Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2021, 21:31
udo_weber udo_weber ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2021
Ort: Bonn
Beiträge: 29
Standard Namen aus Konfirmationseintrag von 1695

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbucheintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1695
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Itzenhain / Gilserberg, Hessen
Namen um die es sich handeln sollte: Kunnigunde ...



Hallo liebe Mitforscher,

bis 1695 bin ich in diesem Zweig gekommen, danach fehlt mir ein Nachname zum Weiterforschen. Es geht um den Eintrag im unteren Drittel der Seite:

Kunnigund ... ... ... ...
aus Itzenhain, alt. 14 Jahre

Für jeden Vorschlag bin ich dankbar.

beste Grüße,
Udo
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Konfirmation Itzenhain 1695.pdf (1.010,1 KB, 16x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2021, 21:47
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 7.921
Standard

Hallo.
Mein Vorschlag:

Kunnigund, Johannes Scheichs Tochter
von Itzenhain, alt. 14 Jahre

Aber warte noch auf andere Meinungen.

Liebe Grüße und bleib gesund
Marina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.03.2021, 21:49
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.449
Standard

Hallo Udo,

ich lese:

Kunnigund, Johannes Scheife (Schnife?) Tochter
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.03.2021, 21:52
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.449
Standard

Zitat:
Zitat von Tinkerbell Beitrag anzeigen
Aber warte noch auf andere Meinungen.
Ich glaube nicht, daß der 2. lange Buchstabe ein h ist. Er sieht anders aus als das h in Sch- oder in Tochter. Die h haben unten immer eine Schlaufe.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.03.2021, 23:27
udo_weber udo_weber ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.02.2021
Ort: Bonn
Beiträge: 29
Standard Johannes Schütz?

Manchmal steht man ja wirklich auf der Leitung. Ich habe versucht, in den "Johannes" einen Nachnamen reinzulesen, jetzt erkenne ich es eindeutig.

Als Nachname ist Schütz recht häufig in Itzenhain, scheint mir aber auch nicht ganz zu passen.

Vielen Dank aber schon fürs mitlesen!
Udo
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.03.2021, 00:12
udo_weber udo_weber ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.02.2021
Ort: Bonn
Beiträge: 29
Standard oder Scheid?

Johannes Scheid habe ich jetzt etwas später noch in einem anderen Eintrag gefunden. Könnte das eine Option sein?

Gruß,
Udo
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.03.2021, 02:10
Ulpius Ulpius ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2019
Beiträge: 858
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, daß der 2. lange Buchstabe ein h ist. Er sieht anders aus als das h in Sch- oder in Tochter. Die h haben unten immer eine Schlaufe.
Aber er kommt dem sicheren "h" in der Altersangabe doch ausgesprochen nahe. Dort sehe ich keine Schlaufe unten. Das "h" bei Johannes purzelt ja auch ein bisschen aus der Reihe - und sieht seinerseits wieder anders aus als bei dem Johannes drei Zeilen höher.
Ich finde, Tinkerbells Lesung hat etwas für sich. Scheid kann ich nicht erkennen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.03.2021, 09:05
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.449
Standard

Hallo Ulpius,

beim Johannes wollte er vermutlich ein lateinisches h schreiben, hat sich dann aber besonnen und ein Kurrent-h daraus gemacht.

Aber vllt. findet sich ja ca. 14 Jahre vorher der Geburtseintrag der Kunigunde mit einem Johannes Sch..... als Vater. Der Zeitraum ist ja nicht soooo groß zum Absuchen.

Scheid oder Schütz sehe ich da zumindest nicht.

Scheich oder Schaich könnte ich zustimmen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.03.2021, 09:36
Benutzerbild von stoetzner
stoetzner stoetzner ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2017
Beiträge: 91
Standard

Zitat:
Zitat von Tinkerbell Beitrag anzeigen
Hallo.

Kunnigund, Johannes Scheichs Tochter
von Itzenhain, alt. 14 Jahre

Richtig.
Der Vatername kann nur Johannes sein. Das h ist ein Betriebsunfall, auf halber Strecke hat das Unterbewußtsein den Schalter von Lateinisch auf Deutsch umgelegt, dabei kommt dann sowas raus.
Evtl. kommt Schaich infrage, am besten mit weiteren Einträgen abgleichen. Aber e ist wahrscheinlich.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.03.2021, 10:34
udo_weber udo_weber ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.02.2021
Ort: Bonn
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Hallo Ulpius,

beim Johannes wollte er vermutlich ein lateinisches h schreiben, hat sich dann aber besonnen und ein Kurrent-h daraus gemacht.

Aber vllt. findet sich ja ca. 14 Jahre vorher der Geburtseintrag der Kunigunde mit einem Johannes Sch..... als Vater. Der Zeitraum ist ja nicht soooo groß zum Absuchen.

Scheid oder Schütz sehe ich da zumindest nicht.

Scheich oder Schaich könnte ich zustimmen.
Besten Dank an Alle!

5 Jahre vor dem Geburtseintrag hört das Kirchenbuch leider auf (1686) Daher ist die Konfirmation im Moment das Nächstbeste. Auch der Heiratseintrag muss in einer Lücke zwischen zwei Büchern liegen (keine Einträge für 1708 und 1709). Ab 1711 kommen dann Kinder und der Sterbeeintrag 1746 hat dann nur den Namen des Gatten (Riem). Aber immerhin.

einen schönen Tag,
Udo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.