Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.12.2019, 01:44
Benutzerbild von hotdiscomix
hotdiscomix hotdiscomix ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2008
Beiträge: 646
Standard Beruf, Ort und Familienname in einem Aufgebot von 1701

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1701
Ort und Gegend der Text-Herkunft:
Namen um die es sich handeln sollte:


Guten Abend,
zu folgendem Aufgebotseintrag habe ich drei Fragen.

Als Tätigkeit des Bräutigams lesen ich "Schreiberey beflissener" - stimmt das?
Bei späteren Kirchenbucheinträgen finde ich immer nur einen Johann George Schöneburg, der Strumpfwirker ist.

Mit dem Familiennamen der Braut komme ich gar nicht klar, außer "N.....manns" erkenne ich nichts. Im Register steht Neumann, aber das fällt mir schwer hier zu erkennen.

Die Braut stammt aus "Borsen bey Halle", leider kann ich damit nicht anfangen.

Viele Grüße,
Steffen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Johann George Schönburg.jpg (63,5 KB, 28x aufgerufen)
__________________
~*~ Organisation ist, weder den Dingen ihren Lauf noch den Menschen ihren Willen lassen. ~*~
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.12.2019, 06:59
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 6.515
Standard

Hallo.

Der Ort vielleicht Beesen/Halle ?

Liebe Grüße
Marina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.12.2019, 07:01
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 329
Standard

Guten Morgen,

Schreiberey lese ich auch, aber sieht nicht das f in "Beflissener" ungewöhnlich aus, könnte es nicht ein st sein? Das erste Wort in der folgenden Zeile heißt doch Meister, oder? Das st in Meister sieht wie das f in "Beflissener" aus.

Der Familienname der Braut könnte Nehrmann sein.

Gruß
Jo
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.12.2019, 08:20
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 7.075
Standard

Guten Morgen,

„der Schreiberey beflissener“ stimmt. Was sonst?
Beim Brautnamen würde ich am ehesten Nehrein(ens) lesen.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.12.2019, 08:58
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 4.980
Standard

hola,


es gibt so viele kleine Flecken, die keine i-Punkte sind, deshalb würde ich eher für Nehrmann sein, falls es den Namen dort gibt
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.12.2019, 15:54
Benutzerbild von hotdiscomix
hotdiscomix hotdiscomix ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2008
Beiträge: 646
Standard

Vielen Dank,
ob es den Namen Nehrmann dort gibt, weiß ich nicht. Die Frage kam von meinem amerikanischen Cousin. Da es aber heute noch Nehrmann bzw. Neermann in Halle gibt, nicht unwahrscheinlich.
Beesen im südlichen Halle, passt sehr gut.
Über den Bräutigam habe ich noch herausgefunden, das er wohl zuerst Schreiber war, dann ein paar Jahre im sächsischen Kriegsdienst und anschließend Strumpfwirker in Naumburg und später in Freyburg.
__________________
~*~ Organisation ist, weder den Dingen ihren Lauf noch den Menschen ihren Willen lassen. ~*~
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:16 Uhr.