Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.02.2020, 16:30
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.008
Standard Adelsfamilien aus Bayern, von Wolckersdorf, von Mottschiedler und von Grüen - weitere Auskünfte?

Grüß Gott!

Folgende Bericht

https://books.google.de/books?id=iXNkAAAAcAAJ&pg=PA33&lpg=PA33&dq=Martin+W %C3%B6lcker+Eschenbach&source=bl&ots=SDT4fr_54P&si g=ACfU3U12VboBTg-DqQhhMuFcYwbZlbI2iw&hl=fr&sa=X&ved=2ahUKEwjG8a2sjc TnAhVNuqQKHQpuDPQQ6AEwAXoECAcQAQ#v=onepage&q=Marti n%20W%C3%B6lcker%20Eschenbach&f=false

erzählt vom adeligen Johann von WOLCKERSDORF (in Herzogenaurach um 1530 geboren) der in Gegensatz zur restlichen Familie zu Martin Luther konvertiert hat. Er hat in 1553 in Roßtal Barbara von der GRÜN geheiratet, eine Nonne aus Kloster Marienburg in Abenberg, wahrscheinlich auch aus adeliger Herkunft, und war der Sohn von Friedrich von WOLCKERSDORF und Gattin Anna von MOTTSCHIEDLER. Diese Personen müßen um 1480-1490 geboren sein.

Ein Vorvater Marquard von WOLCKERSDORF hat um 1297 gelebt...

Mit Deutscher Adelsforschung kenne ich mich sehr schlecht aus, und ich hoffe, daß jemand mir helfen kann, diese Familien näher zu identifizieren...?

Ich danke recht herzlich im Voraus für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

PS: Redigiert mit neuen Jahreszahlen nach Konsultation mit dem Nürnbergischen Pfarrerbuch!

Geändert von loyane (09.02.2020 um 20:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.02.2020, 20:50
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.869
Standard

Hallo Lars,

Du treibst echt merkwürdige Quellen auf.

Soll dieser hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin..._W%C3%B6lckern

zu dieser Familie gehören?

Wenn ja, schau doch mal, ob Du dessen Adelsanerkennung findest und ließ nach, was da so drin steht.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.03.2020, 00:49
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.008
Standard

Grüß Gott!

Ein verspätetes Dankeschön an gki für den Beitrag von letzten Monat.

Ob meine Quellen so «merkwürdig» sind, weiß ich nicht. Ich versuche nur so gut ich kann weitere Auskünfte im Internet zu finden. Denn ich habe noch nicht ausgefunden, ob es offizielle Übersichten über Adelsfamilien in Deutschland gibt, so wie es z.B. in Dänemark die «Danmarks Adels Aarbog» gibt, Bücher zum Adel die seit den 1800ern ausgegeben werden und die komplette Beschreibungen der Adelsfamilien beinhalten, so weit diese bekannt sind!

Was der Familie von der GRÜN betrifft, habe ich ausgefunden, die Barbara von der Grün eine Enkeltochter von Peter von der Grün der Jüngere zu Hauendorf sein müßte, der in 1509 gestorben ist, entweder durch den Sohn Georg zu Rothenbruck (1569 gestorben) oder den Sohn Fritz zu Hauendorf (1542 gestorben). Vielleicht kennt jemand sich mit dieser Familie weiter aus?

Sonst «jage» ich immer noch nach weitere Auskünfte der Familien von WOLCKERSDORF und von MOTTSCHIEDLER.

Was Martin Carl Wilhelm von WÖLCKERN betrifft, könnte es wohl sein, ist sogar sehr wahrscheinlich, daß er zu der erwähnten «altadligen österreichischen Familie von WOLCKERSDORF» gehört hat, aber WO kann ich dann seitere Auskünfte über diese Familie finden?

Ich danke nochmals für jeden Hinweis was diesen Familien betrifft!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.03.2020, 14:26
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.008
Standard

Grüß Gott!

Ich habe noch diesen Referenz von Martin Carl Wilhelm von WÖLCKERN studiert und folgendes im Link von Beitrag #2 gefunden:

~~~~~~~~~~~~

WÖLCKERN

Dieses Hauß führte vorhin den Namen von Wolckersdorff, und befande sich auf seinem nahe bey Schwobach liegenden Stammhaus dieses Namens, nachdem es vorhero glaubwürdigen Nachrichten zufolge, in Österreichischen höheren Adel geblühet. Bey der im XVI. Seculo vorgegangenen Kirchen-Reformation, nahme Johann von Wolckersdorf den Namen Wölcker an, und florirte eine ausgegangene Linie dieses Geschlechts, theils in Böhmen, theils in der Untern-Pfalz.

~~~~~~~~~~~~

Hier wird es zwar angedeutet, daß die Familie von «Österreichischen höheren Adel» sein soll, aber wo ist Schwobach?

Ich danke nochmals recht herzlich für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.03.2020, 14:50
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 498
Standard

Zitat:
Zitat von loyane Beitrag anzeigen
.... aber wo ist Schwobach?



Hallo,


damit wird wohl Schwabach gemeint sein. Nördlich von Schwabach gibt es auch ein Wolkersdorf.
__________________
Beste Grüsse
Gerd
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.03.2020, 16:28
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.008
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Gerd für einen intereßanten Beitrag!

Ich hatte schon eine Verdacht es wäre in Franken, aber warum heißt es dann «in Österreichischen höheren Adel geblühet». Das kommt mir «unlogisch» vor! Waren vielleicht zu einer gewißen Zeit Teile von Franken unter österreichischen Herrschaft?

Nochmals ganz herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.03.2020, 19:12
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.869
Standard

Hallo Lars!

Zitat:
Zitat von loyane Beitrag anzeigen
Das kommt mir «unlogisch» vor!
Genau, es stimmt vermutlich auch nicht.

Wie Du schon bei Deinem Freiherrn Melchior gemerkt haben solltest haben sich die Leute mitunter ziemlich viel zurechtphantasiert. Nachweisen konnte es ihnen ja keiner...

Zitat:
Waren vielleicht zu einer gewißen Zeit Teile von Franken unter österreichischen Herrschaft?
Nein, nie.

Zu Deiner Frage nach einem Adelsverzeichnis: Natürlich gab es das, aber eben erst später:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gothaischer_Hofkalender
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.03.2020, 23:13
SusanneVonG SusanneVonG ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2020
Beiträge: 69
Standard

Hallo Lars,

danke für Deine PM zu diesem Thema. Leider kann ich Dir auch nicht helfen, möchte aber doch anmerken, daß Dein Vergleich mit Dänemark nicht fair ist. Nichts gegen unsere dänischen Freunde, auch wenn deren wunderbares Land früher mal ne Ecke größer war als heute, läßt es sich doch kaum mit dem Deutschen Reich vergleichen. Das reichte einst von der Memel bis ins Elsaß, da hat der Kaiser geadelt, die Hofpfalzgrafen, irgendwann hatten auch die Könige und Fürsten unter dem Kaiser damit angefangen. Dann gab es nur Könige, dann wieder einen Kaiser. Es wurden polnische, französische, schwedische, dänische usw. Adlige aufgnommen - und für die alle willst Du ein vollständiges Adelslexikon mit "kompletten Beschreibungen" vorliegen haben? Zudem haben die Dänen noch immer ihre Königin, da werden solche Projekte sicher bis heute unterstützt. Wer aber soll eine 'vollständige' Erfassung des historischen Adels in Deutschland heute noch unterstützen? Immerhin haben wir den Gotha (Genealogisches Handbuch des Adels, Gothaischen Genealogischen Hofkalender, Gothaischen Genealogischen Taschenbuch, Gothaischen Genealogischen Handbuch). Aber der kann eben aus den erwähnten Gründen nicht das leisten, was Du suchst.

Grüße
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.03.2020, 00:45
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.008
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an gki und Susanne für neue Beiträge!

Es soll offenbar nicht so einfach sein, Adelsfamilien in Deutschland nach hinten zu verfolgen, außer man stößt auf fürstliche oder königliche Familien oder Familie die besonders von Nachkommern aufgezeichnet worden sind, wie zum Beispiel die Familie van der Grün, wo ich mit jemanden in Kontakt gekommen bin, der sich etwas auskennt...

Jetzt habe ich vielleicht einen Spur der Familie von MOTTSCHIEDLER gefunden:

http://www.modschiedel.de/cms/2014/08/herkunft-und-geschichte-des-familiennamens-modschiedler/

http://www.modschiedler.de/

Der in 1515 erwähnte Georg Modschidler von Gerau zu Ebermannstadt, Reinsbrunn und Waldshausen hat mindestens in der Franken-Region gelebt, ebenso der in 1380 erwähnte Nicolaus Junior Motschidler von Gerau zu Motschidel.

Es wird aber eine große Herausforderung diese Familie weiterzuforschen... Trotzdem hoffe ich auf Hilfe....

Nochmals herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (08.03.2020 um 00:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.03.2020, 18:25
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 285
Standard

Hallo Lars,

Das Wappen des Geschlechts Mottschiedler in der alten Schreibweise Modschidler ist in Siebmacher hier

https://gdz.sub.uni-goettingen.de/id...2:%5B134%5D%7D

zu finden und hier



in Farbe zu 'bewundern"


Einträge zu Wölkern bzw. Wölkersdorf / Wolckersdorf in Siebmacher sind hier

https://data.cerl.org/siebmacher/_se...t&sort=default

hier

https://data.cerl.org/siebmacher/_se...t&sort=default

und hier

https://data.cerl.org/siebmacher/_se...t&sort=default

und zu Grün hier

https://data.cerl.org/siebmacher/_se...t&sort=default

zu finden.


Gruß aus South Carolina
Kurt

Geändert von kalex1946 (08.03.2020 um 19:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
von grüen , von mottschiedler. bayern , von wolckersdorf

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:56 Uhr.