Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.11.2013, 20:25
Lola38 Lola38 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: Wiesbaden, Meissener Str.13
Beiträge: 479
Standard 1787 Taufe Joh. Valentin Schlägel

Quelle bzw. Art des Textes: KB Sonneborn-Nordhofen/Thür.
Jahr, aus dem der Text stammt:1787
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Sonneborn-Nordhofen/Thür.


Hallo Ihr Sachkundigen. Ich bitte um Eure Ergänzungshilfe.
1787
den// 01.Mart.
JOHANN VALENTIN , Johann Christoph Schlägell und Elisabeth,
Margarethen gebohrene Herbst
und............................................... .............
.................................................. .............
..........
Johann Valentin Schlägel juv. Lorenz Schlägell gen.
Syndioi........................................... ..........
Zu
Nordhofen......................................... .............
Kind und mein
Bruder............................................ .............
........


Ich bedanke mich für Eure Mühe im Voraus.


Anbei 1 Bild LG lola38
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Valentin1787.jpg (27,1 KB, 33x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.11.2013, 21:57
Grapelli Grapelli ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 2.227
Standard

Hallo Lola, ich lese:

1787
d[en] 1.Mart[ius]
JOHANN VALENTIN , Johann Christoph Schlägels und Elisa-
beth Margarethen gebohr[ene] Herbst? aus Gospiteroda
Spond. Johann Valentin Schlägel juv. Lorenz Schlägell Gem[einde?]
Syndici u[nd] Inwohners zu Nordhofen Ei.? n. min. Bruder des ...

MfG Grapelli
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.11.2013, 12:47
Lola38 Lola38 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: Wiesbaden, Meissener Str.13
Beiträge: 479
Standard

Hallo lie Grapelli, danke für Deine Mühe. Ich denke, hier haben wir beide nicht alles lesen können. Ich habe z.B. keine Ahnung was Spond. bedeutet und wo Gospiteroda liegt. Der ganze letzte Satzteil ist mir unverständlich. Ei?n. könnte doch Ei usdem u.nd heißen. Da der Schwanz des Satzes so verkümmert geschrieben ist, ergibt das jedoch alles keinen Sinn. Dabei ist dieser Spond.??? Johann Valentin Schlägel so wichtig. Die Familie hatte 2 Söhne mit diesem Namen, einen von der 1. Ehefrau und einen von der 2. Ehefrau. von Lorenz Schlägel. lg.lola38
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.11.2013, 08:20
Benutzerbild von GeneaJan
GeneaJan GeneaJan ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2013
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 26
Standard

Gospiteroda: http://de.wikipedia.org/wiki/Gospiteroda
Zu spon (mit hochgezogenem N am Ende) fällt mir nur sponsalis (Verlobter) ein.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.11.2013, 17:22
j.steffen j.steffen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 1.195
Standard

Hallo,
ich denke, "Spond." heißt Spondens, und das ist der, der eine Verpflichtung ablegt, sei es als Verlobter oder, wie hier, als Pate.
Am Ende viell.
minorenner Bruder des Kindsvaters.
__________________
MfG,
j.steffen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.08.2015, 13:33
Lola38 Lola38 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: Wiesbaden, Meissener Str.13
Beiträge: 479
Standard

Danke Euch vielmals. Lola38
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.08.2015, 15:04
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.505
Standard

Hallo Lola,

ich lese:

1787
d[en] 1.Mart[ius]
JOHANN VALENTIN , Johann Christoph Schlägels und Elisa-
beth Margarethen gebohr[ene] Herbst? aus Gospiteroda primog. getauft
Spond. Johann Valentin Schlägel juv. Lorenz Schlägels Gem[einde?]
Syndici u[nd] Inwohners zu Nordhofen Ei.? n. min. Bruder des Kinds(?)vaters
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:01 Uhr.