#21  
Alt 25.09.2016, 01:14
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Lora Beitrag anzeigen
@Ralf
Hallo Ralf,

Klasse Leute! Sozusagen auf dem Silbertablett präsentiert. Eine Kleinigkeit ist Euch entgangen: Der Alexander wünscht sich auch original-Unterlagen...

Freundliche Grüße und schöne Wochenende :-)
Lora
Hallo Lora, ich konte allen übrigens erst jetzt Antworten, war heute (gestern) auf einer Hochzeit..
wirklich vielen Dank an alle, ich bin so ein großes Stück weiter gekommen.. Danke auch nochmal an @Ralf für die Aufzählung und Strukturierung aller Baumbachs, allerdings muss nicht alles unbedingt stimmen, da die Namen meines Erachtens noch nicht so ganz passen. Danke Lora an die Anmerkung mit den Originalunterlagen, Genau durch diese erhoffe ich mir die konkreten Namen herauszufinden.
@Ralf: In deiner Strukturierung kam etwas weiter unten noch ein Johan Ludwig Baumbach, warum denkst du, dass dieser nicht der Ludwig Baumbach ist, nach dem ich suche? Es wäre Nett, wenn du mir mal erklären könntest, was es mit den Zahlen (bsp. 1/1/1, 1/2/1) auf sich hat?
Hinrich Baumbach, welcher um 1768 geboren wurde, wo ist sein Geburtsort? Laut dem Internet Odenwald, was aber nicht stimmen kann...
Und wer ist Friedrich Baumbach, den man in manchen Listen antreffen kann, (evtl. Vater von Hinrich Baumbach ?(*1768?), er soll Anna Margarethe Weishahn geheiratet haben?
Also mit den Namen kann das noch nicht ganz stimmen..

Vielen Dank an alle für eure großartige Hilfe!

Alexander
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 26.09.2016, 20:15
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 973
Standard

Zitat:
Zitat von Alexander B Beitrag anzeigen
@Ralf: In deiner Strukturierung kam etwas weiter unten noch ein Johan Ludwig Baumbach, warum denkst du, dass dieser nicht der Ludwig Baumbach ist, nach dem ich suche? Es wäre Nett, wenn du mir mal erklären könntest, was es mit den Zahlen (bsp. 1/1/1, 1/2/1) auf sich hat?
...
Und wer ist Friedrich Baumbach, den man in manchen Listen antreffen kann, (evtl. Vater von Hinrich Baumbach ?(*1768?), er soll Anna Margarethe Weishahn geheiratet haben?
Hallo Alexander,

meine Darstellung mit den Ordnungsnummern 1), 1/1), 1/1/1) ist einem Formatierungsproblem geschuldet. Bei „1/1/2) Johann Ludwig Baumbach; *16.09.1838 in Rundewiese“ war mir die Formatierung erneut misslungen. Dies habe ich aber soeben geändert!
Denn ich schreibe die Texte immer in einer WORD-Datei vor. Bei der Darstellung von Familien habe ich die jeweiligen Kinder stets nach rechts eingerückt und neu durchnummeriert. Enkel waren dann noch weiter rechts eingerückt, so dass sich optisch eine stufige Darstellung ergab (so wie bei den Adelsgenealogien in WIKIPEDIA). Ich habe dann aber hier im Forum festgestellt, dass nach dem Überkopieren der vorbereiteten Beiträge die Leerzeichen nicht mehr berücksichtigt werden und jede Zeile links beginnt, also die Namen untereinander dargestellt werden und nicht mehr versetzt zueinander. Da ich nicht mit der Tabulator-Funktion arbeite, habe ich mir als Ordnungskriterium eine andere Zähldarstellung ausgedacht.
Danach werden die Kinder des Stammvaters von 1) ff. durchnummeriert. Die z.B. von den 3. Kind abstammenden Enkel erhalten dann die Nr. 3/1; 3/2 usw.. Das vierte Kind von Nr. 3/2 würde die Nr. 3/2/4 erhalten. Der Schrägstrich ist nicht zwingend. Ich hätte alternativ auch 3-2-4 oder 3.-2.-4.) darstellen können. Systematisch ist die Abfolge aber m.E. prinzipiell logisch.

Da der Name BAUMBACH sehr häufig in Hessen vorkommt, sind sicherlich nicht alle BAUMBACH miteinander verwandt. Da die Kinder von Johann Friedrich Baumbach & Anna Margarethe Weishahn um 1750 in Gotha geboren wurden, ist kein verwandtschaftlicher Bezug erkennbar.
Nach derzeitiger Erkenntnis waren die Eheleute Johann Hinrich Baumbach & Anna Catharina Gans die Eltern des Hinrich Baumbach (*um 1768) und Großeltern des Johann Georg (Heinrich) Baumbach (*um 1792) und Urgroßeltern des Johann Ludwig Baumbach (*16.09.1838 in Rundewiese).
Selbstverständlich müssten die Daten noch in den Kirchenbüchern überprüft werden. Die Auflistung stellt also nur eine Art Arbeitsgrundlage dar.

Zu Johann Ludwig Baumbach; *27.11.1846 in Rundewiese:
Du hattest im Beitrag #16 (http://forum.ahnenforschung.net/show...2&postcount=16) geschrieben:
Der Sohn von Johann Georg Baumbach war Ludwig Baumbach, geboren am 16 September 1838. Das stimmt mit dem Stammbaums meines Uropas überein, das zeigt mir, dass Johann Georg Baumbach auf jeden Fall ein Verwandter von Ludwig Baumbach (Der Vater) ist und ich mir sicher sein kann, dass ich bei der richtigen Familie suche!
Aufgrunddessen habe ich die Personen entsprechend zugeordnet mit der Folge, dass der „andere“ Johann Ludwig Baumbach (*27.11.1846 in Rundewiese) nicht Dein Vorfahre gewesen sein kann, zumal dessen Vater Friedrich Carl Baumbach war und nicht Johann Georg Heinrich Baumbach.
Diesbezüglich habe ich mich nur an Deiner Vorgabe orientiert und wollte dann die familiären Zusammenhänge auch zur besseren Übersicht etwas strukturiert darstellen.

Vielleicht finden sich dann sogar noch weitere Hinweise.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01.10.2016, 15:12
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Kleeschen Beitrag anzeigen
Hallo Alexander,

zu den Kirchenbüchern kann ich nur sagen, dass mir nur die zwischen 1840 und 1885 und zwischen 1895 und 1916 erhaltenen Abschriften bekannt sind. Aber auch diese sind lückenhaft und nicht vollständig. Originalkirchenbücher (d.h. von 1766 bis 1944 geführte Register) sind nicht erhalten geblieben, sie mussten 1944 wahrscheinlich in Belowesch zurückgelassen werden oder wurden schon im Vorfeld in den 1920ern vernichtet (war bei vielen anderen Orten der Fall).
Ab 1895 liegen in einem St. Petersburger Archiv Kirchenbuchabschriften von Belowesch vor, diese umfassen die Jahre 1895-1896, 1898-1908, 1910-1916.

Ich kann die Kirchenbücher 1840-1885 nicht auf gut Glück durchsuchen, ich brauche in diesem Fall konkrete Daten. Die Kirchenbücher ab 1895 liegen mir als solches nicht vor.

Ansonsten würde ich Dir raten alles noch einmal zu überprüfen, also von Dir auch nochmal rückwärts zu forschen. D.h. bei Deinen Eltern, Großeltern, etc. noch einmal schauen, ob alles stimmt.

Viele Grüße
Kleeschen
Hallo Kleeschen,

Relevant ist für mich Ludwig Baumbach, ich weiß aber nicht welcher, deshalb benötige ich die Informationen der Abschriften. Ich muss nämlich erfahren, welcher der Vater von Ludwig Baumabch ist:

(1/1) Johann Georg (Heinrich) Baumbach; *um 1792; +25.09.1851
(1/2) Friedrich Carl Baumbach; *25.01.1801 in Rundewiese; +25.02.1878 in Rundwiese°°vor Jul. 1836 mit Johanna Maria Catharina Schwartz; *um
1810 in Rundewiese; +04.03.1880 in Rundewiese
(1/1/1) Johann Ludwig Baumbach; *16.09.1838 in Rundewiese
(1/2/1) Johann Ludwig Baumbach; *27.11.1846 in Rundewiese

Ludwig Baumbach war mit -- Katharina Sophia Bechthold (+1906-Krim.Lesy Alt) -- verheiratet, ich weiß aber nicht, welcher der beiden Ludwig dies ist.
Was ich weiß ist, dass dieser Ludwig Baumbach 1882 in Rundewiese gestorben ist.

Viele Grüße
Alexander
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01.10.2016, 15:38
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Könnte mir mal bitte jemand erklären, was Rundewiese bzw. Belowesch mit Grunau zu tun hat?
Irgendwie kann hierbei etwas nicht stimmen:
http://gerus-ahnenforschung.de/deuts...ien/rundewiese

Zitat:
Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen
Johann Georg (Heinrich) Baumbach; *um 1792; +25.09.1851 in Grunau
--> Kann es sein, dass es sich um Fehler mit den Geburtsorten handelt, Johann Georg kann niemals in Grunau geboren sein, wenn er Kolonist in Rundewiese, Belowesch ist, und sein Bruder in Rundewiese geboren ist, oder verstehe ich etwas falsch mit Grunau? Das ist doch eine ganz andere Ecke...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01.10.2016, 15:44
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.464
Standard

Hallo Alexander,

die Kirchenbücher von Belowesch sind teilweise schlecht lesbar.. Ich habe trotzdem geschaut, dass ich mit dem was ich habe die von Dir genannten Einträge finden kann. Auf meinem Computer habe ich nur folgende Jahrgänge:

1840, 1841, 1842 (nur Statistik), 1846, 1847, 1850, 1870, 1875, 1877 und 1878.

Diese habe ich von meinen Papierkopien gescannt. Die restlichen Kopien befinden sich nicht in meiner Wohnung und ich müsste fahren um sie einzusehen.
Deshalb konnte ich nur den Sterbeeintrag von Friedrich Carl Baumbach (1878) und den Geburtseintrag von Johann Ludwig Baumbach (1846) suchen. Finden können habe ich sie aber nicht. Dafür aber folgendes:

Baumbach, Hans(?) Stei_____ starb am 15.12.1878, beerdigt wurde er am 17.12.1878. Alter: 76 Jahre. Geboren in Rundewiese und er war Witwer.

Baumbach, Georg Conrad wurde am 26.11.1845 in Rundewiese geboren und wurde am 02.12.1845 in Rundewiese getauft (Nottaufe). Eltern: Johann Heinrich (Kolonist) und dessen Frau Sophia geb. Hahn. Beide ev.-luth. Taufpaten: Georg Conrad Seel/Seil(?), Johann Conrad Baumbach, Charlotte Schmider(?) geb. Hahn, Charlotte Müller

Baumbach, Marie Catharine wurde am 03.02.1846 in Rundewiese geboren und wurde am 10.02.1846 in Rundewiese getauft (Nottaufe). Eltern: Heinrich Carl (Kolonist) und dessen Ehefrau Charlotte geb. Hofmann. Beide ev.-luth. Taufpaten: Georg Braun, Georg Heinrich Hofmann (Junggesell), Catharina Elisabetha Hoffmann geb. Stumpf(?), Charlotte Katharine Baumbach (Jungfrau).

Baumbach, Eleonore Therese wurde am 01.10.1846 in Rundewiese geboren und wurde am 20.10.1846 getauft. Eltern: Georg Heinrich (Kolonist in Rundewiese) und dessen Ehefrau Elisabeth Katharina geb. Schwarz. Beide ev.-luth. Taufpaten: Jacob Sander, Jacob Gottfried, Eleonore Schütz geb. Kineresch(?), Marie Catharina Schwarz

Ich kann die Richtigkeit der Angaben nicht garantieren. Wie gesagt, die Kirchenbücher sind schlecht lesbar.

Ich werde schauen wann ich das nächste mal die Kopien einsehen kann, das könnte aber noch ein wenig dauern.

Viele Grüße
Kleeschen
__________________
Gouv. Cherson (Ukraine): Wahler, Oberländer, Schauer, Gutmüller, Schock, Freuer, Her(r)mann, Deschler & Simon
Batschka (Ungarn/Serbien): Freier, Schock, Fuchs, Nessel, Weingärtner & Simon
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid, Eiber & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner, Gäres (Göres) & Opp
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke, Neuhart & Kindelberger
Krs. Germersheim (Pfalz): Deschler, Bär, Humbert, Dörrzapf & Stauch
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01.10.2016, 16:38
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Kleeschen Beitrag anzeigen
Hallo Alexander,

die Kirchenbücher von Belowesch sind teilweise schlecht lesbar.. Ich habe trotzdem geschaut, dass ich mit dem was ich habe die von Dir genannten Einträge finden kann. Auf meinem Computer habe ich nur folgende Jahrgänge:

1840, 1841, 1842 (nur Statistik), 1846, 1847, 1850, 1870, 1875, 1877 und 1878.

Diese habe ich von meinen Papierkopien gescannt. Die restlichen Kopien befinden sich nicht in meiner Wohnung und ich müsste fahren um sie einzusehen.
Deshalb konnte ich nur den Sterbeeintrag von Friedrich Carl Baumbach (1878) und den Geburtseintrag von Johann Ludwig Baumbach (1846) suchen. Finden können habe ich sie aber nicht. Dafür aber folgendes:

Baumbach, Hans(?) Stei_____ starb am 15.12.1878, beerdigt wurde er am 17.12.1878. Alter: 76 Jahre. Geboren in Rundewiese und er war Witwer.

Baumbach, Georg Conrad wurde am 26.11.1845 in Rundewiese geboren und wurde am 02.12.1845 in Rundewiese getauft (Nottaufe). Eltern: Johann Heinrich (Kolonist) und dessen Frau Sophia geb. Hahn. Beide ev.-luth. Taufpaten: Georg Conrad Seel/Seil(?), Johann Conrad Baumbach, Charlotte Schmider(?) geb. Hahn, Charlotte Müller

Baumbach, Marie Catharine wurde am 03.02.1846 in Rundewiese geboren und wurde am 10.02.1846 in Rundewiese getauft (Nottaufe). Eltern: Heinrich Carl (Kolonist) und dessen Ehefrau Charlotte geb. Hofmann. Beide ev.-luth. Taufpaten: Georg Braun, Georg Heinrich Hofmann (Junggesell), Catharina Elisabetha Hoffmann geb. Stumpf(?), Charlotte Katharine Baumbach (Jungfrau).

Baumbach, Eleonore Therese wurde am 01.10.1846 in Rundewiese geboren und wurde am 20.10.1846 getauft. Eltern: Georg Heinrich (Kolonist in Rundewiese) und dessen Ehefrau Elisabeth Katharina geb. Schwarz. Beide ev.-luth. Taufpaten: Jacob Sander, Jacob Gottfried, Eleonore Schütz geb. Kineresch(?), Marie Catharina Schwarz

Ich kann die Richtigkeit der Angaben nicht garantieren. Wie gesagt, die Kirchenbücher sind schlecht lesbar.

Ich werde schauen wann ich das nächste mal die Kopien einsehen kann, das könnte aber noch ein wenig dauern.

Viele Grüße
Kleeschen
Hallo Kleeschchen,
vielen Dank für deine Hilfe, leider helfen mir die Daten jetzt nicht weiter. Es wäre sehr nett, wenn du einmal in die anderen Kopien reinschauen könntest, lass dir aber Zeit, ich hab es mit dieser Info nicht allzu eilig. Ich wäre sehr froh, wenn es dir keine Umstände machen würde, Bilder der relevanten Bilder zu haben, ein Paar meiner Verwandten wären sehr froh darüber

Viele Grüße
Alexander
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.10.2016, 19:02
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 647
Standard

Zitat:
Zitat von Alexander B Beitrag anzeigen
Könnte mir mal bitte jemand erklären, was Rundewiese bzw. Belowesch mit Grunau zu tun hat?
Irgendwie kann hierbei etwas nicht stimmen:
http://gerus-ahnenforschung.de/deuts...ien/rundewiese


--> Kann es sein, dass es sich um Fehler mit den Geburtsorten handelt, Johann Georg kann niemals in Grunau geboren sein, wenn er Kolonist in Rundewiese, Belowesch ist, und sein Bruder in Rundewiese geboren ist, oder verstehe ich etwas falsch mit Grunau? Das ist doch eine ganz andere Ecke...
Hallo ASlexander!

Hier steht nicht, dass Johann georg in Grunau geboren wurde. Er wurde in Grunau gestorben.

HG

Marina
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 01.10.2016, 19:25
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Marina Beitrag anzeigen
Hallo ASlexander!

Hier steht nicht, dass Johann georg in Grunau geboren wurde. Er wurde in Grunau gestorben.

HG

Marina
Stimmt,
Es macht aber trotzdem irgendwie wenig Sinn.. Warum sollte er in Grunau gestorben sein..?
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.10.2016, 23:08
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.464
Standard

Zitat:
Zitat von Alexander B Beitrag anzeigen
Es macht aber trotzdem irgendwie wenig Sinn.. Warum sollte er in Grunau gestorben sein..?
Ich wage zu behaupten die Lösung der Frage zu kennen: es gab zwei Kolonien Rundewiese, eine im Kirchspiel Belowesch und eine im Kirchspiel Grunau. Der Ort im Kirchspiel Grunau wurde später gegründet als der im Kirchspiel Belowesch, weswegen auch häufiger die Gründungsjahre verwechselt wurden. Der Ort bei Grunau (nenne ich fortan zur Einfachheit "Neu-Rundewiese") wurde nach dem Ort bei Belowesch ("Alt-Rundewiese") benannt, wahrscheinlich weil viele Familien aus "Alt-Rundewiese" nach "Neu-Rundewiese" zogen.

Deine Vorfahren zogen von Alt-Rundewiese nach Neu-Rundewiese, deswegen auch Grunau! Johann Georg starb nicht in Grunau selbst, sondern im Kirchspiel Grunau, Gemeinde (Neu-)Rundewiese. Aus den Sterberegistern ist nicht immer ersichtlich, wo die betreffende Person starb, deswegen wurde schlichtweg Grunau angegeben.

Die Kirchenbücher von Grunau liegen mir leider auch nur sporadisch vor, aber den gesuchten Jahrgang 1838 habe ich! Johann Ludwig Baumbach kommt mit dem Geburtsdatum 2. September 1838 vor. Eltern: Friedrich Carl Baumbach (Kolonist der Kolonie Rundewiese) und dessen Frau Johanna Maria Catharina geb. Schwarz, beide ev.-luth. Es steht jedoch geschrieben "das Kind als bald verstorben". Im Sterberegister steht ein am 12. September 1838 verstorbener Johann Ludwig, Sohn von Friedrich Carl Baumbach..

Also bleibt wohl nur der 1846 geborene Johann Ludwig. Wenn Du möchtest, prüfe ich die Eltern. Da musst Du Dich aber ein wenig gedulden.

Viele Grüße
Kleeschen
__________________
Gouv. Cherson (Ukraine): Wahler, Oberländer, Schauer, Gutmüller, Schock, Freuer, Her(r)mann, Deschler & Simon
Batschka (Ungarn/Serbien): Freier, Schock, Fuchs, Nessel, Weingärtner & Simon
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid, Eiber & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner, Gäres (Göres) & Opp
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke, Neuhart & Kindelberger
Krs. Germersheim (Pfalz): Deschler, Bär, Humbert, Dörrzapf & Stauch
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 01.10.2016, 23:47
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Kleeschen Beitrag anzeigen
Ich wage zu behaupten die Lösung der Frage zu kennen: es gab zwei Kolonien Rundewiese, eine im Kirchspiel Belowesch und eine im Kirchspiel Grunau. Der Ort im Kirchspiel Grunau wurde später gegründet als der im Kirchspiel Belowesch, weswegen auch häufiger die Gründungsjahre verwechselt wurden. Der Ort bei Grunau (nenne ich fortan zur Einfachheit "Neu-Rundewiese") wurde nach dem Ort bei Belowesch ("Alt-Rundewiese") benannt, wahrscheinlich weil viele Familien aus "Alt-Rundewiese" nach "Neu-Rundewiese" zogen.

Deine Vorfahren zogen von Alt-Rundewiese nach Neu-Rundewiese, deswegen auch Grunau! Johann Georg starb nicht in Grunau selbst, sondern im Kirchspiel Grunau, Gemeinde (Neu-)Rundewiese. Aus den Sterberegistern ist nicht immer ersichtlich, wo die betreffende Person starb, deswegen wurde schlichtweg Grunau angegeben.

Die Kirchenbücher von Grunau liegen mir leider auch nur sporadisch vor, aber den gesuchten Jahrgang 1838 habe ich! Johann Ludwig Baumbach kommt mit dem Geburtsdatum 2. September 1838 vor. Eltern: Friedrich Carl Baumbach (Kolonist der Kolonie Rundewiese) und dessen Frau Johanna Maria Catharina geb. Schwarz, beide ev.-luth. Es steht jedoch geschrieben "das Kind als bald verstorben". Im Sterberegister steht ein am 12. September 1838 verstorbener Johann Ludwig, Sohn von Friedrich Carl Baumbach..

Also bleibt wohl nur der 1846 geborene Johann Ludwig. Wenn Du möchtest, prüfe ich die Eltern. Da musst Du Dich aber ein wenig gedulden.

Viele Grüße
Kleeschen
Hallo Kleeschen,

ich danke dir!
Genau das muss die Lösung sein, deshalb habe ich öfter den Namen Grünau gelesen, meine Vermutung war aber anfangs, dass in den Registern einfach Rundewiese-Alt mit -neu verwechselt wurde, das wurde gerade aber widerlegt, der eine Bruder ist also nach Rundewiese-neu gezogen.
Ich warte sehr gerne auf die Informationen der Eltern von Ludwig Baumbach (1846), lass dir nur Zeit, Hauptsache du vergisst mich nicht

Viele Grüße
Alexander.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:18 Uhr.