Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Aus welchem Jahrhundert kommt Euer frühester Ahn?
1801-1900 4 2,07%
1701-1800 30 15,54%
1601-1700 43 22,28%
1501-1600 57 29,53%
1401-1500 22 11,40%
1301-1400 13 6,74%
1201-1300 8 4,15%
1101-1200 4 2,07%
1001-1100 2 1,04%
1000 und früher 10 5,18%
Teilnehmer: 193. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 31.03.2019, 16:29
Benutzerbild von Posamentierer
Posamentierer Posamentierer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 387
Standard

Hallo Björn,

jetzt hast Du bei Deinem pointierten Statement doch glatt vergessen, uns über das Jahr zu informieren, in dem Dein Korbmacher sich erfolgreich als Ahnherr betätigte. Wann war's denn nun?
__________________
Lieben Gruß
Posamentierer
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 31.03.2019, 17:08
Vasindo Vasindo ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2018
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von BjörnM Beitrag anzeigen
Es war eh nur sehr überspitzt gemeint gewesen. Insofern alles gut.

Weis ich doch. Meine Familie hatte es tatsächlich ganz gut getroffen (die Behandlung der Frauen mal außen vor gelassen).
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 01.04.2019, 18:39
BjörnM BjörnM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2019
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von Posamentierer Beitrag anzeigen
Hallo Björn,

jetzt hast Du bei Deinem pointierten Statement doch glatt vergessen, uns über das Jahr zu informieren, in dem Dein Korbmacher sich erfolgreich als Ahnherr betätigte. Wann war's denn nun?

Seine Spuren verlaufen sich Ende bis MItte des 18. Jhrs. Der letzte greifbare Eintrag zu ihm erfasst die Geburt seines Sohnes im Jahre 1773. Ich extrapoliere daher seine eigene Geburt auf die Jahre um 1750 +/- herum.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 01.04.2019, 19:19
Pauli s ucht Pauli s ucht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 359
Standard

Da bin ich wohl ein Glückspilz !
Bis 1588 mittels KB. Habe ich selbst erforschen dürfen .
In der oo-Urkunde seiner Kinder wird mein 10x Urgroßvater Carsten Pohlman erwähnt (Hauswirth also Bauer) !
(Den Sterbeeintrag habe ich auch, aber der ist 1608)
Ich war so froh das ich mal dokumententechnisch über diesen 30-jährigen Katastrophenkrieg hinaus war.
Und das an einer der Heerstraßen, also wenn das nicht Glück ist.

An anderer Stelle wie in Magdeburg war es dann das Gegenteil, alles Schutt und Asche, lose Zettelwirtschaft etc. (allerdings hatte ich auch hier nach 2 Jahren warten das nötige Glück in einigen Bereichen weiter zu kommen).

In diesem Sinne: Manchmal muß man einfach nur warten und dranbleiben.

Einen schönen Sonntag (haha, heute ist ja schon Montag...diese Zeitumstellung)
Pauli

PS: Gönnen wir doch den Leuten die teilweise gute Literaturquelle des Adels. Ich wäre auch sehr froh und freue mich gern mit.
Und nur weil viel geschrieben steht heißt das ja noch lange nicht das man schwups 1000 Jahre aus dem Archiv zieht.
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Städer, Stodtmeister, Möllenbeck
Schleswig-Holstein: Andresen, Jacobsen


Geändert von Pauli s ucht (01.04.2019 um 19:21 Uhr) Grund: Sonntag/Montag
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 10.05.2019, 19:40
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 127
Blinzeln Luthers Zeitgenossen

Hallihallo


in den Finckhen Familienverband Zeitschriften, dh das sind Hefte, wo einzelner der Mitglieder ihre Arbeiten, Familiengeschichten gesammelt hatten, hat ein Großonkel uns bis zum Matthäus Alber (Aulber) zurückverfolgt.
Der der Pfarrer war, der mit dem Bürgermeister der Freien Reichstadt, nach Beschluß mit den Zünften, Reutlingen evangelisch machte, mit Unterschrift bei der Augsburger Konfession 1530, schon 1521 haben die Reutlinger Zunftmeister geschworen, dass sie ihren Pfarrer Alber schützen und behalten wollen.
Die Stadtmauer machte es damals möglich.
Sie hatten Kontakt geknüpft mit Luther:
zb Fragte er, wie sich Luther den Gottesdienst sich vorstelle, ob der so und so den Evangelischen Gottesdienst, die Liturgie, Reihenfolge



Kirchenglocken,
Orgeleingangsmusik (mit oder ohne Chor)
Eingangslied
Begrüßung
Lied
Stilles Gebet
Lied
Predikt
Lied
Glaubensbekenntnis
(Konfirmation/ Taufe, feierliche Handlungen)
Fürbittengebet,
Vater Unser
Abkündigungen Termine der kommenden Woche
Lied
Segen
Orgelausgangsmusik

durchführen soll?" Luther antwortete, dass er sich darüber noch garkeine Gedanken gemacht habe und fand die Ideen Albers gut, und sagte, und bloß nicht (so häufig) ändern.
Das wurde mal bei einemr Reformationsgottesdienst berichtet in der Marienkirche Reutlingen


°°°°°°°°°°°°°°°
Und dann habe ich nachdem ich mich hier angemeldet hatte 2017 im OFB gefunden meiner väterlichen Großmutterlinie, die geht auch ins selbiges Jahrhundert bis zum Elternahnpaar *1550 Hans Krebs oo 10.03.1578 die*1555 Vrena Koler CH Wichtrach Schweiz

Grüßle Bachstelze
__________________
Dank und Herzliche Grüße

Die Bachstelze
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:49 Uhr.