#1  
Alt 11.05.2007, 22:38
MaryPoppins MaryPoppins ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13
Standard MOL Elisabeth

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1885
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Wien
Ich habe http://fernabfrage.ahnenforschung.net/ vor der Beitragserstellung genutzt: ja
Sonstige zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): ja
--------------------------------------

Hallo

bin auf der Suche nach Geschwistern und Vorfahren meiner Urgroßmutter:
Elisabeth Mol geboren am 5.9.1885 in Wien Alsergrund.
Ihre Mutter hieß ebenfalls Elisabeth Mol somit eine uneheliche Geburt. Bei der Mutter scheint aber weder ein geburtsdatum noch sonst irgendwas auf. Als Patin wurde ihre Henamme Amalia Fischer eingetragen.

Kann mir da jemand weiterhelfen oder mir sagen was ich jetzt machen soll. Pfarre Alstergrund habe ich schon hinter mir.

Liebe grüsse maria
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.05.2007, 10:01
lika lika ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 34
Standard

Hallo,
war es die Pfarre Alservorstadt? Dort befand sich nämlich eine Kinderabgabestätte mit angeschlossenem Bereich, in dem unverheiratete Mütter relativ einfach ihre Kinder zur Welt bringen konnten, ohne behelligt zu werden und den Namen des Vaters preisgeben zu müssen.
Über dieses Heim und die Geburtenstation gibt es auch Aufzeichnungen, ich glaube sogar, dass die auch in der Pfarre liegen - also zusätzlich zum offiziellen Geburtsbuch. Vielleicht kommst Du hier weiter.
LG
Lika
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.05.2007, 21:34
lika lika ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 34
Standard Findelhausprotokolle gefunden!

Hallo!

So ein Zufall! Heute war ich in Wien im Stadt und Landesarchiv (Gasometer) und was steht dort dick und groß im Lesesaal? Die gesamten Findelhausprotokolle microverfilmt zur freien Entnahme. Hier wirst Du sicher fündig! Allerdings solltest Du das Datum sehr genau wissen, es gibt pro Jahrgang etwa 5-7 Rollen!
Es stehen Infos zur Mutter, zum Kind, was die Mutter bezahlt hat (wenn das Kind dort geblieben ist) und etliche andere Informationen, eine wahre Schatzgrube.

Hoffentlich wirst Du dort fündig!

LG
Lika
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.05.2007, 11:09
MaryPoppins MaryPoppins ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13
Standard RE: Findelhausprotokolle gefunden!!!

Hallo kanst du mir Adresse und Telefonnummer vom Gasometer geben?

Was heisst zur freien Entnahme?

Microverfilmt wo kann man sich das Material ansehen?


Habe das genaue Geburtsjahr meiner Urgroßmutter also werd ich hoffentlich fündig.

Liebe Grüsse maria
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.05.2007, 14:42
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.593
Standard Gasometer - Archiv

>Was heisst zur freien Entnahme?<
KOSTENLOS
>Microverfilmt wo kann man sich das Material ansehen?<
WIE LIKA SCHON SAGTE - IM GASOMETER D

Wiener Stadt- und Landesarchiv
http://www.wien.gv.at/ma08/
Tipps für Genealogen
http://www.wien.gv.at/ma08/tips.htm
Benützung
http://www.wien.gv.at/ma08/ben_ab.htm
Baugeschichte des Archivs
http://www.wien.gv.at/ma08/gasometer/
http://www.wien.gv.at/ma08/bilder/abb3.jpg
Gasometer D
http://www.psy-med.at/images/gasometer2.jpg


Magistratsabteilung 8 - Wiener Stadt- und Landesarchiv
Gasometer D, Wien 11, Guglgasse
Zugang über Gasometer A
Postanschrift: Rathaus, 1082 Wien
Telefon: (+43 1) 4000-84808
Fax Inland: (+43 1) 4000-99-84819; Fax Ausland: (+43 1) 4000-84809
E-Mail: post@m08.magwien.gv.at

Öffnungszeiten:
Montag und Freitag: von 9 bis 15.30 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: von 9 bis 18.30 Uhr
Karfreitag, 24. 12. und 31. 12: von 9 bis 11.30 Uhr

Schließzeiten:
Juli geschlossen (Journaldienst)
7. Mai ganztägig, 30. Mai ab 13 Uhr
für dringende rechtliche Angelegenheiten:
Montag bis Freitag: von 9 bis 15 Uhr
Telefon: (+43 1) 4000-84808
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.05.2007, 20:34
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.593
Standard Pfarre Alservorstadt

Heute zum 8.Bezirk gehörig:
Dreifaltigkeitskirche der Minoriten - Wien 8, Alser Straße 17
im Volksmund "Alserkirche"-früher
Weißspanierkirche/Trinitarierkirche:
http://www.alservorstadt.de/kirchenfuehrer.htm
http://www.alservorstadt.de/index1.html
alservorstadt@utanet.at
Matrikeneinsicht
Mittwoch 9.00 - 12.00 Uhr
und 15.00 - 18.00 Uhr

Anstelle der Trinitarier wurden am 1. Mai 1784 die Minoriten aus ihrem Kloster in der inneren Stadt hierher berufen. Sie übertrugen ihre Kirchengeräte und Paramente, drei Altäre und das Gna denbild des heiligen Antonius aus der alten Minoritenkirche. Ebenso verlegten sie das reiche Archiv und die Bibliothek ihres Klosters in die nunmehrige Pfarre Alservorstadt. Diese entstand am 20. April 1783 nach der von Kaiser Josef II. getroffenen neuen Pfarreinteilung. Sie umfaßte bei ihrer Entstehung 130 Häuser. Heute zählt sie rund 500 Häuser und erstreckt sich von der Florianigasse in der Josefstadt bis zur Währinger Straße am Alsergrund. Infolge der vielen Krankenhäuser sowie des ehemaligen Armen- und Findelhauses besitzt die Pfarre derzeit das größte Matrikenarchiv Europas. Bis zum Zweiten Weltkrieg übten die Matrikenämter die Funktion der Standesämter (Stichtag: 1.1. 1939) aus. Jede Personenstandsänderung wurde im jeweils zuständigen Pfarramt registriert. In der Pfarre Alservorstadt gibt es vor allem Geburts- und Sterbeeintragungen. Für kirchliche Zwecke werden auch jetzt noch diese Bücher in der zuständigen Taufpfarre geführt.

http://193.171.252.18/www.kidsweb.at...inikirche1.htm
1693 folgte angrenzend ein als Soldatenspital gestiftetes Großarmenhaus, das sukzessive erweitert wurde und 1784 in das Allgemeine Krankenspital (heute Altes AKH) umgewandelt wurde. Bereits 1689 begannen auch die Trinitarier (Weißspanier) mit der Errichtung ihres Klosters und einer Kirche, die 1702 fertiggestellt waren. Heute zwar nicht mehr im Bezirksgebiet gelegen, betreute die Dreifaltigkeitskirche als spätere Pfarrkirche der Alservorstadt einen Großteil des Bezirksgebietes. Auch die Vorstädte wurden nun weit größer und ansehnlicher wieder aufgebaut. Zum Schutz diente der 1704 errichtete Linienwall.

http://www.planet-vienna.com/spots/D...eitskirche.htm

__________________________________________________ ________

Garnisonsspital I
Das Militär-Garnisonshauptspital I befand sich im 9. Wiener Gemeindebezirk zwischen der Sensengasse und der Van-Swieten-Gasse hinter dem Josephinum. Zu diesem Spital gehörte auch das „Offiziersspital“ in der Sensengasse. Vorgänger war der „Kontumazhof“, ein Krankenhaus für ansteckende Krankheiten, der später in ein Armenhaus umgebaut worden war.
__________________________________________________ __________

1783 bis 1784 wurde das k.k. Militär-Garnisons-Hauptspital errichtet und gleichzeitig mit dem Bau des Josephinum begonnen. Das ehemalige Großarmenhaus wurde 1784 als „Allgemeines Krankenspital“ (Altes AKH) wiedereröffnet. Die Kirchenreform von Josph II. führten zur Auflösung der Klöster der Benediktiner von Montserrat (Schwarzspanier) und der Trinitarier(Weißspanier). Der Besitz des Klosters der Himmelspförtnerinnen ging in Staatseigentum über, wurde 1824 von der Stadt Wien erworben und entwickelte sich zur Vorstadt Himmelpfortgrund. Auch das Stift Michaelbeuern verkaufte seinen Besitz an die Stadt Wien, auf dem allmählich die Vorstadt Michelbeuern entstand.

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutze...h77/Alsergrund

Alservorstadt-Soziale Einrichtungen:
http://193.171.252.18/www.kidsweb.at...lsersozial.htm

Evangel.Schwarzspanierkirche:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzspanierkirche
http://www.planet-vienna.com/spots/s...arzspanier.htm


http://www.alsergrund.net/geschichte_1.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Alsergrunds
http://www.bezirksmuseum.info/alserg...htm/gescha.htm
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elisabeth "von Plieningen" Manfred Renner Adelsforschung 6 21.05.2011 20:36
Nohe aus Siegelsbach Herbi Baden-Württemberg Genealogie 3 02.07.2008 21:37
Elisabeth Bodde GeorgBrömmel Nordrhein-Westfalen Genealogie 0 30.10.2007 18:28

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:37 Uhr.