#11  
Alt 23.11.2019, 11:29
Nebelmond Nebelmond ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 170
Standard

Hallo Wolzi, so pauschal kann man das nicht sagen, ich schrieb ja, 1885 und davor, also wenn er, mal angenommen, 1886 in Mockrehna getauft wurde, dann habe ich das nicht auf dem Schirm. Wenn es um ein Bauerngut geht und Enteignung, dazu müßte es doch im zuständigen Grundbuchamt Unterlagen geben ? Über die Besitzfolge des Anwesens, des Flurstücks ... da ist schon allerhand Eigeninitiative nötig (und nicht lockerlassen), wenn man richtig etwas herausfinden will.
Grüße, Nebelmond
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.11.2019, 14:02
wolzi wolzi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2015
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 396
Standard

Da gebe ich Dir vollkommen Recht, sicherlich würde ich auch anders vorgehen bei meiner Suche. Habe soeben wieder kleine Details an Personendaten erhalten, was er von einen vergilbten Zettel abschreibt. Es sind wohl nur Namen ohne Beschreibung des Verwandtschaftsverhältnisses.
Martha Elisa Meyfarth geb. Schmidt * ? +17.12.1926 Mockrehna, hierbei könnte es sich um die Ehefrau von Oskar M. handeln.
Weiterhin gab es eine Auguste Lina Tannenberg geb. Schmidt *? +29.01.1925
Oskar Johann Theodor Meyfarth * 1879 Stockhausen, Thür.(vielleicht der Großvater?)
Julius Meyfarth * 1859 Hörselgau, Thür.
Johann Michael Meyfarth * 1835
Interessant wäre noch der FN Schmidt in Mockrehna, gibt es ihn im NVZ des Kibu?

Grüße
wolzi
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.11.2019, 18:16
Nebelmond Nebelmond ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 170
Standard

Hallo Wolzi, den Namen SCHMIDT gibt es wohl in jedem Ort. Dein Bekannter müßte die Phase der Blindsuche und Spekulation beenden. Man hilft ja gern, wenn man die Gelegenheit hat, möglichst auf der Basis von beabsichtigter Gegenseitigkeit, aber der Suchende muß eigenes Engagement an den Tag legen, sich die Grundlage beschaffen (z.B. Kopien von Originaleinträgen), wenn er es ernst meint, alles andere belastet nur den Zeitfonds hilfsbereiter Ahnensucher. - Das schreibt jemand, der de facto mit deutlich Ü 50 vor rund 10 Jahren mit dem eigenen Geburtseintrag begann und in mehreren Linien im 16. Jh. angekommen ist. - Es geht, wenn man das Hobby tatsächlich ernst nimmt und leidenschaftlich betreibt !
Grüße, Nebelmond
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.11.2019, 19:09
wolzi wolzi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2015
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 396
Standard

OK, ich komme mir selbst schon komisch vor, dass ich das überhaupt ins Forum gestellt habe.

Grüße
wolzi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:51 Uhr.