Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Genealogie in anderen Ländern > Internationale Familienforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.03.2021, 22:39
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.959
Standard Sind Quellen zu Militäraushebungen in Schweden vor dem Dreißigjährigen Krieg überliefert?

Hallo zusammen!

Meine Frage geht an die Militär- und Schwedenexperten. Laut Wikipedia reorganisierte Gustav Adolf 1623 das Aushebungssystem ("älteres Einteilungswerk"). Aus dem Artikel geht hervor, daß die Geistlichen einer jeden Gemeinde Listen über die wehrtauglichen Männer zu führen hatten. Aufgrund dieser Listen erfolgte dann die Aushebung der Rekruten. Sind diese Listen überliefert? Und, für mich viel interessanter, gibt es irgendwo noch die Listen über die tatsächlich ausgehobenen Männer?

Vielen Dank und viele grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.03.2021, 16:11
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: SO Küste Schweden.
Beiträge: 413
Standard Arméns rullor

Hallo


deine Frage erfordert eine etwas ausführlichere Antwort.



1620-1723


Die Dokumente (Rollen) beschäftigen sich mit allen Arten von Personal und umfassen eine große Anzahl von Regimentern, entlassen und rekrutiert, schwedischer und ausländischer Herkunft.



Während der Kämpfe in Russland und Polen gibt es Lücken bei den Dokumenten. Die Sammlung ist chronologisch geordnet. Innerhalb eines jeden Jahres ist es wie folgt angeordnet: a The Life Guards. b Infanterie. c Die Kavallerie. d Schwedens nicht-nordische Provinzen.


Das Register enthält Informationen mit Seitenverweisen der Regimenter und Kompanien, die jährlich registriert wurden. Namen von Regiments- und Kompaniekommandanten werden angegeben.


Dokumente 1724–

Die Sammlung besteht aus Dokumenten (Rollen) über die schwedischen Armeeeinheiten von 1724 bis etwa 1865. Die Informationen sind fast die gleichen wie in den allgemeinen Dokumenten. Die allgemeinen Dokumente sind in den Kriegsjahren oft unvollständig, daher sind die Dokumente 1724 eine wichtige Ergänzung und oft der einzige Ort, an dem Informationen gefunden werden können, insbesondere während des Krieges von 1808 bis 1809.


Welche Informationen kann man finden?

Informationen, die man in den Dokumenten (Rollen) 1620–1723 und Rollen 1724– finden kann, sind z. Grad, Nummer, Name der Rolle, Alter, Familienstand, Geburtsort, Größe, Dienstzeit, Besoldungsgruppen, Teilnahme an Kampagnen, Krankheiten und Befehle. Es gibt große Unterschiede im Material darüber, welche Informationen man finden kann. In einigen Fällen erhalten die Dokumente nur den Namen.


Das ganze gibt es auch noch für die Flotte.



Deine Frage betreffend kann ich dir sagen, dass diese Informationen die du andeutest in den sogenannten Husförhörslängden (eingeführt 1686) zu finden sind. Das ist eine Buch das jeder Pfarrer in seiner Gemeinde angelegt hat. In diesen Büchern wurden die gesamte Familie registriert und geführt. In Deutschland entspricht das wohl einem Volkszählungsbeleg.
Neben einigen anderen Informationen trug der Pfarrer ein, ob der "Mann im Haus" Wehrpflichtig ist. Dann wurde dessen Nummer eingetragen und sofern der Pfarrer Lust und Zeit hatte, hat er noch Randbemerkungen gemacht. Meist im Todesfall. Gefallen in xy zum Beispiel.

Also nein. Es gibt keine Liste, sondern für jede Gemeinde einzeln ein entsprechendes Buch.

Natürlich auch nicht endlos. Diese HFL endeten für gewöhnlich Ende 1898. Dann wurden diese "Zählungen" und "Verhöre" eingestellt und ein Versammlungsbuch trat in Kraft.



Solltest du Informationen zu einer bestimmten Person suchen, wäre es hilftreich du kennst Geburtsdatum und Ort.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.04.2021, 06:29
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.959
Standard

Hallo Carolien,

hab vielen Dank für Deine ausführliche und interessante Antwort! Ich schreibe Dir später eine ergänzende PN, denn das Thema ist sicherlich nicht von allgemeinem Interesse.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.04.2021, 09:41
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.625
Standard

Hallo zusammen,
Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
... Ich schreibe Dir später eine ergänzende PN, denn das Thema ist sicherlich nicht von allgemeinem Interesse.
ja warum denn nicht? Bestimmt haben doch etliche Kollegen hiergebliebene Schweden in Ihren Ahnenlisten.

Bzgl. der erwähnten Rollen 1620-1723: Wo findet man die und gibt es evtl. einen Link auf einen Bestand im Reichsarchiv Stockholm oder in einem anderen schwedischen Archiv? Wenn ja, dann schon einmal danke dafür!

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.04.2021, 11:01
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.959
Standard

Hallo Alter Mansfelder,

der grundsätzliche Teil meiner Frage wäre ja beantwortet, und zwar so, daß andere mit ähnlichen Problemen daran anknüpfen können. Nun geht es aber ans Eingemachte, also in meinem Falle ein Gemisch aus Fakten, mündlicher (Familien-)Überlieferung und von mir angestellten Vermutungen, welche beispielsweise auch mit Eigenheiten der schwedischen Topographie zusammenhängen. Diese sehr speziellen Dinge würde ich gerne zunächst mit Caroliene bilateral besprechen wollen, da aus alledem ohnehin keine für die Allgemeinheit hilfreichen Erkenntnisse entspringen werden. Mit Geheimniskrämerei hat es nichts zu tun. Ich verspreche, die Gemeinschaft am Endergebnis, wie auch immer es ausfalllen mag, teilhaben zu lassen.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.04.2021, 20:35
Benutzerbild von Schischka
Schischka Schischka ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 193
Standard

Ja, auch für mich wäre es auch interssant, Möglichkeiten zu finden, wie man einem "gebürtigen Schweden" - beim Sterbeintrag 1667 leider kein Alter genannt sondern nur Name und Beruf - auf die Spur kommen könnte.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.04.2021, 23:37
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: SO Küste Schweden.
Beiträge: 413
Standard

Zitat:
Zitat von Schischka Beitrag anzeigen
Ja, auch für mich wäre es auch interssant, Möglichkeiten zu finden, wie man einem "gebürtigen Schweden" - beim Sterbeintrag 1667 leider kein Alter genannt sondern nur Name und Beruf - auf die Spur kommen könnte.

Um wen handelt es sich?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.04.2021, 11:47
Benutzerbild von Schischka
Schischka Schischka ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 193
Standard

@ Carolien Grahf: Archion Quellenagabe: Mitteldeutschland: Landeskirchenarchiv Magdeburg > Elbe-Fläming > Reesen > Taufen, Beerdigungen 1651-1726, Trauungen 1651-1725, Bild 65


"Anno 1667 den 26. Decembris Anton Andressohn ein gebohrener Schwede der das Zimmerhandwerk gebraucht beerdigt worden."
1670 wird in Hohenseeden (Nachbarort) ein Nicolaus Andersen, Ackerknecht, als Pate aktenkundig. Selbiger stirbt dort 1727 94jährig - er könnte der Sohn des Schweden Anton Andressohn sein (also etwa 1633 geboren).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.04.2021, 13:38
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: SO Küste Schweden.
Beiträge: 413
Frage

Das ist so leider nicht lösbar. Zunächst einmal braucht man seinen echten Namen, also den schwedischen. Er kann Anton Andreasson oder Anton Andersson heißen. Sein Sterbedatum ist hier in Schweden natürlich nicht bekannt.


Wir wissen also weder wann er geboren ist und vor allem wo; noch wie er wirklich heißt.


Durchsuche deine Unterlagen. Wir brauchen Hilfsdaten.

Mit wem war er verheiratet?
Wie hießen seine Eltern?
Wo lebte er in Schweden?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.04.2021, 16:23
Benutzerbild von Schischka
Schischka Schischka ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 193
Standard

Danke für den Versuch zu helfen! Daß die Aussichten sehr gering sind, hab ich schon befürchtet. Zur Zeit habe ich wirklich nur diesen Zufallsfund aus dem Kirchenbuch Reesen. Die Reesener Kirchenbücher reichen nur bis 1651 zurück - mit etwas Glück könnte ich einen Sterbeeintrag seiner Frau finden, mehr aber ziemlich sicher nicht.


Die Schreibung des Familiennamens verändert sich in den Registereinträgen zu den Lebensereignissen des vermutlichen Sohnes sehr: von Andersen zu Ennerßen zu Enders zu Andert und seine Nachkommen heißen dann Aendert.
Ich habe also nichts als den zitierten Sterberegistereintrag zum Anton.
Wenn es ein Register der schwedischen Soldaten gäbe, hätte man vermutlich Dutzende von Antons mit Nachnamen Andreasson oder Andersson, nicht wahr? Diese Namen sind doch sicher recht häufig ... Und wenn solche Register nur über die Herkunftsorte erschlossen sind und nicht alphabetisch nach den Familiennamen ... dann wäre sehr viel Arbeit und ebensoviel Glück nötig.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:46 Uhr.