#1  
Alt 14.02.2011, 10:42
Amalia Amalia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 105
Lächeln Brennberg und Gemeindeteil Frankenberg

Bin seit kurzem im Besitz der Häuserchroniken von Brennberg und Frankenberg, Oberpfalz und gebe gerne Auskunft
Viele Grüße
Amalia
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.02.2011, 10:53
Benutzerbild von JuHo54
JuHo54 JuHo54 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2008
Beiträge: 862
Frage Anfrage zu Häuserchronik Brennberg und Frankenberg

Hallo Amalie,
da ich denke, dass die Chroniken nicht unbedingt in die Fotowünsche gehören, hier nun meine Anfrage dazu. Gibt es in den Orten (Häuserchroniken) den Namen Wittmann? Wenn ja, wäre es lieb von Dir , wenn du sie mir raussuchst. Ich bin speziell auf der Suche nach "meinen". Mein bisher ältester Ahn hieß Johann ( Joannes)* ca 1730 und sein Sohn Georg , der in Pyrbaum lebte, geboren ist er in Brunnau. Die Familie war sehr wanderfreudig, Georgs Sohn Johann Stephan zog nach Westpreußen...

Viele Grüße
Jutta
__________________
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.
Carl Friedrich Gauß


FN Wittmann und Angehörige - Oberpfalz-Westpreußen/Ostpreußen/Danzig - Düsseldorf- südliches Afrika
FN Hoffmann und Angehörige in Oberschlesien- FN Rüsing/Gierse im Sauerland

IG Oberpfalz- IG Düsseldorf und Umgebung - IG Bergisches Land - IG Ostpreußen-Preußisch Holland -IG Nürnberg und Franken
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.02.2011, 12:08
Amalia Amalia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 105
Standard

Hallo Jutta,
es tauchen sehr viele Wittmanns auf, leider erst später ab ca. 1775:
Wittmann Xaver + Fahnmühle,
Wittmann Alois und Barbara; Heiratsbrief 1893; Schwaig
Widmann (später Wittmann geschrieben) Joseph, Sohn des Georg (Halbbauer in Mattenzell) und der Katharina heiratet am 02.03.1775 die Witwe Pömerl Barbara in Fahdorf; deren Sohn Joseph übernahm den Hof 1809 und heiratete Wanninger Walburga aus Höhenberg. Diese Familie Wittmann ist bis mind. 1921 auf diesem Hof in Fahndorf beschrieben.
Wittmann Johann , Müllerssohn aus Maiertshof und Dengler heiratete Katharina aus Sulzbach und kaufte 1886 einen Hof in Loidsberg.
Wittmann Philomena aus Fahndorf und Reiser Xaver heirateten 1887
Wittmann Xaver ist 1856 in Dosmühle dokumentiert
ein weiterer Wittmann Johann war 1841 Eigentümer eines Hofes in Pielhof
Wittmann Therese und Weber Josef übernehmen 1878 einen Hof in Frankenberg.
Einen Eintrag zu Wittmann Johann um 1730 fand ich leider nicht.
Viele Grüße
Amalia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.02.2011, 12:34
Benutzerbild von JuHo54
JuHo54 JuHo54 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2008
Beiträge: 862
Standard Wittmann

Hallo Amalia,
erstmal entschuldige bitte , dass ich deinen Namen "verhunzt" habe.
Lieben Dank für deine Informationen und die ausführlichen Beschreibungen. Ich vergaß zu erwähnen, sorry, dass meine sich erst ab 1805 etwa Wittmann schreiben, vorher kam die Schreibweise Widmann oder Wiedmann vor, je nach Lust und Laune des Pfarrers. Von daher ist der 2. Eintrag Joseph Widmann sehr interessant. Die Familie hatte ja sicher noch mehr Kinder, die nicht alle auf dem Hof bleiben konnten.

Der älteste Sohn meines Johann Stephan Wittmann hieß nämlich Joseph, sein Vater , wie gesagt Georg, 3 seiner Brüder hießen wie sein Großvater Johann ..., und seine Schwester hieß Katharina.
Das sind zwar alles zu der Zeit sehr häufig vorkommende Namen, aber wenn sie gleichzeitig in einer Familie vorkommen , macht mich das schon hellhörig.

Ebenfalls sehr interessant Wittmann Johann, Müllerssohn mit Katharina aus Sulzbach.Mein Urgroßvater Friedrich Wittmann war in Westpreußen nämlich auch Müllermeister...

Ich werde mir deine Einträge auf jeden Fall vermerken. Lieben , lieben Dank

Liebe Grüße
Jutta
__________________
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.
Carl Friedrich Gauß


FN Wittmann und Angehörige - Oberpfalz-Westpreußen/Ostpreußen/Danzig - Düsseldorf- südliches Afrika
FN Hoffmann und Angehörige in Oberschlesien- FN Rüsing/Gierse im Sauerland

IG Oberpfalz- IG Düsseldorf und Umgebung - IG Bergisches Land - IG Ostpreußen-Preußisch Holland -IG Nürnberg und Franken
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.02.2011, 22:02
Karamell Karamell ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2011
Ort: Pfalz
Beiträge: 31
Standard

Hallo Amalia,
vor deinem Eintrag hier wusste ich gar nicht, dass es sowas wie Häuserchroniken gibt. Klingt interessant.
Wie bist du denn an sowas herangekommen? Wo findet man sowas?
Wäre auch super, wenn du nachschauen könntest, ob die Namen Zitzelsberger und Kiesl in deiner Chronik auftauchen?
Vielen Dank im voraus!
LG, Mel.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.02.2011, 22:29
Amalia Amalia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 105
Standard

Hallo Karamell,
diese beiden Chroniken (Brennbergs Anwesen I und II) gibt es in Brennberg zu kaufen. Das es sie gibt, habe ich zufällig im Internet gelesen.
In der Interessengemeinschaft Oberpfalz habe ich Dir bereits etwas dazu geschrieben.
Zitzelsberger ist ein relativ häufiger Name, da wären ein Vorname oder eine Ortsangabe hilfreich.

Viele Grüße
Amalia

Liebe Amalia,

ich habe die Daten von noch lebenden Personen gelöscht, wir bekommen sonst Ärger
Marlies

Geändert von Marlies (20.02.2011 um 22:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.02.2011, 22:44
Karamell Karamell ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2011
Ort: Pfalz
Beiträge: 31
Standard

Hallo Amalia,
danke für den Hinweis - ich hatte deine Nachricht dort noch gar nicht entdeckt.

Zitzelsberger hab ich einen Andreas, Franz Xvaver und einen Rupert. Alle scheinen aus Frankenberg zu sein. Der letzte hat wohl dann aber in Brennberg gelebt und ist so ca. 1940-1945 gestorben.

Schade, dass ich das Buch nicht online kaufen kann. So muss ich bis zum Sommer warten. Da werde ich mit meinem Onkel nach Brennberg fahren. Laut ihm ist ein Drittel des Dorfes mit uns verwandt, doch leider hat er ein schlechtes Namensgedächtnis. Er fährt jedes Jahr nach Brennberg und besucht diverse Leute.
Ich bin schon gespannt, was ich dann erfahren werde, bzw. welche Geschichten die alten Leute zu erzählen haben.

Danke nochmal,
LG, Melanie
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.02.2015, 08:57
Dude23 Dude23 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 26
Standard

Hallo Amalia,

hast du das Buch noch? Mich würde interessieren ob es darin Infos über einen Johann Schichtl gibt, der in Frankenberg um 1926 einen Hof übernommen haben soll. Evtl. hat er eingeheiratet, ich nehme es an, aber es ist nicht bekannt. Er wurde 1896 in Hutting bei Michelsneukirchen geboren.

Liebe Grüße,
Dude
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.02.2015, 22:57
Amalia Amalia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 105
Standard

Hallo Dude,
ja das Buch habe ich noch.
Schließlich bin ich mit meinen Altvorderen in dem Gebiet noch lange nicht fertig.Brennbergs Anwesen Teil 2
Schichtl Johann wird auf S. 90/91 erwähnt.
Es geht um Frankenberg, Haus Nr. 16; alte Haus Nr. 4; alter Hausname Stammhof; Flur-, Plan-Nr. 6; Besitzer (Stand 2007) Fam. Jobst.
16.06.1926 Tochter der Niebauer Franziska (eine geb. Fuchs aus Hamberg) und des Niebauer Josef, namens Niebauer Maria heiratete lt. Ehe- u. Erbvertrag vom 16.06.1926 den Schichtl Johann Baptist aus Hutting. Auch s. Grundbuch am 16.11.1926:
Den Hälfteanteil des Niebauer Josef bekamen lt. Ehe- und Erbvertrag vom 23.8.1897 die Kinder:
1. Niebauer Maria, welche am 16.6.1926 den Schichtl Johann heiratete
2. Niebauer Franziska
3. Niebauer Katharina
4. Niebauer Johann
5. Niebauer Georg
6. Niebauer Kunigunde
7. Niebauer Barbara
Ein weiterer Eintrag findet sich noch auf S. 57.
21.1.1931: Schiegl Ulrich, ein ...., kaufte am 21.1.1931 von Schichtl Johann aus Haus Nr. 16 (damals Nr.4) in Frankenberg um 664 Mark einen Grund von 64,4 a, .....
Vielleicht hilfts Dir ja weiter.
Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich.
Viele Grüße
Amalia

Geändert von Amalia (13.02.2015 um 19:21 Uhr) Grund: Tippfehler
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.02.2015, 07:46
Dude23 Dude23 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 26
Standard

Super, vielen Dank :-)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:44 Uhr.