Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.02.2018, 09:54
tuedelluet tuedelluet ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 509
Standard Todesort 1941: 1 km westl. Kogoschtsche

Name des gesuchten Ortes: Kogoschtsche
Zeit/Jahr der Nennung: 1941
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Bereich Narva (Estland) Richtung Petersburg (Leningrad)
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]: ja


Hallo Ihr WK II Kundigen.

Ich bin mal an einer "Nebensächlichket" für meine Familientafel zugange.

Mein Onkel, Albert Trzebiatowski, ist am 31.08.1941 in dem Gebiet gefallen. Wenn ich mich recht an ein - wie so vieles nach dem Tode meiner Eltern leider nicht mehr erhaltenes - Schreiben des Kp-Chefs entsinne "bei einem Spähtrupp 1 km westl. Kogoschtsche".
Laut Auskunft Volksbund - online und per Brief - war er Soldat im 6./I.R. 209 und wurde noch von der Wehrmacht auf den Soldatenfriedhof in Narva umgebettet.

Mithilfe des Lexikons der Wehrmacht habe ich das Gebiet ja schon in etwa eingrenzen können, aber bei den Ortsnamen streiken der Atlas, bzw. die Online-Karten von Bing und Google.
Meine Vermutung ist ja, dass die Gegend im Krieg und der folgenden Kolchosezeit derart plattgemacht wurde, dass außer Feld und Wald nicht mehr viel an Orten da ist.

Auf alle Fälle Danke für Hinweise.
Gruß Tuedelluet
__________________
Gruß aus Bremen

tuedelluet
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.02.2018, 11:11
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.135
Standard

Hallo,

vielleicht helfen Ihnen ja die hier beschrieben Bücher weiter, die Sie sich über die Fernleihe besorgen können:
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...ionen/58ID.htm
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.02.2018, 11:47
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.135
Standard

Hallo,

was konnte Ihnen denn der Volksbund zur Lage dieses Ortes sagen ?
'Todes-/Vermisstenort: 1 km westl. Kogoschtsche '

Dort muß es doch Unterlagen / Hinweise zu diesem Ort geben.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.02.2018, 12:52
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.059
Standard

Ich vermute einen Übertragungsfehler. Die 58. lag am 1.9.41 direkt bei Kopor'ye (Google-Map). Siehe Situationskarte: http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...e/XXVI0941.jpg

1km süd-östlich davon liegt der Ort: Irogoschtsche (Irogoshchi bei Google-Maps)

Anbei eine alte Truppenkarte -das "Ir" kann leicht als "K" interpretiert werden und dann wird aus Irogoschtsche eine Kogoschtsche.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Irogoschtsche.jpg (194,2 KB, 23x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.2018, 13:39
tuedelluet tuedelluet ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 509
Standard Danke sehr

Hallo Saure und StefOsi,

ich bin ja immer wieder baß erstaunt über Euer Wissen.

Dann hat die Wehrmacht also in 3 Tagen rund 30 km zurückgelegt.

Der VB hatte mir im Jahr 2000 schon geschrieben und ich habe das Thema jetzt erst wieder aufgegriffen.
VB hat da sicher von der WASt die Angaben übernommen, denn die ID-Marke und Truppenzugehörigkeit wurde mir in dem Schreiben ja mitgeteilt.

Also nochmals vielen Dank an Euch
__________________
Gruß aus Bremen

tuedelluet
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.02.2018, 22:19
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.059
Standard

Nur nochmal als Bestätigung die entscheidende Seite aus dem KtB der 58.ID.
Am 31.08.1941 begann die 209. um 13:15 den Angriff auf Irogoschtsche, d.h. Tag, Einheit & Ort passt exakt zu obiger Person.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 0716.jpg (130,9 KB, 14x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:22 Uhr.