Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 19.02.2018, 20:57
Ramanujan Ramanujan ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 278
Standard

Danke für die Belehrung zum Gebrauch von Adelstiteln in früheren Zeiten.
Nur trifft das mit " dem großen Teil der Nachkommen" im vorliegenden Falle nicht zu, wie die Söhne des Anton von Wietersheim zeigen.

Offen bleibt, wann der Hans Conrad nach Marburg gekommen ist, geboren scheint er dort nicht zu sein.

Gruß,
Ramanujan
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.02.2018, 21:56
Dickel Dickel ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2011
Ort: Fronhausen im schönen Oberhessen - zwischen Marburg und Gießen
Beiträge: 50
Standard

Zitat:
Zitat von Ramanujan Beitrag anzeigen
...Dass die im vorigen Post erwähnten Söhne des Anton nicht in Frage kommen, zeigt der Eintrag http://gedbas.genealogy.net/person/show/1163794942
Auch deren Nachfahren hätten das "von" kaum abgelegt.
...
Nein, dein Link zeigt den Vater des schaumburgischen Kanzlers. Ich meine diesen hier: http://gedbas.genealogy.net/person/show/1163794940
Von diesem sind auf der Seite keine Kinder erfaßt.

Wegen dem "von": Das stimmt m.E. nicht, es kann gut sein, daß das Adelsprädikat nur für den Kanzler selbst galt, nicht für die Kinder, da sollte man genauer nachforschen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.02.2018, 22:23
Dickel Dickel ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2011
Ort: Fronhausen im schönen Oberhessen - zwischen Marburg und Gießen
Beiträge: 50
Standard

Zitat:
Zitat von Ramanujan Beitrag anzeigen
...Offen bleibt, wann der Hans Conrad nach Marburg gekommen ist, geboren scheint er dort nicht zu sein....
Diese Frage sollte man auch für Elisabeth v. Wietersheim, der im Sippenbuch einzigen erwähnten dieses Namens, stellen. Oft wurden durch die Heirat Beamten in ähnlichen Positionen miteinander in Beziehung gebracht.

Übrigens verheiratete sich der damals in Stadthagen regierende Graf Philipp I. von Schaumburg-Lippe (https://de.wikipedia.org/wiki/Philip...aumburg-Lippe)) damals mit Sophie von Hessen-Kassel, einer Tochter des Landgrafen Moritz von Hessen-Kassel. Gut möglich, daß es dadurch zu einem Austausch von Beamten und anderen Untertanen kam.

Ebenso hatte Kirburg (im "Krummen Elsaß") auch in der gleichen Zeit eine ähnliche Beziehung zu Hessen-Kassel: Der dort regierende Graf von Nassau-Saarbrücken (https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhel...rbr%C3%BCcken) hatte ebenfalls eine Tochter eines Landgrafen von Hessen-Kassel geheiratet. Diese war die Tante der o.a. Frau des Grafen von Schaumburg-Lippe ...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.02.2018, 09:22
Ramanujan Ramanujan ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 278
Standard

Hallo Dickel,
Anton (I.) (den ich verlinkt habe) war der schaumburgische Kanzler, nach dem und dessen Kindern (es waren 6 Söhne und 6 Töchter aus der Ehe mit Margaretha Langermann) du ursprünglich gefragt hattest. Die Elisabeth im Marburger Sippenbuch war eine ihrer Töchter.
Wieso bei gedbas sogar 7 Söhne angeführt sind, kann ich leider nicht sagen. Aber das unterstreicht nur wieder, dass man Sekundärquellen mit Vorsicht behandeln sollte.

Bei allem hin und her mit von und zu bleibt jedoch die Frage, ob Hans Conrad Wittersheim zur Familie der (von) Wietersheim gehörte oder nicht.

Gruß,
Ramanujan
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.02.2018, 09:57
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.338
Standard

Hallo,

hier: https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/detailAction.action?detailid=v1262667 gibt es zwar auch einen Metzgermeister Konrad Wiedersheim, allerdings um 1780 in Neu-Hanau, was von Marburg ja allerdings um einiges entfernt ist.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (20.02.2018 um 09:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:42 Uhr.