#1  
Alt 19.03.2008, 23:04
Angelika Wöhler Angelika Wöhler ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2008
Beiträge: 40
Standard Jüdische "Kirchenbücher"?

Hallo,

da ich anscheinend jüdische Bürger in einer Ahnenreihe habe, würde mich mal interessieren, ob die jüdischen Gemeinden ebenso wie die christlichen Bücher über Geburten, Heiraten und Beerdigungen geführt haben. Und wenn das der Fall ist, kann ich diese noch einsehen oder sind sie vom Nazi-Regime vernichtet worden?

LG
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2008, 23:43
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: Jüdische "Kirchenbücher"?

Beispielweise in Bayern gibt es jüdische Personenstandregister seit 1631. Die Orginale sind in Israel. Mikrofilme haben das Bundesarchiv in Koblenz und die Hauptstaatsarchive der Länder.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.03.2008, 10:16
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.953
Standard RE: Jüdische Personenstandsregister

Oft beginnen diese Register aber erst nach 1815!

Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.03.2008, 14:03
Benutzerbild von Uli
Uli Uli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 154
Standard RE: Jüdische Personenstandsregister

Für Berlin gibt es von Jacobsen Jacob: Jüdische Trauungen in Berlin 1725 - 1759
erschienen in Berlin Jastrow 1938
mehr Infos gibt es in der Familiengeschichtliche Bibliographie 1938 - 1945


gruss

uli
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.03.2008, 21:12
Angelika Wöhler Angelika Wöhler ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2008
Beiträge: 40
Standard

Erstmal vielen Dank an alle. Nun habe ich wenigstens Ideen, wo ich anfangen könnte.

@niederrheinbaum: Ich suche im Oderbruch um 1900 (und natürlich noch früher). In einem evangelischen Kirchenbuch des Ortes habe ich schon eine Notiz gefunden; dort wurde ein Kind mit dem FN geboren und nicht getauft. Das war für mich wenigstens ein Anhaltspunkt, dass die gesuchte Familie wirklich aus dem Oderbruch stammt. Aber das war das einzige, was ich bisher dazu überhaupt gefunden habe.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.02.2011, 16:36
bass1947 bass1947 ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2011
Ort: Wien
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von Angelika Wöhler Beitrag anzeigen
Hallo,

da ich anscheinend jüdische Bürger in einer Ahnenreihe habe, würde mich mal interessieren, ob die jüdischen Gemeinden ebenso wie die christlichen Bücher über Geburten, Heiraten und Beerdigungen geführt haben. Und wenn das der Fall ist, kann ich diese noch einsehen oder sind sie vom Nazi-Regime vernichtet worden?

LG
Liebe Angelika, das kommt darauf an, wo sich die Ahnen aufgehalten haben. Waren sie in Mähren ich spreche vom Archiv in Olmütz), dann sind die Geburten aller jüdischen Mitbürger am Ende der Sterberegister(!) vermerkt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.06.2014, 23:09
Martin77 Martin77 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 430
Standard

Hallo,

wie sieht es für Nürnberg oder Frankfurt/Main aus?

Viele Grüße
MArtin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jüdische Trauungen in Berlin Uli Berlin Genealogie 0 23.03.2008 12:01

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.