#11  
Alt 24.11.2012, 21:35
Benutzerbild von Lora
Lora Lora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: auf einer Halbinsel
Beiträge: 1.511
Standard

Peter, aber eigentlich, Kurland war unter der deutscher Besatzung...bis 1919, erst danach haben sie( mit Erfolg) gegen Roter Armee gekämpft.
Der Weg deines Opas passt ins Chronik von Wolhynien. Dort gab Siedlung Stepan, dort ist Stanislaw Worcell ( nenne einfach, als Nachweis) geboren. In russischem Innet, über diese Person, gleicher Ort... ist als Stepany angegeben.

Aus Erfahrung weiß ich, dass russischen Archive,(meistens) verweisen alle, die nach Internierten suchen, zurück ins Ort, von wo der Gesuchte vertrieben war.
Gruß
Lora
__________________
"Der Akzent unserer Heimat behalten wir in unserem Geist und in unserem Herzen wie in unserer Sprache".
La Rochefoucauld
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.11.2012, 22:27
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.905
Standard

Zitat:
Zitat von Genforsch Beitrag anzeigen
dass, die Kriegsgefangene oder Internierte die russische Bürgerschaft angenommen haben.


Kurland ist heutige Lettland.
Noch eine Frage: was wollen Sie über ihren Großvater wissen?
Hallo Genforsch,
hallo zusammen,

es geht nicht um Lettland, sondern alleine um die Suche nach Archiven in Russland, die Akten von deutschen zivilen Deportierten aus der Zeit des 1. Weltkrieges führen könnten.

Sofern ein russisches Archiv dann auf ein Archiv des jeweiligen Vertreibungsortes verweisen sollte, käme wieder Lettland ins Spiel. Dies wäre kein Problem.
Zunächst ist also der erste Schritt, die Adressen möglicher russischer Archive zu finden. Danach das Aufsetzen der Schreiben in russischer Sprache.
Erst mit den jeweiligen Ergebnissen läßt sich dann weiter forschen. Auch die Frage nach dem Ort in Lettland, wobei Stephany als nicht gesichert gilt, wäre dann wieder aktuell.

Alles andere ist nicht zielführend.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.11.2012, 23:11
phfb phfb ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.11.2012
Ort: S-H
Beiträge: 100
Standard

Hallo Genfrosch,
Zitat:
Zitat von Genforsch Beitrag anzeigen
dass, die Kriegsgefangene oder Internierte die russische Bürgerschaft angenommen haben.


Kurland ist heutige Lettland.
Noch eine Frage: was wollen Sie über ihren Großvater wissen?
mein Großvater hat niemals die russische Bürgerschaft angenommen; warum auch?

Ich möchte wissen wo mein Großvater in Russland/Sibirien interniert war und möglichst auch wo er in Kurland von den Russen gefangen genommen wurde.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.11.2012, 01:12
Genforsch Genforsch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von phfb Beitrag anzeigen
Hallo Genfrosch,

mein Großvater hat niemals die russische Bürgerschaft angenommen; warum auch?
Ok.
Zitat:
Ich möchte wissen wo mein Großvater in Russland/Sibirien interniert war und möglichst auch wo er in Kurland von den Russen gefangen genommen wurde.
Alles klar.

Geändert von Genforsch (25.11.2012 um 02:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.11.2012, 11:08
MichiLG MichiLG ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2009
Beiträge: 325
Standard

Hallo !!!
Ich würde diese Seite empfehlen: http://www.rusarchives.ru/ . Hier könnt ihr passende Archiv finden ( die Seite ist auf russisch).
__________________
Sogar mit weit offene Augen sehe ich nicht das Geringste
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 25.11.2012, 13:56
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 1.207
Standard

Zitat:
Zitat von MichiLG Beitrag anzeigen
Hallo !!!
Ich würde diese Seite empfehlen: http://www.rusarchives.ru/ . Hier könnt ihr passende Archiv finden ( die Seite ist auf russisch).
Hallo,

auch ich bin der Meinung, dass das Russische Staatliche Militärhistorische Archiv (RGWIA) Auskunft über die Verschleppung geben kann.

http://wiki.wolhynien.net/index.php/...iv_%28RGWIA%29

Die Anfrage sollte aber möglichst genau sein, mit Vaters- und Muttersnamen, Wohnorte usw.

Alternativ hier anfragen, wo sich entsprechende Unterlagen befinden könnten
http://www.gulag.memorial.de/index.html

Viel Erfolg.

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 25.11.2012, 20:37
Benutzerbild von Lora
Lora Lora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: auf einer Halbinsel
Beiträge: 1.511
Standard

@Hallo AIAvo, deine Hinweiße sind korrekt, nur... WO die Akten von deutschen zivilen Deportierten aus der Zeit des 1. Weltkrieges werden aufbewahrt und ob welche überhaupt gibt... dass- ist nirgendwo festgelegt.
Ich habe an Peter die Emails-Adressen von RGWIA und GARF + Archiven in Omsk und Cheljabinsk gesendet. Wenn er Glück hat, werden wir alle erfahrener.

@Hallo Alex, es geht um 1914-1919...

Viele Grüße
Lora
__________________
"Der Akzent unserer Heimat behalten wir in unserem Geist und in unserem Herzen wie in unserer Sprache".
La Rochefoucauld
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25.11.2012, 22:22
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.905
Standard

Hallo Lora,

vielen Dank für Deine Rückmeldung und Deine Bemühungen.

Peter wird sich sicher auch sehr über Deine Unterstützung freuen.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.11.2012, 23:40
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 1.207
Standard

Zitat:
Zitat von Lora Beitrag anzeigen
@Hallo Alex, es geht um 1914-1919...

Viele Grüße
Lora
Hallo Lora,

widerspricht sich dass mit meinen Links?
Gut die frühen Lager hießen wohl noch nicht "Gulags", aber soweit ich dass sehe, waren viele dieser Lager Vorgängerlager. Entsprechend kann ich mir vorstellen, dass die Betreiber auch über diese Lager Informationen haben bzw. wissen wo sich solche finden lassen.

Aber nur eine Idee meinerseits.

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.11.2012, 00:54
Benutzerbild von Lora
Lora Lora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: auf einer Halbinsel
Beiträge: 1.511
Standard

Hallo Alex,
nein, dein Link zu RGWIA ist genau richtig.
Nur im GULAG, gerade in dem Fall, glaube ich, gibt nichts zu finden. Der Gesuchte war nicht im Lager. Und vor allem, keiner weiß, WO man suchen soll... Deswegen-zuerst Archiven abfragen.
Gruß
Lora
__________________
"Der Akzent unserer Heimat behalten wir in unserem Geist und in unserem Herzen wie in unserer Sprache".
La Rochefoucauld
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:36 Uhr.