Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Thüringen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #71  
Alt 29.03.2022, 11:38
toshie toshie ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2022
Beiträge: 80
Standard

Vielen lieben Dank für eure weiteren Hilfen!

Und Manni, dir vielen Dank, dass du mir den Stammbaum immer wieder aktualisierst!!! Mit „wo“ meinst du den Ort der Hochzeit? Die war in Nischwitz am 8.6.1930.

Wie bereits geschrieben, ich habe mich jetzt ans Standesamt Schmölln gewendet, um die Geburtsurkunde von Elsbeth Martha Beer zu erhalten.

Manni, meine Oma hatte noch einen Bruder, Gottfried. Zu ihm sind mir Geburts- und Sterbedaten unbekannt. Weiß nur, dass er sich mit ca 40 suizidiert hat und der Künstler in unserer Familie war.

Der Bruder Georg meiner Oma ist letztes Jahr in Berlin verstorben. Auch hier ist mir das Datum unbekannt.

Kann meine Oma nicht nach so was fragen, weil dann Fragen kommen, warum ich das denn wissen will.
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 29.03.2022, 11:54
toshie toshie ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2022
Beiträge: 80
Standard

Manni, was bedeutet ooll. ? Und was meinst du mit „Herrn ?“

Wenn ich später noch meine mütterliche Seite erforsche wird das auch sehr „lustig“. Immerhin konnte ich schon herausfinden, dass mein Geburtsname bzw. der meines Opas aus dem Memelland stammt und offenbar litauisch ist. Da gab es offenbar eine Fluchtgeschichte.

Geändert von toshie (29.03.2022 um 12:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 29.03.2022, 14:05
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 2.003
Standard

Hallo toshie!

Danke für die Angaben, also war die Heirat Beer / Burkhardt am 8.6.1930 in Nischwitz.

" ... ooll. ? Und was meinst du mit „Herrn ?

Auf der Heiratsurkunde, Seite 2, steht links ein Randvermerk. Ich lese:
"... Burkhardt, geheiratet
9. 1949 in Braunichswalde
Buch nr. 8. 1949.
Standesamt Braunichswalde."


Daher gehe ich davon aus, daß Elsbeth Martha im September 1949 eine 2. Ehe mit einem Herrn ? einging.

Wenn Du Elsbeths Ge-Urkunde hast, haben wir den Namen ihre Mutter.

Wie von Jürgen vorgeschlagen, solltet man dann nach Max' Sterbeurkunde schauen. Das letzte Landkreisadressbuch von Gera aus dem Jahr 1938 weist ihn ja immer noch - also mit etwa 61 Jahren - in Großpillingsdorf nach. Als Soldat war er nicht mehr Krieg, vl. im Volkssturm. In Thüringen hatte er gute Chancen auch das zu überstehen. Vl. ist er Ende der 1940er dort verstorben. Ich habe nach einer Meldekartei geschaut, aber das Thüringer Archivsystem hat mir dazu nichts angezeigt.

Die Mormonen haben die Duplikate der ev. Kirchenbücher von Rückersdorf mit angeblich auch Braunichswalde:
https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library
Im Index stehen auch einige Beers. Aber Bär, Behr, Beer usw. ist natürlich sehr häufig. Wenn Du Max' Sterbeurkunde hast, weißt Du, ob er aus Braunichswalde kommt.

Das BA Berlin hat übrigens einen NSDAP-Ausweis von einem am 30.4.1877 gebornen Max Beer. Siehe hier:
https://invenio.bundesarchiv.de/inve...-0e1bd071eb74/
Falls das Geburtsdatum passen sollte, kannst Du ja eine Kopie davon bestellen.

So, jetzt aber mal die Frage an unsere modebewußten Damen hier:

Das eingangs vorgestelle Hochzeitsfoto soll ja vom Ehepaar Beer / Burkhardt stammen. Nur war die Ehe, wie wir jetzt wissen, im Jahr 1930. Kann dieses Foto tatsächlich von 1930 sein?

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 29.03.2022, 14:46
toshie toshie ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2022
Beiträge: 80
Standard

Danke Manni für deine weitere Hilfe!

Eslbeth Martha war definitiv kein 2. Mal verheiratet. Das weiß ich ganz sicher. Der Vater meiner Oma, Kurt Burkhardt, war definitiv im 2. WK oder ist einfach abgehauen (hier sind Omas Angaben je nach Laune unterschiedlich).

Und ja, nur mit Elsbeth Marthas Geburtsurkunde komme ich weiter, d.h. nicht nur an die Daten ihrer Mutter, sondern auch an die von (Emil) Max Beer, um wiederum deren Geburtsurkunden zu erhalten.

LG!
toshie
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 29.03.2022, 15:39
toshie toshie ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2022
Beiträge: 80
Standard

Noch ergänzend Manni: wenn Emil Max bei der Hochzeit 1930 53 Jahre alt war, kann er 1938 nicht 61 Jahre als gewesen sein. Vielleicht gab es ja einen Emil Max und einen Max.
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 29.03.2022, 16:17
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 13.441
Standard

Zitat:
Zitat von toshie Beitrag anzeigen
Noch ergänzend Manni: wenn Emil Max bei der Hochzeit 1930 53 Jahre alt war, kann er 1938 nicht 61 Jahre als gewesen sein.
Bitte nochmal nachrechnen, ggfs einen Taschenrechner verwenden.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 29.03.2022, 18:10
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 2.003
Standard

Zitat:
Zitat von toshie Beitrag anzeigen
Eslbeth Martha war definitiv kein 2. Mal verheiratet.
Ja, Du hast diesen Randvermerk beim Abfotografieren abgeschnitten. Da fehlt der Text von links. Irgend jemand hat doch 1949 geheiratet - dann war es ein Kind der Eheleute? Kannst Du den Randvermerk nicht lesen?

Mit Elsbeths Geburtsurkunde kommst Du nicht sehr weit. Geburtsort, - datum kennst Du, daß Max der Vater ist, können wir sicher annehmen, fehlt nur die Mutter u. vl. ein Randvermerk.

Max' Sterbeurkunde wäre besser, vl. ist da noch seine Heirat mit Ort, Datum und Standesamtsnummer angegeben. Die war ja vl. 1905, dann hast Du mit der Heiratsurkunde gleich die nächste Generation, also Max' Eltern und die seiner Ehefrau.
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 29.03.2022, 18:10
toshie toshie ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2022
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Bitte nochmal nachrechnen, ggfs einen Taschenrechner verwenden.

Thomas
Upsi.
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 29.03.2022, 18:23
toshie toshie ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2022
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von Manni1970 Beitrag anzeigen
Ja, Du hast diesen Randvermerk beim Abfotografieren abgeschnitten. Da fehlt der Text von links. Irgend jemand hat doch 1949 geheiratet - dann war es ein Kind der Eheleute? Kannst Du den Randvermerk nicht lesen?

Mit Elsbeths Geburtsurkunde kommst Du nicht sehr weit. Geburtsort, - datum kennst Du, daß Max der Vater ist, können wir sicher annehmen, fehlt nur die Mutter u. vl. ein Randvermerk.

Max' Sterbeurkunde wäre besser, vl. ist da noch seine Heirat mit Ort, Datum und Standesamtsnummer angegeben. Die war ja vl. 1905, dann hast Du mit der Heiratsurkunde gleich die nächste Generation, also Max' Eltern und die seiner Ehefrau.
Das Problem ist, dass der Randvermerk auf der Eheurkunde sehr weit links und leider verschwommen ist. Ich stelle ihn dann jetzt unter „Lesehilfe“ noch mal neu ein?

Nun ja, ich will erstmal bei Elsbeth Martha weitermachen, da das Judentum sich nach jüdischem Gesetz matrilinear vererbt und Taufen nicht anerkannt werden von den jüdischen Gemeinden.

Ob das Elsbeth Martha und Kurt auf dem Hochzeitsfoto sein könnten, würde mich mal auch brennend interessieren. Auf jeden Fall sieht die Dame einem späteren Foto von Elsbeth sehr ähnlich. Der Herr auf dem Hochzeitsfoto hat ordentlich Locken so wie wir alle in dieser Familienhälfte. Von diesem Foto hat Oma außerdem mehrere Exemplare, so dass ich automatisch davon ausging, dass es wohl Omas Eltern sein müssen.
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 29.03.2022, 18:53
toshie toshie ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2022
Beiträge: 80
Standard

Hallo Manni,

also ich lese in dem Randvermerk: Georg Burkhardt, ??? am 3.9.1949 in Braunichswalde. Dann irgendwas mit Nummer 8/1949, Standesamt Braunichswalde.

Georg, geboren 1929, heißt der älteste Sohn von Elsbeth und Elsbeth wird ja 1949 nicht ihren eigenen Sohn geheiratet haben. Hm.

Vielleicht heißt das Wort zwar geheiratet, aber vielleicht ist das vermerkt, dass Sohn Georg am 3.9.1949 geheiratet hat. Käme ja vom Alter her hin.

Ich stelle das sonst mal in die Lesehilfe.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:31 Uhr.