#101  
Alt 21.04.2012, 09:15
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HEHNE Carl August Hermann

Dem Zimmergesellen Carl August Hermann Hehne aus Wittenberg , gegenwärtig zu St. Johann wohnend ,

ist nach bestandener Meister - Prüfung das Befähigungs - Zeugniß als selbsständiger Zimmer - Meister erteilt worden.
Trier , den 13. Mai 1861
Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier 1861
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 17.05.2012, 11:20
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gewerbliches Privat - Schulwesen

Bekanntmachung betr. gewerbliches Privat - Schulwesen.

Amtsblatt der Regierungskommission des Saargebietes 1923
 
Der Damenschneiderin Fräulein Maria Geraldy in Saarlouis , wurde widerruflich die Genehmigung erteilt , eine gewerbliche Privatschule für Haus - und Berufsschneiderei zu betreiben.


Unterrichtserlaubnisscheine wurden ausgestellt:

Dem Ingenieur Georg Jakob in Neunkirchen , zur Erteilung technischen Privatunterrichts für die Zeit vom 13.11.1922 - 12.11.1923

Dem Maschinentechniker Fritz Kaul in Neunkirchen , zur Erteilung technischen Privatunterrichts für die Zeit vom 6.12.1922 - 5.12.1923


Die bereits erteilten Unterrichtserlaubnisscheine wurden verlängert :

Der Gesangslehrerin Frau Eichelberg in Saarbrücken , für die Zeit vom 20.10. 1922 - 19.10.1923

Dem Tanzlehrer Hugo Euschen in Saarbrücken , für die Zeit vom 18.11.1922 - 17.11.1923

Dem Gesangslehrer Hugo Thienhaus in Saarbrücken , für die Zeit vom 20.11.1922 - 19.11.1923

Dem Tanzlehrer Waldemar Denne in Neunkirchen , für die Zeit vom 21.12.1922 - 20.12.1923

Der Gesangslehrerin Martha Engel in Saarbrücken , für die Zeit vom 23.12. 1922 - 22.12.1923

Saarbrücken , den 10. Januar 1923
Abteilung Handel und Gewerbe . gez. Dr. TILS
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 17.05.2012, 12:32
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Privatlehrerin Minna KROH

Der der Privatlehrerin Minna Kroh , wohnhaft zu Saarbrücken , am 6. November 1922 ausgestellte Unterrichtserlaubnißschein zur Erteilung von englischem und französischen Sprachunterricht wurde jederzeit widerruflich um 1 Jahr und zwar vom 6. 11. 1923 bis einschließlich 5.11.1924 verlängert.

Saarbrücken , den 7. Dezember 1923

Abteilung für Kultus und Schulwesen. gez. NOTTON

Amtsblatt der Regierungskommission des Saargebietes 1923
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 17.05.2012, 13:07
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gewerbliches Privat - Schulwesen

Bekanntmachung betr. gewerbliches Privat - Schulwesen.

Unterrichtserlaubnisscheine wurden ausgestellt :

dem Tanzlehrer Hermann Lühe aus Neunkirchen , zur Erteilung von Tanzunterricht für die Zeit von 08.1923 - 08.1924

dem Tanzlehrer Daniel Ludwig aus Neunkirchen , zur Erteilung von Tanzunterricht für die Zeit von 08.1923 - 08.1924

der Privatlehrerin Frau Eckel - Imberg aus Saarbrücken zur Erteilung von Musikunterricht für die Zeit vom 09.1923 - 08.1924

dem Privatlehrer Josef Christ aus Saarbrücken zur Erteilung von Musikunterricht für die Zeit vom 09.1923 - 09.1924

der Privatlehrerin Maria Violet aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 09.1923 - 09.1924

der Privatlehrerin Else Müller aus Heinitz zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

der Privatlehrerin Elsa Kaulen aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

der Privatlehrerin Paula Thinnes aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

der Privatlehrerin Antonie Pabst aus Saarbrücken zur Erteilung von Zuschneiden und Nähen für die zeit vom 10.1923 - 10.1924

dem Privatlehrer Bossong aus Saarbrücken zur Erteilung von Musikunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

dem Privatlehrer Karl Götz aus Saarbrücken zur Erteilung von Violinenunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924
 
dem Privatlehrer Peter Neuheusel aus Saarbrücken zur Erteilung von Violinenunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

dem Privatlehrer Jakob Schorr aus Saarbrücken zur Erteilung von Musikunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

der Privatlehrerin Anna Simon aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

der Privatlehrerin Hilde Maurer aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

der Privatlehrerin Gertrud Maurer aus Saarbrücken zur Erteilung von Musikunterricht für die Zeit vom 10.1923 - 10.1924

der Privatlehrerin Elfriede Köhl aus Neunkirchen zur Erteilung von Handarbeitsunterricht für die Zeit vom 11.1923 - 11.1924

der Privatlehrerin Frau Antonie Bendel aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 11.1923 - 11.1924

der Privatlehrerin Lina Bach aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 11.1923 - 11.1924

dem Privatlehrer Heinrich Huber aus Saarbrücken zur Erteilung von Zitherunterricht für die Zeit vom 11.1923 - 11.1924

der Privatlehrerin Frau Hermann Scholz aus Saarbrücken zur Erteilung von Musikunterricht für die Zeit vom 11.1923 - 11.1924

dem Privatlehrer Heinz Schöniger aus Saarbrücken zur Erteilung von Musikunterricht für die Zeit vom 11.1923 - 11.1924

der Privatlehrerin Sofie Eckel aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 11.1923 - 11.1924

der Privatlehrerin Else Dreyer aus Saarbrücken zur Erteilung von Klavierunterricht für die Zeit vom 11.1923 - 11. 1924

 
Der der Privatlehrerin Frau Lina Häußler aus Saarbrücken zur Erteilung von Nähunterricht erteilte Unterrichtserlaubnisschein ist hierdurch erloschen.


Saarbrücken , den 22. November 1923
Abteilung Handel und Gewerbe . gez. Dr. TILS

Amtsblatt der Regierungskommission des Saargebietes 1923
 
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 28.05.2012, 11:59
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Christian MÜLLER Wiebelskirchen

Danksagung.


Meine 19 jährige Tochter , welche an dem linken Auge gänzlich erblindet und dadurch sehr enstellt war ,
hat Herr Dr. Levy von Ottweiler durch eine Operation wieder völlig geheilt , so das dieselbe Gottes Hilfe wieder ihr völliges Gesicht und das Auge wieder seine gefällige Form erhalten hat.
Indem ich mich verpflichtet fühle , dem Herrn Dr. Levy meinen Dank hiermit öffentlich auszusprechen , glaube ich auch , zugleich meiner Pflicht gegen die leidenden Mitmenschen , die ich auf diesen Fall aufmerksam mache , zu genügen.

Wiebelskirchen , den 16. Juni 1858.

Christian Müller
Saarzeitung 1858
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 05.07.2012, 08:14
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Raspiller - pirrung

Der Josef Seraphin Raspiller , Schlosser in Malstatt - Burbach , vertreten durch Rechtsanwalt Dr. MUTH in St. Johann , klagt gegen die Erben seiner Großmutter , der am .............. verstorbenen Witwe Johann Pirrung * Maria * Reeb , zuletzt wohnhaft in ..........., nämlich :
1) Maria * Pirrung , Ehefrau STUMM in Homburg
2) Therese * Pirrug , Ehefrau MOOG in Malstatt
3) August Pirrung in Zweibrücken
4) Ludwig Pirrung , St. Johann - Saarbrücken
5) Theodor Pirrung , St. Johann - Saarbrücken
6) die Erben des verlebten Ackerers Carl Pirrung , dessen Witwe Barbara Ries , deren Kinder : nämlich : 1 - 8 ......................
 
mit dem Antrage: das Königliche Landgericht wolle die Beklagten nach Maßgabe der Erbbeteiligung zu Zahlung von ................... , verurteilen .................. und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandung ...............................
Saarbrücken , den 26. Juni 1903
LUGENBILL , Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.
Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier.
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 31.07.2012, 14:44
Benutzerbild von fbehse
fbehse fbehse ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2011
Beiträge: 724
Standard Zufallsfund: Ehe Burgard - Krämer

Bei einem Internet Auktionshaus habe ich durch Zufall folgende Angaben gefunden:

Auszug aus dem Trauregister der ev. Gemeinde Saarbrücken 1855, Nr. 19

Bräutigam:
Krämer, Georg, 24 Jahre alt, Schlosser zu Saarbrücken, evangelisch

Braut:
Burgard, Sophie, 21 Jahre alt, wohnhaft zu Brebach

Eltern des Bräutigams:
Krämer, Karl, Leinenweber
Schwalbach, Elisabetha, beide leben zu Saarbrücken

Eltern der Braut:
Burgard, Peter, Steinbrecher und Wirt
Hensig, Sophie, beide leben zu Brebach

Trauzeugen:
Jakob Zell
Heinrich Burgard

Das Datum wurde unkenntlich gemacht, müsste aber der 13. September 1855 sein.

Ich persönlich finde es nicht gut, daß solche Dinge im Internet "verscheuert" werden, vielleicht kann jemand diese Angaben gebrauchen.

Edit: Merke gerade, ich habe das in die falsche Rubrik gestellt, kann jemand bitte den Beitrag in die Zufallsfunde verschieben? Danke und sorry.
__________________
Viele Grüße,
Florian
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Meine private Ahnenforschungswebseite: www.florian-behse.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 31.07.2012, 15:59
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zivilstandsregister Saarbrücken Nr. 63 / Krämer - Burgard 13.9.1855
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 04.08.2012, 09:31
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Sachverständige : Kraftfahrzeuge

In ihrer Eigenschaft als Ingenieure des Dampfkessel - Überwachungsvereins für den Regierungsbezirk Trier habe ich ,

1) den Ingenieur Sonnemann , Saarbrücken,
2) den Ingenieur Müller , Saarbrücken.
3) den Ingenieur Reitler , Saarbrücken ,
4) den Ingenieur Strasser , Saarbrücken

5) den Regierungsbaumeister Endriß in Trier ,

zu Sachverständigen für die Prüfung der Kraftfahrzeuge und für die Ausstellung der im § 21 der Polizeiverordnung vom 1. Juli 1901 , betreffend den Verkehr mit Kraftfahrzeugen für die Führer von Karaftfahrzeugen vorgeschriebenen Bescheinigungen ernannt.

Trier , den 4. Januar 1904. Der Regierungs - Präsident.

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier 1904

Geändert von itau (04.08.2012 um 09:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 08.08.2012, 18:19
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schiffs - Untersuchungs - Kommission

An Stelle des von St. Johann verzogenen Mechanikers Schmoll habe ich den Schlossermeister Jakob Reiß zu Saarbrücken zum Mitgliede der Schiffs - Untersuchungs - Kommission in Saarbrücken ernannt.

Trier , den 10. Mai 1901.
Der Regierungs - Präsident .

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier 1901.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.