#1  
Alt 23.02.2008, 17:28
seya
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Im Zentralgefängnis gestorben

Hallo,

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

In den Daten die ich von einem Standesamt bekommen habe steht als Todesort einer meiner Ahninnen "Im Zentralgefängnis Kaiserslautern gestorben".

Weiß vielleicht jemand warum eine Frau in so ein Gefägnis kam? Wo kann ich herausfinden wieso sie in das Gefägnis kam? Kennt jemand solche Fälle?

Nachher war eine Ahnin von mir einer Verbrecherin.

Vielen Dank
Ruben
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.02.2008, 17:58
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Im Zentralgefängnis gestorben

Zitat:
Original von seya
Weiß vielleicht jemand warum eine Frau in so ein Gefägnis kam?
Hallo Ruben,

es kann viele Gründe geben, warum: angefangen vom wiederholten schweren Diebstahl über Kindstötung bis zum ...

Zitat:
Original von seya
Wo kann ich herausfinden wieso sie in das Gefägnis kam?
in evtl noch vorhandenen Gerichtsakten

Zitat:
Original von seya
Nachher war eine Ahnin von mir einer Verbrecherin.
Scheint so, aber für seine Ahnen kann man nichts

Gruß Marlies
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.02.2008, 17:59
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Im Zentralgefängnis gestorben

Hallo Ruben,

wann verstarb die gute Frau?


Freundliche Grüße vom Rhein
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.02.2008, 18:59
seya
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Im Zentralgefängnis gestorben

Danke Marlies
Weiß jemand vielleicht wo diese Gerichtsakten lagern für das Zentralgefängnis?

Hallo Joachim

Sie starb am 28.9.1826.

Vielen Dank
Ruben
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.02.2008, 19:02
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.056
Standard

Vielleicht war sie ja auch nur zu Besuch (wie bei Monopoly - da is man dann auch im Knast, obwohl man gar nicht im Knast sitzt....), und ist einfach tot umgefallen - oder sie arbeitete dort im Gefängnis?!

Ja, okay, ich weiß schon - aber ich wollte Ruben die Angst vor der Schwerverbrecherin nehmen...

Lieben Gruß
-Jens
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.02.2008, 19:31
seya
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hihi

Jetzt bin ich gaaanz beruhigt Jens *panikattacke bekomm* :P

Bestimmt war sie nur so eine Äpfeklauerin, also nix schlimmes.

Aber wenn nicht....

Geschockte Grüße
Ruben
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.02.2008, 19:33
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Ruben,


ich will ja nicht hoffen dass deine Ahnin was schlimmes gemacht hat, schließlich lebten einige meiner Ahnen in der Nähe und so wollten wir ja nicht zusammen kommen

Schaue mal
hier

Egal was es auch war, wir halten zu dir.

Bis später
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.02.2008, 19:41
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.056
Standard

Gaaanz ruhig, Ruben!!
*Eisbeutel holt*

Einer meiner Vorfahren saß um 1805 auch für einige Sonntage im Knast, weil er aus dem Ahauser Schloßpark Äppel geklaut hatte...
Aber er ist nicht im Gefängnis gestorben...

Also mach Dir mal keine Sorgen, die wird schon nix schlimmes gemacht haben! (*sag ich jetzt mal so, der Beruhigung halber und so, weißte ja...*)

Lieben Gruß
-Jens
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.02.2008, 12:54
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard im Gefängnis verstorben

Hallo Ruben,

Dank für den Hinweis auf das Todesjahr (1826).

Es mag sein, daß Ihre vielleicht verarmte Vorfahrin die Miete schuldig geblieben war oder daß sie ihre Lebenshaltungskosten nicht mehr bestreiten konnte und aus diesem Grunde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war („Schuldturm“). Auch mag sie aus Not Nahrungsmittel oder Kleidungsstücke gestohlen haben und bei diesem Diebstahl 'erwischt' worden sein. Im frühen 19. Jahrhundert wurde man selbst wegen geringer Verfehlungen (aus heutiger Sicht) zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Ein wirkliches Verbrechen dürfte Ihre Vorfahrin nicht begangen haben, denn sonst wäre sie nicht im Gefängnis, sondern im Zuchthaus verstorben.


Freundliche Grüße vom Rhein
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.02.2008, 13:04
Benutzerbild von Uli
Uli Uli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 154
Standard

Hallo Ruben,
die Akten dürften wenn sie noch vorhanden sind entweder im Landesarchiv Rheinland-pfalz in Koblenz oder in Speyer sein.
habe Dir hier den link gesetzt: http://www.landeshauptarchiv.de/speyer

gruss

uli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auf der Flucht gestorben Katrin Genealogie-Forum Allgemeines 8 09.04.2012 12:27
Neuvorstellung - Seeger gestorben 1811 in Lobellen und Sommerfeld 19. Jh. aus Freywalde olswashbuckler Ost- und Westpreußen Genealogie 4 20.08.2008 11:33

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.