Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 18.05.2008, 19:37
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.597
Standard

>Sicher war meine Äußerung bezüglich Bayern und Franken auch ein Zufall, bedingt durch die Chronologie der Beiträge<

Deine direkte Anrede spricht dagegen:

>Hallo carinthiangirl,
danke für deinen völkerverbindenden Beitrag
Ich erlaube mir jedoch hinzuweisen, daß Bayern und Franken nicht das Selbe sind.<

Aber das scheint wohl der höfliche, fränkische Humor zu sein ha,ha....

Auf tirolerisch hoast des don > Dua ned hudln.
A NED FÜ SCHWARA ZUM VASCHTEH....

http://www.youtube.com/v/9Kb7PjdSENw...elated&search=
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 14.06.2008, 11:42
Hibbeln Hibbeln ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 12.04.2008
Ort: Detmold
Beiträge: 469
Standard

Ich finde diese Diskussion, die Marlies freundlicherweise ausgelöst hat, sehr interessant.

Aus den bisherigen Beiträgen ist auch schon deutlich geworden, wie schwierig dieses Thema ist.

Die Regel ist in diesem Fall: Es gibt keine allgemeinverbindliche Regel, die man für alle Fälle anwenden kann!

Die Aussprache und teilweise auch die Schreibweise der Ortsnamen ist Wandlungen unterworfen, und sie war zudem von dem jeweiligen vor Ort gültigen Dialekt abhängig. So etwas lässt sich nicht ohne Probleme in die hochdeutsche Sprache übersetzen.

Dann darf man nicht vergessen, dass die Pfarrer seinerzeit die Ortsnamen so geschrieben haben, wie sie die Namen gehört und verstanden haben.

Hin und wieder löst sich die zunächst unklare Schreibweise eines Ortes im KIrchenbuch dadurch auf, dass z. B. nach dem Hochzeitseintrag später Einträge zu Taufen der Kinder des Ehepaares folgen. Dann findet man oft bei den Taufpaten aus dem Herkunftsorten der Eltern eine andere Schreibweise des Herkunftsortes als beim Traueintrag.


Dieter
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.04.2010, 21:09
Benutzerbild von Alrunia
Alrunia Alrunia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: Moers
Beiträge: 172
Standard

Hi,

einige Ortsnamen hier am Niederrhein werden auch nicht exakt geschrieben wie die Einheimischen es aussprechen.
Orsoy wird Orsau gesprochen, teilweise sogar "Orschau".
Baerl hat ein Dehnungs-E und wird nicht "Bärl", sondern "Bahrl" gesprochen (wie auch Straelen, "Strahlen" gesprochen wird).
Xanten wird von den Einheimischen Santen genannt.

Ich kannte den Stadtteil meiner Kindheit als "Repeln", geschrieben wird es aber Repelen.
Rheurdt wird "Rört" gesprochen. Ich wohnte auch mal in Schaephuysen, welches "Schapüsen" gesprochen wird. Entsprechend verfährt man mit Saelhuysen.

Das mag nicht so gravierend erscheinen, aber nach Gehör aufgeschrieben oder am Telefon schlecht verstanden, kann es doch irritieren.

Gruß
Laura

Das Adjektiv mölmsch bedeutet übrigens mülheimerisch und krievelsch ist krefeldisch ;-)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dialekt: Haun -> Hune Luise Namenkunde 4 30.05.2013 13:47
Rost durch Tackerklammern Marlies Erfahrungsaustausch - Plauderecke 22 28.10.2009 11:08

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.