#31  
Alt 25.08.2006, 21:11
Bremer Bremer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2006
Beiträge: 59
Standard Hammich, Elisabeth und Joseph Winkler aus Ellguth

KB Woitz 1835 +1829-1868

1835 Nr. 21 Hammich, Elisabeth gestorben, die mit ihrem Schwiegersohn Joseph Winkler aus Ellguth zugezogen ist.
  #32  
Alt 03.09.2006, 13:29
Torsten Torsten ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 5
Standard

Suche immer noch alles über unsere Familie. Habe hier schon einige gute Auskünfte bekommen. Aber wer noch etwas weiß, oder an Dukomenten besitzt, möchte sich doch bitte melden! Danke.

Hallo, ich suche auch nähere Angaben zu dieser Familie. Ich suche eine Anna von Krenski geb. 1547 in Rietschütz, das liegt 15 km von Glogau. Sie war mit Bartholomäus von Schlichting verheiratet. Mehr weiß ich leider nicht. Weiß Jemand etwas Näheres? Danke für alle Infos.

Geändert von schaefera (31.01.2010 um 21:19 Uhr)
  #33  
Alt 15.09.2006, 06:32
Harhir Harhir ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2006
Beiträge: 1
Standard

Suche Informationen zu Familie Laschke in Frankenstein/Schlesien

Vater: Johann Laschke, Geb: unbekannt, Beruf: Arbeiter/Ofensetzer?
Mutter: Anna Koch, Geb: unbekannt, Tochter von Arbeiter Josef Koch.

Kinder:
1. Emilie Anna Koch
uneheliches Kind von Anna Koch
geb. 12.01.1902

Weitere Kinder von Johann und Anna Laschke

2. Richard Josef
geb. 10.06.1903

3. Anna Maria
geb. 14.08.1905

4. Hermann Alfred
geb. 4.12.1906

5. Wilhelm Alfred
geb. 14.09.1908

6. Alfons Johann
geb. 07.04.1910

7. Josef Max
geb. 29.07.1912

9. Georg Maria
geb. 18.12.1913

10. Hedwig Maria
geb. 30.04.1917

11. Martha Hildegard
geb. 19.08.1918

12. Herbert Alfred
geb. 11.05.1920

Hat jemand Informationen zu dieser Familie? Vorfahren, Nachfahren?
Bin selber Nachfahre des ersten unehelichen Kindes.

Vielen Dank im Voraus
Stefan

Hallo,
von Frankenstein befinden sich die Standesamtsregister, soweit sie jünger als 100 Jahre sind, im Standesamt Frankenstein = Urzad Stanu Cywilnego, Rynek 56, PL-57-200 Zabkowice Slaskie, die älteren (ab 01.10.1874) im Staatsarchiv Breslau.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Geändert von schaefera (31.01.2010 um 21:20 Uhr)
  #34  
Alt 20.09.2006, 23:39
Björn Kraft Björn Kraft ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2006
Beiträge: 1
Standard

Hallo ich suche Familie Scholz aus Kalkau Oberschlesien.
Mein Großvater Karl Scholz geb. 11.03.1915 in Kalkau.
Hat jemand schon in Kalkau geforscht?
Gibt es den Ort überhaupt noch?

Gruß
Björn Kraft

Hallo,
Kalkau, Kreis Neiße, RegBez Oppeln, hatte ein eigenes Kirchspiel und ein eigenes Standesamt. Das Staatsarchiv Leipzig hat verfilmte Kirchenbücher: ~ 1630-1660, 1687-1797, oo 1634-1659, 1688-1897, # 1634-1660, 1687-1803.
Weitere Kirchenbücher sind vor Ort erhalten: ~, oo und # 1850 bis heute.
Die Standesamtregister von Kalkau = Kalków werden, soweit sie jünger als 100 jahre sind, im Standesamt Ottmachau = Urzad Stanu Cywilnego, ul. Zamkowa 1, PL-48-385 Otmuchów, wie folgt verwahrt: * bis 1924, 1926-1928, 1930-1939, 1942-1943, oo bis 1929, 1931-1937, 1942-1943, + bis 1928, 1930-1939, 1942-1943. Im Staatsarchiv Oppeln sind die älteren Standesamtsregister (ab 01.10.1874) und kath. Kirchenbücher (~, oo und # 1836-1844, 1846-1874).
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

Gruß
Björn Kraft

Auch ich suche Daten zu Familie Scholz, welche auch aus Schlesien kommt, allerdings auch Bad Reinerz, Mein Vater ist Horst Scholz, mein Großvater hieß Conrad Scholz und hatte zuletzt im Raum Neuwied/Rhein gelebt.
Meinen Stiefbruder Mario Scholz, gestorben im Alter von 37 Jahren in Krefeld ca. 1997/1998) hatte ich nie kennenlernen dürfen.

Wer Informationen hat, bitte melden.

Hallo,
von Bad Reinerz = Duszniki Zdrój sind die ab 1625/1626 geführt gewesenen Kirchenbücher vor Ort wie folgt erhalten: ~ 1629 bis heute, oo 1766 bis heute, # 1815 bis heute. Die Standesamtsregister, soweit sie jünger als 100 Jahre sind, beim Standesamt Bad Reinerz = Urzad Stanu Cywilnego, Rynek 6, PL-57-340 Duszniki Zdrój, bis 1945 aufbewahrt. Die älteren Standesamtsregister werden (ab 01.10.1874) im Staatsarchiv Breslau aufbewahrt.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Hallo,
ich komme aus Kalkau. Vielleicht kann ich helfen!?
Gruß
eli

Hallo eli,

mich würde ja mal interessieren, ob es sich lohnt, im Rahmen einer Urlaubsreise den Ort und die Dörfer drumherum zu besuchen.
Hintergrund: die gesamte Ahnenreihe bis zum Urgroßvater Carl Weidner hat in Peterwitz gelebt und ist damit im Kalkau getauft, verheiratet und beerdigt worden.
Nachdem ich mich ein paar Jahre schon damit beschäftige, den Ahnen hinterherzuforschen, möchte ich nun mal die für mich ansonsten noch unbekannte Gegend persönlich erkunden.

Gruß
Mario Weidner



http://www.mario-weidner.de

Hallo,
es ist schwer zu sagen, ob es sich lohnt die Dörfer zu besuchen. Es kommt drauf an was Du da erwartest? Ich fahre dort gern. Hast du schon Bilder von den Dörfern gesehen? Es gibt 2 Internetseiten, wo du mehrere Bilder anschauen kannst. http://www.kalkow.pl/ und http://www.foto.otmuchow.info/index.html - beide auf polnisch. Bei Kalkow-online gehst du einfach auf Galerie fotografii auf der rechten Seite unter Menu Glowne. Dort gibt es die alten Fotos: Stara Fotografia und Grzegorz Chalek und die Bilder ganz unten sind neue die Bilder von 2005 und 2006. Auf der otmuchow.info Seite findest Du Bilder von Kalkau: Kalkow Kosciol und wieza und von Peterwitz: Piotrowice Nyskie.
Wenn Du noch etwas wissen willst, antworte ich gern! Ich fahre auch oft nach Kalkau!
Eli

Geändert von schaefera (31.01.2010 um 21:34 Uhr)
  #35  
Alt 22.09.2006, 21:13
Lars Heidrich Lars Heidrich ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Annaberg-Buchholz
Beiträge: 146
Reden Beil, Föhlich, Paff, Heidrich, Richter, Ploch, Ciesla, Wieczorek

Ich suche Vorfahren und Nachkommen aus Schlesien zu folgenden
Familien:
1. Familien Beil und Föhlisch aus Sprottau;
2. Familie Paff aus Oels bei Breslau;
3. Familien Heidrich und Richter aus Bernstadt bei Breslau;
4. Familie Ploch aus Gleiwitz; und
5. Familien Ciesla und Wieczorek aus Ratibor.
Weitere Infos unter:
www.lars.heidrich.ch.vu
Nachrichten bitte an:
HEILAANA@aol.com
  #36  
Alt 29.09.2006, 20:15
Lars Heidrich Lars Heidrich ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Annaberg-Buchholz
Beiträge: 146
Reden Geschichtliches zu Schlesien

Geschichtliches zu Schlesien:

ehemalige preußische Provinz; 1945 größtenteils und polnische Verwaltung unterstellt (Wojewodschaften
Katowice, Opole, Wroclaw, z. T. Poznan und Zielona Gora); kleinerer Teil zum Südosten der DDR, heute
Sachsen (Deutschland)

300 - Abwanderung der wandalischen Silingen von slawischen Stämmen besiedelt;

1163 - Kaiser Friedrich I. Barbarossa errichtet die beiden schlesischen Herzogtümer Breslau und Ratibor;
später zerfiel Schlesien in zahlreiche Teilfürstentümer; deutsche Siedler bevorteilt;

1327 - böhmischer König Johann von Luxemburg Lehnsherr von Schlesien

1526 - an die Habsburger; die schlesischen Fürstentümer bewahrten stets ihre Eigenständigkeit;
sich ausbreitende Reformation wird durch Gegenreformation zurückgedrängt;

1742 - nach 1. Schlesischer Krieg fielen Nieder-Schlesien, ein großer Teil Ober-Schlesien und die Grafschaft
Glatz an Preußen, das seiner neuen Provinz Schlesien 1815 die von Kursachsen erworbene Oberlausitz
hinzufügte; der südliche Teil blieb habsburgisch und bildet bis 1918 als Herzogtum das Kronland
Österreichisch-Schlesien;

nach 1. WK - Regierungsbezirk Oppeln zur Provinz Ober-Schlesien erhoben; die Reg.-Bezirke Breslau und
Liegnitz zu Nieder-Schlesien zusammengeschlossen;

1919 - Troppauer und westlicher Teil des Teschener Gebietes an die Tschechoslowakei;

1938 - Reg.-bezirk Troppau zum Sudetenland, das Olsagebiet an Polen und 1939 zum Reg.-Bezirk Kattowitz;
die östliche Hälfte des teschenerGebies kam 1920 zu Polen, wurde 1922 mit dem vom Reich abgetretenen
Ost-Ober-Schlesien zur Wojewodschaft Schlesien vereinigt;

das neugegründete Polen ganz Ober-Schlesien gefordert, durch Versailler Vertrag Abstimmung für dieses Gebiet
festgeschrieben; Hultschiner Ländchen ohne Abstimmung zur Tschechoslowakei, die nördlichen Grenzgebiete
des Reg.-Bezirk Breslau an Polen abgetreten;

1921 - Abstimmung: Mehrheit für Verbleib im Dt. Reich; Deutschland fordert ganz Ober-Schlesien (Industriegebiet);
nach Völkerbundratsbeschluß erhält Polen den wertvolleren Teil Ober-Schlesiens;

1934 - Vereinigung der 1919 geschaffenen dt. Provinz Ober-Schlesien mit Nieder-Schlesien und nach Rück-
eroberung im 2. WK als Provinz wiederhergestellt;

1945 - nach 2. WK Vertreibung von etwa 2,5 Mill. Schlesier und Unterstellung Schlesiens unter polnischer
Verwaltung, bis auf das Gebiet westlich der Oder-Neiße-Linie, das zu Sachsen kam.


(Quelle: Bertelsmann Universal-Lexikon Ausgabe 1993, Bd. 16, Seite 11 f)
  #37  
Alt 30.09.2006, 21:10
Mikaelo Mikaelo ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2006
Beiträge: 2
Standard Familie Wolski

Ich suche Daten oder Fakten zur Familie "Wolski".

Zeitraum: 18. - 19. Jahrhundert
Orts-/Gebietseingrenzung: Schlesien: Krakau, Tychy, Katowice und Umgebung

Ich bin für jede Antwort dankbar!
  #38  
Alt 02.10.2006, 14:59
Matthias Pohl Matthias Pohl ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2006
Beiträge: 1
Standard Fam. Nikodem Pohl, Krzanowice, etwa 1870

Um zu allgemein formulierte Suchanfragen zu verhindern, bitten wir Sie die nachfolgenden Fragen zu beantworten, sofern diese Angaben Ihrem eigenen Text nicht entnehmbar sind. (Sollte es sich bei Ihrem Thema um keine Suchanfrage handeln, löschen Sie diese Vorgaben bitte.)
--------------------------------------
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: vor 1870
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Krzanowice (Kranowitz)
Ich habe http://fernabfrage.ahnenforschung.net/ vor der Beitragserstellung genutzt: ja
Sonstige zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): Standesamt Gliwice/Polen
--------------------------------------

Hat bereits jemand in dieser Region und ggf. in dieser Stammlinie geforscht, bin ich für jeglichen Hinweis sehr dankbar!
  #39  
Alt 19.10.2006, 23:21
ankasis ankasis ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 7
Standard BRATKE/ NIEDERGESÄß in Schlichtungsheim und Umgebung

Ich suche seit längerer Zeit alles, was ich über meinen Großvater Wilhelm Rudolf BRATKE (* 13.07.1897 in Wilkau, Krs. Glogau) und seine Frau Frieda Selma NIEDERGESÄß (* 03.11.1897 in Heyersdorf, Krs. Fraustadt) finden kann. Beide haben am 29.04.1922 in Heyersdorf geheiratet und später dann mit ihren 5 Kindern in Schlichtingsheim, Gartenstr. 155 gelebt. Leider sind auf dem Weg nach Deutschland (1944) alle familiengeschichtlichten Papiere verloren gegangen. Seither versuche ich alles herauszufinden, kann aber z.B. in der Datei der Mormonen nur bis max. 1867 nachforschen, spätere Bücher bekomme ich nicht.
Ich habe in vorherigen Kirchenbüchern ganz oft den Namen BRATKE für den Ort SChlichtingsheim und Umgebung gefunden, kann aber leider keinen Bezug zu meiner Familie herstellen, da der Namen meines Ur-Ur-Großvaters nicht bekannt ist.

Wer war in Schlichtingsheim und kann mir sagen, ob dort noch Kirchenbücher einsehbar sind? (Mehrere Nachfragen per Mail und Post wurden bisher leider noch nicht beantwortet.)
Wer sucht auch nach BRATKE oder NIEDERGESÄß und kann mir weiterhelfen? (Vielleicht kann auch ich helfen?)

Liebe Grüße!
ankasis
  #40  
Alt 21.10.2006, 10:20
Baltha Baltha ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 16
Standard

Wo kann ich Geburtsurkunden bekommen aus dem Zeitraum 1919? Im Standesamt I ist nichts zu bekommen. Ebenso wenig in Regensburg. Wo kann man noch nachsehen? Kann leider kein Polnisch da fällt der weg über Polen wohl flach, denn auf deutsche nachfragen reagieren sie nicht. Mein Opa war kath.

Wieso polnisch?

.........."Nossen ist eine Kleinstadt im sächsischen Landkreis Meißen".

In Wikipedia steht davon nichts. M.E. noch auf deutschen Boden.

Gruß,
Ursula

Hallo,
die kath. Kirchenbücher von Groß-Nossen sind wie folgt vor Ort erhalten: ~ ab 1905, die Trau- und Bestattungseintragungen sind in den Kirchenbüchern der Pfarrei Münsterberg enthalten.
Die Standesamtsregister von Groß-Nossen = Osina Wielka werden, soweit sie jünger als 100 Jahre sind, im Standesamt Frankenstein = Urzad Stanu Cywilnego, Rynek 56, PL-57-200 Zabkowice Slaskie, die älteren im Staatsarchiv Breslau = Archiwum Panstwowe w Wroclawiu, ul. Pomorska 2, PL-50-211 Wroclaw, aufbewahrt.
Das Staatsarchiv kann man Deutsch anschreiben, erhält jedoch eine Antwort auf Polnisch. Die Standesämter muss man Polnisch anschreiben, sonst erhält man keine Antwort. Aber sie können die Hilfe der deutschen Konsulate in Anspruch nehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Hallo Carlton,

ich meine das Schlesische Wenig Nossen und das liegt heute in Polen da bin ich mir sehr sicher.

Hallo Baltha,

habe ja auch nicht lesen können. Das "Wenig" ist mir gar nicht so richtig bewusst geworden.

Entschuldigung, Herr Pfeiffer kennt sich sehr gut aus. Als ich seinen Eintrag las, war mir mein Fehler schon bewusst geworden.

Schönen Tag noch,

Ursula

Geändert von schaefera (31.01.2010 um 21:17 Uhr)
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer forscht auch in Grüben Kreis Falkenberg? Sascha Ziegler Schlesien Genealogie 22 30.05.2015 01:40
Gnyp im Kreis Oppeln bzw Oberschlesien Martin Gnyp Schlesien Genealogie 7 24.07.2008 08:13
FN Falkenberg Gast Namenforschung 2 05.10.2004 22:02

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:54 Uhr.