#1  
Alt 13.02.2021, 15:09
ManHen1951 ManHen1951 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2012
Ort: ex Köln, jetzt Westerwald
Beiträge: 600
Standard KRÜGER in Sorno oo TANNEBERGER in Kirchhain

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:1800-1830
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Krs. Luckau / Niederlausitz
Konfession der gesuchten Person(en): evang.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Archion, LDS
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Hallo,
nachfolgend geht es mir um die Eltern des Bräutigams:

der Heiratseintrag des Johann Christian KRÜGER aus Sorno 5.11.1855 in Oppelhain mit Hanne Rosine HERRMANN liefert die Angaben:
"Einwohner allhier, 25 Jahre, geb. 6. März 1830 in Sorno,
Sohn des weil. Johann Christian Krüger, gewesener Gemeindediener in Sorno und dessen Ehefrau Rosina geb. Tanneberger, ehel. ältester Sohn"
Erste Enttäuschung:
Archion hat für Sorno, gemeint ist Deutsch-Sorno, neben den Konfimationen von 1819-1826 nur den KB Jahrgang 1817 und wenn die Mutter nicht gerade in Torno geboren ist, wird sich die Heirat der Eltern sowieso dort nicht finden lassen.
zweite Enttäuschung:
Familysearch hat Digitalisate (Zweitschriften) von Sorno in mäßiger Qualität, aber nur von 1815 bis 1826 und von 1849 bis 1874.
Mit einem Geburtseintrag von 1830 hoffte ich auf einen Hinweis, das wievielte Kind der Joh. Christian war.
Bemerkenswerterweise finde ich 1815-1826 aber auch keine anderen Kinder des Paares.
Damit wäre die weitere Suche nach der KRÜGER Linie hier zu Ende.
Das Durchsehen der Familysearch Bestände von Sorno bringt dann doch einen kleinen Lichtblick:
der Sterbefall des Johann Christian KRÜGER am 15. März 1849 mit den Angaben:
"Gemeindediener in Sorno, 57 Jahr. u. 5 Wochen",
"hinterlässt seine Ehefrau Hanna Rosina geb. Tanneberger aus Kirchhain und acht unversorgte Kinder" (Anhang)
Sein Beruf und der Mädchenname seiner Witwe bestätigen den richtigen KRÜGER unter mehreren gleichen Namens.
Er ist also 5 Wochen nach seinem 57. Geburtstag verstorben, grob gerechnet ist das Geburtsdatum Febr. 1792.
Mit der Angabe, dass die Witwe TANNEBERGER aus Kirchhain stammt, habe ich die Kirchenbücher von Kirchhain ab 1810 nach einer Heirat KRÜGER-TANNEBERGER durchsucht, mehrfach und vergeblich.
Daraufhin die besagten Familysearchbestände nach einem Sterbefall "Rosina KRÜGER geb. TANNBERGER" bis zum Ende 1874, ebenfalls vergeblich, aber hier würde ich auch vermuten, dass sie auch recht betagt geworden sein kann.
Andererseits stand sie 1849 mit 8 "unversorgten" Kindern alleine da ...

Welche Möglichkeiten hätte ich noch, der KRÜGER Linie in Sorno nachzuforschen?

Gruß
Manfred
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg T6-1849_Sorno.jpg (195,4 KB, 6x aufgerufen)
__________________
FN Hensel, Petzold, Sparsam, Bärthold, Meissner in Schönwalde / Krs. Sorau und Niederlausitz
FN Kanwischer, Bebel (Böbel), Sippach (Siepach/Siebach), Roch, Sampert, Minzer in Pabianice / Lodz / Tomaszow

FN Hoffmann, Petzke, Paech, Seifert
FN Kuschminder, Stobernack, Seiffert
FN Mattner, Brettschneider
in Pommerzig / Krs. Crossen a.d.Oder, D-Nettkow, Gross Blumberg, Lang-Heinersdorf
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.02.2021, 10:02
Ruhland Ruhland ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 232
Standard

Hallo,
Mit etwas Suchen hab ich tatsächlich die Trauung gefunden.
Johann Christian Krüger (Sohn des verst. George Krüger Gärtner in Sorno) zur Zeit Dienstknecht im Fischwasser hat am 13.11.1823 in Fischwasser Johanna Rosina Tanneberger (Tochter des Johann Christian Tanneberger Bürger und Zimmermann in Kirchhain) Dienstmagd in Fischwasser geheiratet
Er ist geboren ca 1792
Sie ist geboren ca 1803

Damit kannst du schon mal gut weiter schauen zumindest in der Tanneberger Linie bei Krüger wird es schwierig noch mehr zu finden. Vielleich lässt sich beim Standesamt ja auch die Sterbeurkunde von Johanna Rosina Krüger finden.

Geändert von Ruhland (18.02.2021 um 14:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.02.2021, 10:09
ManHen1951 ManHen1951 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.08.2012
Ort: ex Köln, jetzt Westerwald
Beiträge: 600
Standard

Hallo Ruhland,
vielen Dank für Deine Mühe!
Das Archiv in Finsterwalde hatte ich bereits angeschrieben und hoffe noch auf eine Antwort.
Wo hast Du die Heirat gefunden?Gehört Fischwasser zu Kirchhain?


Was die KRÜGER-TANNBERGER Linie in Sorno betrifft, bin ich zwischenzeitlich weiter gekommen:
ausgehend von der Heirat des 1830 geborenen Sohnes Johann Christian in Oppelhain (wo seine Braut lebte) und der Bemerkung "Einwohner allhier", also auch in Oppelhain (!) und der Frage, wo die verwitwete Mutter mit ihren 8 Kindern nach 1849 geblieben sein könnte, habe ich neben Staupitz (eher beiläufig und zufällig) und Sorno auch Oppelhain abgesucht, mit dem Ergebnis, dass sich 1824 bis 1828 drei Geburten in Sorno, Staupitz und wieder Sorno finden lassen und später in Oppelhain einige Heiraten der Töchter, in Summe letztlich 9 Kinder (die jüngste Tochter war noch im gleichen Monat wie der Vater 1849 verstorben und wurde nicht als hinterlassenes Kind gezählt).
Mit Blick auf die TANNERBERGER in Kirchhain findet sich im KB Kirchhain am 16.11.1790 die Heirat des Johann Friedrich TANNEBERGER mit Maria Dorothea PÖTZSCH, einziger Sohn des Christoph TANNEBERGER, 1 1/2 Hüfner in Hennersdorf.

Diese Linie hatte ich mir zunächst hilfsweise vorgemerkt.
Letzte Bemerkung zunächst:
beim Graben in den Kirchenbüchern der Gemeinden rund um Kirchhain fiel mir auf, dass einem oder zwei der Vorname "Johanne/Johanna" durchgängig als "Hanne/Hanna" geschrieben wurde.
__________________
FN Hensel, Petzold, Sparsam, Bärthold, Meissner in Schönwalde / Krs. Sorau und Niederlausitz
FN Kanwischer, Bebel (Böbel), Sippach (Siepach/Siebach), Roch, Sampert, Minzer in Pabianice / Lodz / Tomaszow

FN Hoffmann, Petzke, Paech, Seifert
FN Kuschminder, Stobernack, Seiffert
FN Mattner, Brettschneider
in Pommerzig / Krs. Crossen a.d.Oder, D-Nettkow, Gross Blumberg, Lang-Heinersdorf
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.02.2021, 11:01
ManHen1951 ManHen1951 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.08.2012
Ort: ex Köln, jetzt Westerwald
Beiträge: 600
Standard

Manchmal ist es beängstigend ... diese Zufälligkeiten:
gerade eben kam die erhoffte Antwort vom Stadtarchiv Finsterwalde und mit ihr die Bestätigung Deines Fundes!
Hanna Rosina TANNEBERGER, verwitwete KRÜGER, starb 12.10.1876 73jährig in Sorno.
Bekanntlich sind die ersten StA-Urkunden ab 1874 in der Regel sehr "gesprächig" und diese teilt mit, dass die Verstorbene nicht nur die Witwe des Gemeindedieners Joh. Christian KRÜGER, sondern auch die Tochter des in Kirchhain verstorbenen Zimmermanns und Bürgers Tanneberger war.


Danke noch einmal
Gruß
Manfred
__________________
FN Hensel, Petzold, Sparsam, Bärthold, Meissner in Schönwalde / Krs. Sorau und Niederlausitz
FN Kanwischer, Bebel (Böbel), Sippach (Siepach/Siebach), Roch, Sampert, Minzer in Pabianice / Lodz / Tomaszow

FN Hoffmann, Petzke, Paech, Seifert
FN Kuschminder, Stobernack, Seiffert
FN Mattner, Brettschneider
in Pommerzig / Krs. Crossen a.d.Oder, D-Nettkow, Gross Blumberg, Lang-Heinersdorf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:09 Uhr.