#1  
Alt 31.03.2014, 18:06
Barthbass Barthbass ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Göttingen
Beiträge: 29
Standard Wappen der Familie Bartholomäus

Liebe Wappen- und Heraldik Experten!

Ich wende mich mal mit einer Bitte bzgl. einer etwaigen Verifizierung an euch.
Mein Großonkel übergab mir letzten Monat unser Familienwappen der Familie Bartholomäus. Hierbei erzählte er mir, dass er das Wappen wohl aus einer Bibliothek oder einem heraldischen Museum in London habe....

Mich würde interessieren ob es wirklich "unser" Familienwappen ist: gibt es da Möglichkeiten das herauszufinden!? Wie würde ich eine solche Suche angehen!?

Für Tipps und Ratschläge wäre ich dankbar,

barthbass
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Foto 09.12.13 21 30 25.jpg (287,0 KB, 40x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.04.2014, 16:34
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.921
Standard

Das Wappen der Familie "Bartholomäus " ist eingetragen in der
Sammlung Siebmacher, Bürgerliche, Bd. 9, Teil 1, Abtl. 1,
Seite 45, Tafel 61.
www.wappen-billet.de/forum/Bartholo.jpg
(Link wird kurzfristig wieder gelöscht)

Bartholomäus, Andreas, ca. 1580
W. : Von g. und b. gespalten, mit einem männlichen Bild in verwechselten Farben, das ein Beil auf der Schulter trägt.
K.: Dasselbe Bild, zwischen zwei, rechts b.,g., links g., b. getheilten
Büffelhörnern.
D.: b. und g.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.04.2014, 16:39
Barthbass Barthbass ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Göttingen
Beiträge: 29
Standard

Wow.... Billet, vielen lieben Dank!
Er sagte auch, dass das Wappen im Laufe der Zeit "angepasst" wurde....
Ich hätte es ja kaum für Möglich gehalten: vielen Dank nochmal!


Kann deine Expertise etwas zur Bedeutung sagen!?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.04.2014, 16:53
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.921
Standard

Leider sind keine weiteren Angaben zur Familie in der Sammlung Siebmacher angegeben.
Eine "Deutung" der Symbole kann daher nicht gegeben werden.
Evtl. kann hier über die exakte Ahnenforschung etwas mehr in Erfahrung gebracht werden.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.04.2014, 17:00
Barthbass Barthbass ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Göttingen
Beiträge: 29
Standard

In jedem Fall; vielen vielen lieben Dank!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.04.2014, 18:21
Benutzerbild von rekem
rekem rekem ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 244
Standard

zu bedenken wäre natürlich, daß es sehr viele Familien dieses Namens gab und gibt, daß es bei diesem in England aus dem Siebmacher abgemalten Wappen ja gar nicht bekannt ist, ob das überhaupt einer Familie war oder nur einen einzelne Antsperson, deren Siegel o.ä. in irgend einem deutschen Archiv gefunden wurde und daß ein Wappen nur getragen werden darf wenn eine urkundliche Abstammung, hier also von Angreas B 1580 erbracht werden kann. Leider gibt es sehr viele Firmen, die Wappen in dieser Aufmachung herstellen und an ähnlichelautende Familien erfolgreich verkaufen. Leider.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.04.2014, 18:27
Barthbass Barthbass ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Göttingen
Beiträge: 29
Standard

Da sprichst du natürlich die Wahrheit.
Ich werde mich nach diesem "Quick-Check" mal mehr damit auseinandersetzen: Mein Großonkel meinte, dass er das seiner Zeit wohl "alles auch überprüft" habe [Ich bin da immer eher skeptisch], deshalb höre ich mir das nochmal von ihm an! ^^
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.04.2014, 19:34
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.670
Standard

Zitat:
Zitat von Billet Beitrag anzeigen
Das Wappen der Familie "Bartholomäus " ist eingetragen in der
Sammlung Siebmacher, Bürgerliche, Bd. 9, Teil 1, Abtl. 1,
Seite 45, Tafel 61.
www.wappen-billet.de/forum/Bartholo.jpg
(Link wird kurzfristig wieder gelöscht)

Bartholomäus, Andreas, ca. 1580
W. : Von g. und b. gespalten, mit einem männlichen Bild in verwechselten Farben, das ein Beil auf der Schulter trägt.
K.: Dasselbe Bild, zwischen zwei, rechts b.,g., links g., b. getheilten
Büffelhörnern.
D.: b. und g.
Hallo Billet.

warum wird der Link wieder gelöscht?

Ich habe übrigens in meinem Stammbaum angeheiratete Bartholomäus' aus Raßdorf im Altkreis Rotenburg/Fulda.

Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.04.2014, 19:58
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.921
Standard

@ Hallo Herr Fischer

Der Link wird gelöscht, da ich durch jahrelanges Scannen, Speichern und Übertragungen meine eigenen Speicher mit Wappen-Anfragen bald zum "Platzen" bringe.
Im übrigen ist die Anmerkung von "rekem" durchaus ernst zu nehmen.

Es gibt viele Familien mit gleichen Namen.
Auch in der Sammlung "Armorial Gènèral"
von Rietstap, ist dies Wappen der Familie "Bartholomäus " verzeichnet.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.04.2014, 20:32
Barthbass Barthbass ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Göttingen
Beiträge: 29
Standard

So, nachdem ich ihn nun endlos lange am Hörer hatte:

Das Wappen welches ich initiativ in die Gruppe postete war wohl von einem Wappenmaler aus London; mein Großonkel selbst hat es dort wohl in Auftrag gegeben und nach der Vorgabe die er hatte entwerfen lassen.

Auf meine Frage hin, ob wir unsere Linie denn bis 1580 zu einem Andreas Bartholomäus zurückverfolgen können, meinte er, dass zumindest er das nicht könne.

Nun stehe ich vor der Frage: Hat mein Großonkel gutgläubig das Wappen erneuern lassen!? Kann man das irgendwie in Erfahrung bringen oder liegt sozusagen bei uns die Beweislast!?
Er meinte man könnte unsere Wurzeln bis ca. 1280 n. Chr. nach HAlle zurückverfolgen wo - seines Wissens zur Folge- das Wappen auch herkommt.

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:31 Uhr.