#341  
Alt 20.01.2021, 17:49
Henriette-Charlotte Henriette-Charlotte ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2019
Ort: Süd-Ost-Niedersachsen
Beiträge: 157
Standard

Hallo, Andrea, ich denke auch, dass sich Deine Vorfahrin bei ihrem Mann angesteckt hat. Es dauert 10-30 Jahre, ehe Syphillis tödlich endet.

Hm. Kondom aus Seide.... ich kann mir nicht vorstellen, dass ein - durch den Gebrauch - *Augenschamhaftniederschlag* feuchtes Seidenteil undurchlässig für Erreger jedweder Art ist.

Aber, dass Frau dann die unschuldig Leidtragende an dem Elend der Geschlechtskrankheiten war (ist), ist schon sehr grausam.
Mit Zitat antworten
  #342  
Alt 20.01.2021, 18:53
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.369
Standard

Hallo Henriette-Charlotte.

Meine arme Vorfahrin. Möge sie in Frieden ruhen.

Die Syphilis wäre eine Erklärung warum das Paar "nur" wenige Kinder gehabt hat.

Wo hat er sich diese Krankheit eingefangen ?
Besser man weiß nicht alles so genau.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #343  
Alt 20.01.2021, 18:56
Benutzerbild von Geufke
Geufke Geufke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Ort: Raches Griechenland
Beiträge: 1.049
Standard

Moin,

Verhütung war schon in der Antike ein Thema. Glaube mal gehört zu haben, dass man sich der Schweineblasen bedient hat.
__________________
Viele Grüße, Anja

Noch immer verzweifelt gesucht: Hans (evtl. Johannes) Georg Timm, um 1930 in und um Parchim

Mit Zitat antworten
  #344  
Alt 20.01.2021, 21:29
Henriette-Charlotte Henriette-Charlotte ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2019
Ort: Süd-Ost-Niedersachsen
Beiträge: 157
Standard

Ja, liebe Andrea, wo sich der Mann das eingefangen hat, werden wir wohl nicht mehr lösen.
In Halle/S. gibt es die (Richard-von) Volkmann-Str., er war ein verdienter Chirurg an der Halle. Uni.
Die offizielle Todesursache waren Spätschäden, die er sich im Krieg 1870/71 zugezogen hatte.

Zitat aus Wikipedia:
1885 von Preußens König Wilhelm I. nobilitiert, starb er vier Jahre später an einer Pneumonie. Sein Grab befindet sich auf dem hallischen Stadtgottesacker. (Also Variante 2).

Ja, und eine andere Geschichte ist, (stand mal als großer Bericht in der Tageszeitung), dass die "Kriegsverletzungen" ganz normale Syphillis war.
Er ist übrigens in einer Landes- Heil- und Irrenanstalt gestorben, weil die Spätschäden der Syphilles ja das Gehirn (und Rückenmark) betreffen.
Aber im "besten" Fall wurde die Erkrankung als Kriegsfolge erklärt, so ersparte man sich im Umfeld die Peinlichkeit.
Mit Zitat antworten
  #345  
Alt 20.01.2021, 22:28
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 719
Standard

Zitat:
Zitat von Henriette-Charlotte Beitrag anzeigen
Ja, liebe Andrea, wo sich der Mann das eingefangen hat, werden wir wohl nicht mehr lösen.
ausser, man macht sich die Mühe und schaut, welche weiteren Frauen in der Zeitspanne ebenfalls an dieser Krankheit gestorben sind
Mit Zitat antworten
  #346  
Alt 20.01.2021, 23:26
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.369
Standard

Das wäre eine Möglichkeit. Das Sterberegister ist ja vorhanden.
Ich mache mich morgen schlau - heute ist es zu spät, ich bin müde und meine Konzentration lässt nach - und gebe euch dann Bescheid, was ich gefunden habe.

Ob die betreffende Vorfahrin eine Einzelfall mit dieser Todesursache gewesen ist, oder ob es mehrere Frauen in diesem Zeitraum - Ende des 19. Jahrhunderts - mit dieser Todesursache Syphilis gegeben hat.

Vielleicht hat sich der Mann die Krankheit bei der Arbeit eingefangen, wenn das Virus/die Bakterien in der Luft gelegen sind?
Oder in der Freizeit z.B. beim Angeln oder eine anderen Sportart, ich weiß es ja nicht.

Danke für eure Anregungen, ich schreie - diesmal jedoch vor Freude.

Gute N8, herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (20.01.2021 um 23:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #347  
Alt 20.01.2021, 23:50
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.488
Standard

Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
Vielleicht hat sich der Mann die Krankheit bei der Arbeit eingefangen, wenn das Virus/die Bakterien in der Luft gelegen sind?
Oder in der Freizeit z.B. beim Angeln oder eine anderen Sportart, ich weiß es ja nicht.
Hallo Andrea,

ich habe noch von keinem Fall gehört, bei dem jemand sich Syphillis über die Luft oder beim Angeln geholt hat, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Dann lieber nur Covid19. Davon habe ich glücklicherweise noch nicht einmal etwas gemerkt.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #348  
Alt 20.01.2021, 23:55
Henriette-Charlotte Henriette-Charlotte ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2019
Ort: Süd-Ost-Niedersachsen
Beiträge: 157
Standard

Ähm. Seeeehr unwahrscheinlich, Syphillis wird durch direkte sexuelle Kontakte übertragen.
Mit Zitat antworten
  #349  
Alt 21.01.2021, 00:12
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.488
Standard

Zitat:
Zitat von Henriette-Charlotte Beitrag anzeigen
Ähm. Seeeehr unwahrscheinlich, Syphillis wird durch direkte sexuelle Kontakte übertragen.
Puhhhhh, da bin ich ja mächtig beruhigt...
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #350  
Alt 21.01.2021, 17:45
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.369
Standard

Dann bin ich auch beruhigt. So jetzt habe ich Zeit und kann das Sterbebuch durchforsten. Mal sehen, ob ich in diesem Zeitraum auf einen weiteren Todesfall an Syphilis stoße oder nicht.

Ich bin dann mal in der Matricula unterwegs und gebe euch Bescheid, wenn ich was gefunden habe.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:51 Uhr.