Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke > Neuvorstellungen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.06.2022, 11:31
martinellen martinellen ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2022
Ort: Waghäusel Bad. Württemberg
Beiträge: 38
Standard Huppek Franz Hilfsschrankenwärter aus Groß Döbern verheiratet mit Franziska 3 Kinder Luzi,Kurt,Resi

Hallo,
mein Name ist Martin und ich komme aus Waghäusel Bad. Württemberg und bin in Heidelberg geboren. Meine Mutter hieß Luzi Hartmann geb. Huppek aus Groß Döbern und meinem Vater Wolfgang Otto Herbert Hartmann geb. in Stettin.
Bin erst seit heute im Net. und wollte es gleich einmal versuchen etwas über meine Vorfahren zu erfahren.
Franz Huppek ist mein Opa und ist in den 70iger. Jahren mit seiner Frau nach Heidelberg gezogen.
Da beide schon vor Jahrzehnten gestorben sind und meine Mutter Luzi ebenfalls (wie deren Geschwister) verstorben ist, liegen keine weiteren Unterlagen mehr vor.
Es wäre schön, wenn jemand mir Auskünfte geben könnte.
Gruß Martin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.06.2022, 11:39
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 15.153
Standard

Standesamt Groß Döbern ist online:
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/..._zespolu=45492


Der Opa ist auch hier im Forum zu finden.
1926 war er in Gr. Döbern bereits mit dem Beruf bekannt.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (08.06.2022 um 12:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.06.2022, 12:11
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 1.741
Standard

Hallo Martin,

fangen wir mal an (Horst arbeitet hier mit!)

0 Ignatz Huppek, 1895 Häusler in Gr. Döbern, oo Juliana Mucha // beide kath.
1) Thomas Huppek, * 19.12.1890 Gr. Döbern, 1934: Schornsteinfeger in Proskau, oo 2.5.1934 Proskau [Trauzeuge: Kriegsbeschädigter Eisenbahner Franz Huppek aus Gr. Döbern], Elfriede (Veronika) Tischbier, * 4.2.1907 Proskau, + 22.06.1987 Forchhein, lebten beide nach dem Krieg in Forchheim
(1) Siegfried Huppek, * 13.4.1935 verm. Proskau, + 7.5.1998 Forchheim
2) Johannes Huppek, * Gr. Döbern, 1914 als Gefreiter im IR 63 im Ersten Weltkrieg verwundet
3) Franz Huppek, * 15.9.1895 Döbern in Oberschlesien, im Ersten Weltkrieg kriegsbeschädigt (1915: Musketier in 8. Komp., Reserve IR 38, verwundet, 1918 erneut verwundet), 1926 Hilfsschrankenwärter in Groß Döbern, Akte zum Landbesitz im BA Bayreuth, Lastenausgleichsarchiv, Antrag aus Heidelberg gestellt, vermutlich oo Franziska Gallus, * 17.9.1900 Gr. Döbern, To.d. Albert G., Häusler u. Schneider, u.d. Agnes Grzybowski siehe hier
(1) Luzi Huppek, * Groß Döbern, oo Wolfgang Otto Herbert Hartmann, * Stettin
A Martin Hartmann, * Heidelberg
(2) Kurt Huppek, * 29.3.1932 Groß Döbern, + 20.11.2017
(3) Resi Huppek
MfG
Manni

Geändert von Manni1970 (08.06.2022 um 15:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.06.2022, 12:16
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 15.153
Standard

Genau,
die Verlustliste des WK1 nennt den 15.9. als seinen Geburtstag.
Dann lässt sich sein Geburtseintrag finden.
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...8a6ddee7b5b65c


1894 heiraten die Eltern nicht in Gr. Döbern.
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...2adc27a49c6b52
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (08.06.2022 um 12:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.06.2022, 12:33
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 1.741
Standard

- gelöscht -

Jetzt habe auch ich Deinen Hinweis verstanden

Geändert von Manni1970 (08.06.2022 um 12:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.06.2022, 12:42
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 15.153
Standard

Da wir den Probanden kennen, könnte Kekule Einzug halten:
1. Martin
3. Luzi
6. Franz Huppek
12. Ignatz Huppek oo vor 1895 (oo nicht 1894 Groß Döbern)

13. Juliana Mucha




Der Geburtseintrag von Franzens vermeintlicher Gattin Franziska Gallus hier:
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...4ed7f20b82a864
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (08.06.2022 um 13:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.06.2022, 14:58
martinellen martinellen ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2022
Ort: Waghäusel Bad. Württemberg
Beiträge: 38
Standard

Hallo Horst und Manni,

puhh..wie schnell geht denn so was, Wahnsinn.
Ich möchte mich ganz herzlich bei euch bedanken.
Ich habe heute mehr von meinen Vorfahren gelernt wie in den letzten 50 Jahren. Kannte meinen Opa leider nur kurz.
Als er mit seiner Frau bei uns in Heidelberg angekommen ist war ich 10 Jahre und er ist dann leider auch schnell gestorben.
Das typische war seine Zigarre, seine Mütze und das ich bei ihnen immer Schokolade bekam mit Kondensmilch, die ich so aß und später erst mit heißer Milch aufgefüllt war und ich mich vor der Milchhaut immer geekelt hatte.
Das ist mir im Gedächtnis geblieben, was jetzt so richtig wieder mir in Erinnerung kam, Dank euch.
Aber ich hätte dann noch was, der Opa väterlicher Seite Hartmann ich glaube Otto Herbert aus Stettin war Heizer auf einem Schiff meines Wissens (glaube ich, da mein Vater dort geboren wurde 25.07.1939 der jüngste). Es gab aus der Ehe 6 Kinder Hans Hartmann war der älteste, bis auf ein Mädchen alles Jungs.
Mit freundlichen Grüßen Martin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.06.2022, 15:51
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 1.741
Standard

Hallo Martin!

Huppek war nicht so schwer für den Anfang, weil der Name recht selten vorkommt. Ist vl. eine Verkleinerung von Hupka - das im Oppelner Raum häufig war.

Hartmann in Stettin ist schwerer, weil es fast überall viele davon gibt und die fraglichen Urkunden aus den 1920/30 er Jahren noch nicht online sind.

Zunächst:
Otto Hartmann, 1930: Heizer, Stettin-Pommerensdorf, Karl-Marx-Weg 14.

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.06.2022, 16:13
martinellen martinellen ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2022
Ort: Waghäusel Bad. Württemberg
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
Zitat von Manni1970 Beitrag anzeigen
Hallo Martin!

Huppek war nicht so schwer für den Anfang, weil der Name recht selten vorkommt. Ist vl. eine Verkleinerung von Hupka - das im Oppelner Raum häufig war.

Hartmann in Stettin ist schwerer, weil es fast überall viele davon gibt und die fraglichen Urkunden aus den 1920/30 er Jahren noch nicht online sind.

Zunächst:
Otto Hartmann, 1930: Heizer, Stettin-Pommerensdorf, Karl-Marx-Weg 14.

MfG
Manni
Hallo Manni,

ist doch ein sehr guter Anfang, das wird schon.

Besten Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Martin
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.06.2022, 16:42
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 1.741
Standard

Ich habe einen Otto Ferdinand August Hartmann, * 1903 Güstow im Kreis Randow, 1927 Heizer in Stettin-Pommerensdorf, Kreis Randow, verheiratet seit 1927 mit Ella Martha Anna Röhl aus Stettin. Das Ehepaar hatte 7 Kinder, davon 6 Jungs, einer 1939 im Standesamt Stettin III, Nr. 2876 angemeldet.

Dieser Otto Hartmann starb 1949 in der Stadt Melle.

Hast Du die Geburtsurkunde Deines Vaters u. kannst mal schauen, ob das die Nr. 2876 für Stettin Standesamt III ist?

Also unter Vorbehalt:

0 Carl Hartmann, 1896: Arbeiter in Güstow, oo Friederike Meisch
1) Ferdinand (Carl August) Hartmann, * 3.4.1871 Güstow, 1903: Arbeiter in Güstow, oo 11.7.1896 Schmellentin, Krs. Randow, Emilie (Auguste Wilhelmine) Dornbruch * 29.9.1874 Güstow, To.d. August D., Arbeiter i. Güstow, u.d. Emilie Grützmacher // beide evangelisch.
(1) Otto (Franz Ferdinand August) Hartmann, * 18.7.1903 Güstow, + 20.1.1949 Melle (Niedersachsen), Sta. Nr. 15/1949, 1927: Heizer in Pommerensdorf, Krs. Randow, oo Ella (Martha Anna) Röhl, * 23.3.1902 Stettin, 1927: Aufwärterin in Stettin
A Sohn, * Sta Stettin I, Nr. 814 in 1928
B Sohn, * Sta Stettin I, Nr. 833 in 1929
C Sohn, * Sta Stettin III, Nr. 2071 in 1934
D Sohn, * Sta Stettin III, Nr. 3431 in 1936
E Sohn, * Sta Stettin I, Nr. 370 in 1937
F Sohn, * Sta Stettin III, Nr. 2876 in 1939 [Dein Vater ?]
G Mädchen, * Sta Stettin III, Nr. 404 in 1942
Die weiteren Vorfahren bis zum Anfang des 19. Jhd. findest Du dann hier:
https://ofb.genealogy.net/famreport....modus=&lang=de

Geändert von Manni1970 (08.06.2022 um 18:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:30 Uhr.