Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 13.09.2019, 18:32
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.595
Standard

Hallo,
habs mal ein bisschen geschärft
Viele Grüße
Xylander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild 003_200kb bearb.jpg (212,0 KB, 75x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.09.2019, 19:19
Tobe Tobe ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2018
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von assi.d Beitrag anzeigen
Hallo,

ich denke mal, daß es deutlich nach 1900 aufgenommen wurde: der offene Hemdkragen wurde so nicht von einem (Kultur-)Reisenden der Vorkriegszeit getragen. Ganz ehrlich: ich hatte als erstes an die 50er Jahre gedacht.

Guckt euch mal die Bilder aus den 60. Jahren an, rechnet 10 oder 15 Jahre ab und es könnte durchaus passen.

https://www.faz.net/aktuell/feuillet...-11502703.html

Gruss
Astrid

Hallo Astrid,

ich glaube dies kann ich mit 100%iger Sicherheit deutlich verneinen
Denn dann müsste es sich um meinen Großvater handeln und ich müsste dieses Foto auf der Rückseite mit "Großpapa in Dalmatien" beschriftet haben.
Was ich dann aber in Erinnerung hätte.
Dann würde ich hier aber nicht um Hilfe bei der Altersbestimmung fragen müssen. Dies ist jetzt aber nicht böse gemeint. Ich bin für jede Idee dankbar.
Vielleicht war der Herr aber auch einfach nur ein Flegel, der sich nicht an die damalige Etikette gehalten hat.

Mir ist aber auch kein derartiges Foto aus den 50er oder 60er Jahren aus diesem Material bekannt. Es ist wie schon zu Anfang geschrieben kein aufgezogenes Foto, oder anderweitig beschichtetes Foto. Sondern ein rauer "Karton" der auf der gesamten Obfläche durchgängig eine raue Stuktur hat.
Es ist das erste Foto dieser Art was ich je zu Gesicht bekommen habe.

L.G. Tobe


Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo,
habs mal ein bisschen geschärft
Viele Grüße
Xylander

Hallo Xylander,

vielen Dank für´s schärfer machen. Jetzt ist es deutlich schärfer, wie das Original . Aber so lässt sich das Gesicht doch besser erkennen.
Ich würde den Herrn anhand dieses Fotos so um die 30 Jahre schätzen. Dies hilft mir sicherlich später bei der identifizierung des Mannes weiter.

L.G. Tobe

Geändert von Tobe (13.09.2019 um 19:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.09.2019, 19:39
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.233
Standard

Um das Bild in seiner vollen Größe zur Vefügung zu stellen: https://wetransfer.com/ - dort bleibt es ca. 2 Wochen online.


Der Scann wirkt bei den Details so, das er teilweise nicht ganz scharf ist - ggf. ein CIS Scanner? Dann das Foto so plan wie irgend möglich auf den Scanner bekommen - Deckel beschweren usw.... sonst werden die nicht plan aufliegenden Flächen leider unscharf.


Für mich (absoluter Laie) sieht es wie eine Reproduktion aus. Anders sind denke ich die Schatten um das "innere Bild" herum kaum erklärbar.... Nur wann wurden Repros auf Pappe gemacht? Bin leider nicht mit Foto- bzw. Reprotechnik bewandert....
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.09.2019, 20:38
Tobe Tobe ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2018
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von OlliL Beitrag anzeigen
Um das Bild in seiner vollen Größe zur Vefügung zu stellen: https://wetransfer.com/ - dort bleibt es ca. 2 Wochen online...
Hallo Olli,

vielen Dank für den Link.
Werde ich mir mal näher anschauen.
Ich habe allerdings schon vergrößerte Ausschnitte im Post #9 hochgeladen, wo man deutlich erkennen kann, das diese Schatten Bestandteil des "Fotos" sind.

Zitat:
Zitat von OlliL Beitrag anzeigen
...Der Scann wirkt bei den Details so, das er teilweise nicht ganz scharf ist - ggf. ein CIS Scanner? Dann das Foto so plan wie irgend möglich auf den Scanner bekommen - Deckel beschweren usw.... sonst werden die nicht plan aufliegenden Flächen leider unscharf.
Dieses Foto hatte ich mit einem handelsüblichen Flachbettscanner älteren Models angefertigt. Es lag wirklich plan auf. Diese Unschärfe hat schon das Original, vermutlich auch wegen der rauen Oberflächenstruktur. Gescannt hatte ich mit 1200 dpi.

Zitat:
Zitat von OlliL Beitrag anzeigen
Für mich (absoluter Laie) sieht es wie eine Reproduktion aus. Anders sind denke ich die Schatten um das "innere Bild" herum kaum erklärbar.... Nur wann wurden Repros auf Pappe gemacht? Bin leider nicht mit Foto- bzw. Reprotechnik bewandert....
Es ist auch meines Erachtens ein Art von Kopie. Ob das nun eine damalige Art Repro ist, oder damals ein Verfahren von einem Foto gleich mehrere "Anfertigungen" zu machen, da es kein "Negativ" gab, weiß ich auch nicht. Von Glasplatten konnte man schließlich ja gleich mehrere Fotos machen oder auch nachbestellen.

Noch eine denkbare Möglichkeit wäre, dass das eigentliche Foto damals in Dalmatien gemacht wurde und nach der Heimreise vielleicht Repros angefertigt wurden, um auch anderen Familienmitgliedern ein Exemplar geben zu können. Dies wäre dann ein Grund mehr weshalb es sich um ein Repro handeln könnte.

Sicher ist jedenfalls dass dieses Exemplar schon sehr alt ist. Doch wie alt kann ich auch nicht wirklich einschätzen. Wenn ich dieses Foto zeitlich in ca. 10-20 Jahresschritten irgendwie eingrenzen könnte, wäre ich schon deutlich weiter.
Auch Dir Lieben Dank für Deine Einschätzung.


L.G. Tobe
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.09.2019, 20:49
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.044
Standard

Guten Abend,
ich würde das Foto in die wilden 1920er packen.
Dann wäre der Abgebildete um 1900 geboren.
Hats da einen Verdächtigen?
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.09.2019, 22:14
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.526
Standard

Zitat:
Zitat von assi.d Beitrag anzeigen
ich denke mal, daß es deutlich nach 1900 aufgenommen wurde: der offene Hemdkragen wurde so nicht von einem (Kultur-)Reisenden der Vorkriegszeit getragen. Ganz ehrlich: ich hatte als erstes an die 50er Jahre gedacht.
Das war ehrlich gesagt auch mein Eindruck. Aber 1920 könnte ja vielleicht auch sein.

Es muss sich auch nicht unbedingt um einen Vorfahren handeln. Ich habe viele Fotos von meiner Urgrossmutter via Grosstante sowie von meiner Grossmutter geerbt. Da waren auch viele Urgrosstanten und -Onkel, Grosscousins usw. dabei, also von mir aus gesehen wirklich entfernte Verwandte. Es gibt auch ein Foto von meiner Grossmutter als Kind mit einem etwas jüngeren Mädchen - nicht wie erwartet eine Cousine, sondern eine Nachbarin. Darauf muss man mal kommen, wenn das Foto nicht beschriftet ist.

Betreffend Material: das älteste Foto meiner Sammlung wurde auch direkt auf Pappe entwickelt. Ich fand das auch etwas merkwürdig und hatte mal in der Burgerbibliothek Bern nachgefragt, da die eine sehr grosse Portrait-Sammlung haben. Offenbar war es eine Zeit lang Mode, auf alles mögliche an Material zu entwickeln. Sie haben sogar eine Porzellankanne, auf die ein Foto drauf entwickelt wurde.
Von daher also zwar selten, aber nicht unmöglich.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.09.2019, 22:39
Benutzerbild von Schorsch
Schorsch Schorsch ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.07.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 784
Standard

Tobe,

ich weiß ja nicht woher du kommst, also aus welcher Stadt. Ich finde dieses Photo sehr interessant , die Körpersprache des abgebildeten Mannes mit Brille, der junge Mann mit traditioneller Kleidung...Wenn Du kannst, mach doch mal einen Termin in einem Museum, das einen Bestand an historischen Photographien besitzt. Oder vielleicht gibt es auch einen Photorestaurator in Deiner Nähe, die kennen sich auch sehr gut mit allen photographischen Verfahren aus. Damit meine ich natürlich keinen Photoshop Restaurator .
__________________
Liebe Grüße
Brigitte
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.09.2019, 00:33
Tobe Tobe ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2018
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von Horst von Linie 1 Beitrag anzeigen
Guten Abend,
ich würde das Foto in die wilden 1920er packen.
Dann wäre der Abgebildete um 1900 geboren.
Hats da einen Verdächtigen?
Hallo Horst,

naturgemäß gibt es leider mehrere Verdächtige
Dies ist auch davon abhängig, wer es mit "Großpapa in Dalmatien" beschriftet hat und dies können nach meiner Vermutung eigentlich nur meine Mutter oder ihre Mutter gewesen sein. Es ist mit einem grünen Filzstift geschrieben und somit auch nicht so ewig her. Filzstifte gibt es so lange ja auch noch nicht, glaube ich zumindest. Also kann es sich eigentlich auch nur um 2 mögliche verschiedene Generationen handeln.
Die Fotosammlung stammt ursprünglich aus dem Haushalt meiner Großmutter mütterlicherseits. Jedoch herscht darin ein heilloses Chaos. Darin sind nämlich auch Fotos von der Familie meines Großvaters mütterlicherseits.

Es ist leider für mich alles sehr verwirrend. Doch ich möchte unbedingt herausfinden, wer auf welchen Fotos zu sehen ist und davon gibt es leider einige wo ich dies noch nicht weis und nur schleppend anhand von Vergleichen mit anderen Fotos und spärlichen Notizen auf manchen Rückseiten vorankomme. Dabei hilft eine zeitlich eingrenzung ungemein.

Aber ich habe noch ein Foto gefunden, wo ebenfalls mit grünem Filzstift (selbe Schrift) "Großpapa" geschrieben wurde.



Somit müsste es selbige Person sein, auch scheinen beide Brillenträger zu sein. Vielleicht hilft dies weiter? Vielleicht kann man anhand der Kameras auf dem Platz zumindest dieses Foto zeitlich näher eingrenzen und damit dann Rückschlüsse zum ersten Bild schließen.
Das Gesicht sieht hier finde ich etwas jünger aus.
Ich Danke Dir für Deine Hilfe.


L.G. Tobe


Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
...Es muss sich auch nicht unbedingt um einen Vorfahren handeln...
Hallo Garfield,

in diesm Fall bin ich mir aber 99%ig sicher, dass es sich um einen "direkten Vorfahren" Handelt. Meine Großmutter hat viele Fotos noch zu Lebzeiten an meine Mutter weitergegeben und vorher beschriftet, aber leider öfter nicht mit den echten Namen. Aber es könnte auch von meiner Mutter beschriftet worden sein. Beide Schriften (Mutter, Großmutter) ähneln sich sehr, so daß ich sie nicht mit absoluter Sicherheit auseinander halten kann. Da diese Beschriftung aber mit einem grünen Filzstift gemacht wurde kann ich zumindest sagen, dass diese viel später als das Foto selbst entstanden ist.
Leider kann ich keinen der Beiden mehr dazu befragen, da beide schon verstorben sind.
Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
Betreffend Material: das älteste Foto meiner Sammlung wurde auch direkt auf Pappe entwickelt...
Die ältesten Fotos in meiner Sammlung gehen so ab ca. 1870 los, zumindest wissentlich. Aber es gibt auch noch Fotos die evtl. älter sein könnten, die ich zeitlich noch nicht eingrenzen konnte.
Jedenfalls sind diese (meine) Fotos ab 1870 auf Karton aufgezogene dünne Fotos, s.g. CDV, dann folgen Fotos die nicht so hauchdünn sind und ohne den Karton auskommen, dann die mit dem "Büttenrand", der Rand verschwand dann wieder und dann folgen die Fotos die denen der neueren Zeit ähneln, alo auch in Farbe.
Nur eben dieses Exemplar ist so ungewöhnlich, aber auch dadurch wiederum faszinierend. Danke Dir für Deine Einschätzung.

L.G. Tobe


Zitat:
Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
...Ich finde dieses Photo sehr interessant , die Körpersprache des abgebildeten Mannes mit Brille, der junge Mann mit traditioneller Kleidung...Wenn Du kannst, mach doch mal einen Termin in einem Museum, das einen Bestand an historischen Photographien besitzt. Oder vielleicht gibt es auch einen Photorestaurator in Deiner Nähe, die kennen sich auch sehr gut mit allen photographischen Verfahren aus. Damit meine ich natürlich keinen Photoshop Restaurator .
Hallo Brigitte,

ja, ich finde es auch sehr interessant. Vor allem auch wegen des ungewöhnlichen Materials. Ein entsprechendes Museeum hier in dieser Stadt zu finden, die sich damit auskennen könnten, wird schwierig werden. Vielleicht könnte aber auch ein älterer Fotograf etwas darüber wissen, bzw. herausbekommen. Müsste mal schauen, ob es hier einen in Fragekommenden gibt. Photoreastauratoren speziell werden hier auch eher schwer zu finden sein, zumindest nicht gleich ersichtlich. Auch da könnte ich vielleicht eher bei älteren Fotografen evtl. fündig werden, die evtl. seit mehrere Genartionen den Beruf ausüben. Mal sehen, ist jedenfalls eine evtl. weiterbringende Idee.
Lieben Dank dafür

L.G. Tobe
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild 005.jpg (201,2 KB, 141x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ausschnitt.jpg (203,3 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg Gesicht.jpg (34,1 KB, 32x aufgerufen)

Geändert von Tobe (14.09.2019 um 01:35 Uhr) Grund: Anhänge waren weg
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.09.2019, 01:09
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 951
Standard

Hallo,

für mich wirkt es aufgrund der dunklen "Ränder" wie ein spätere (leihenhafte?) Kopie des Originals.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.09.2019, 09:24
Benutzerbild von Edda
Edda Edda ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 357
Standard

Hallo Tobe,

ist die Person links am großen Torbogen eine Frau mit bodenlangem Kleid?
Dann wäre das Foto vor den 20-gern zu datieren.

lg Edda
__________________
Harzvorland: Gittermann, Mingers, Reuter, Schlüter, Schmidt, Stieger
Kr. Lyck, Ostpreussen: Rynio, Olschewski
Kr. Mohrungen, Ostpreussen: Grundmann, Strunk, Prunwitz, Browatzki
Königsberg: Gerwien, Karp
Bärn, Mähren: Gödel, Anders
Dänemark: Schröder, Christensen, Petersen



----------------------------------
Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
George Bernard Shaw


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:25 Uhr.