Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.10.2009, 09:12
alexh alexh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2009
Ort: Asse, BE
Beiträge: 147
Standard Geburtsurkunde - Schönbrunn bei Schweidnitz

Hallo alle,

Ein Ahn von mir wurde (vielleicht) in Schönbrunn bei Schweidnitz (Niederschlesien) geboren, in 1842.
Weiß jemand woher ich seine Geburtsurkunde erhalten kann ?
Danke im Voraus.

Alex
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.10.2009, 11:50
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Geburtsurkunden von 1842 zu bekommen, ist nicht möglich, da in Preußen erst am 01.10.1874 Standesämter eingeführt wurden. Für die Zeit vorher kann man nur auf Kirchenbücher zurückgreifen. Dafür ist es aber erfoderlich, zu wissen, ob evangelisch oder katholisch getauft wurde.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.10.2009, 12:00
alexh alexh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2009
Ort: Asse, BE
Beiträge: 147
Standard

Ich denke, er war katholisch. Weißt Du, wo liegen die Kirchenbücher in dieser Fall ?

Alex
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.10.2009, 15:03
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Das Staatsarchiv Leipzig hat kath. Kirchenbücher von Schweidnitz verfilmt: ~ 1571-1578, 1598-1610, 1614-1631, 1711-1732, oo 1731-1765, # keine.
Die Originalkirchenbücher 1571 bis 1919 sind bei Diözesanarchiv Breslau vorliegend.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.10.2009, 18:57
Paulchen Paulchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 316
Standard

Hallo!

Ich dachte erst, daß dies sei eine ganz einfache Anfrage sei - aber der Teufel steckt im Detail.
Wenn ich mich richtig erinnere, fanden in der Stadt Schweidnitz keine Kriegshandlungen statt. D.h. bis zum 8. Mai waren dort keine russischen Soldaten. Auch in der Folgezeit hielten sich die Zerstörungen in Grenzen. Weswegen die Akten der Gerichte (Land- u. Amtsg.), auch Stadtakten - ja sogar die ev. KB der wunderschönen Friedenskirche erhalten blieben. Also müßten doch die kath. KB erst recht vollständig sein. Zunächst möchte ich noch Herrn Pfeiffer korrigieren. Die KB ab 1571 sind natürlich keine kath., sondern ev. Bücher. Welcher kath. Pfarrer soll denn in Schlesien im 16. Jhd. KB geführt haben? Es gab doch praktisch keine mehr in Schlesien. Niederschlesien (bis auf die G Glatz) kann bis ins 18. Jhd. hinein als weitgehend frei von Katholischen bezeichnet werden. Es gab kath. KB - aber kaum Katholiken ;-)
Die kath. KB der Stadtpfarrei Schweidnitz (also auch die frühen ev.) befinden sich heute im Bistumsarchiv Breslau und sind (fast) vollständig verfilmt. Hier:
http://www.familysearch.org/eng/libr...=Kirchenbuch++
Kleines Durcheinander - aber der Tf-Jahrgang 1842 fehlt wohl. D.h. die Erstschrift hilft hier nicht weiter. Aber die Bestände des Amtsgerichts Schweidnitz, wo sich auch die kath. Zweitschrift befand, sind noch kaum erfaßt. Die Zweitschriften der ev. KB sind zum Teil erhalten. Ich würde mal in Kamenz nachfragen, was die zum Jahrgang 1842 der Duplikate der kath. Stadtpfarrei Schweidnitz sagen.

Paul
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.02.2010, 22:12
alexh alexh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2009
Ort: Asse, BE
Beiträge: 147
Standard

Hallo Paul,

Ich habe an das Bistumsarchiv Breslau geschrieben.
Sie haben mir tatsächlich geantwortet, dass sie keine Taufbuch für Schönbrunn bei Schweidnitz für den Jahren 1805-1859 besitzen.

So was würdest du jetzt beraten ? Du sprichst über etwas in "Kamenz" ; wo liegt denn das, und welche Einrichtung gibt es dort ?

Viele Grüsse.

Alex
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.04.2011, 22:14
cliqueprise cliqueprise ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2011
Beiträge: 2
Standard

Hallo lese gerade voller Interesse von ihrer Forschung in Schönbrunn Kreis Schweidnitz. Habe auch Vorfahren aus dieser Stadt. Er hieß Adolf Hundt, er wurde ca. 1868 dort geboren,seine Eltern waren Franz Heinrich Hundt und Anna Rosina geboren Hübner. Ihre Geburtsorte waren Altwilmsdorf und Ober-Terzbrunn. Diese beiden Ortschaften kann ich nicht finden, kann mir da jemand weiterhelfen.Auch hätte ich gerne die Geburts-und Heiratsurkunde dieser Personen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.05.2011, 17:48
alexh alexh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2009
Ort: Asse, BE
Beiträge: 147
Standard

Hallo cliqueprise,

Ich hatte eigentlich mich geirrt, und mein Ahn kam nicht aus Schönbrunn bei Schweidnitz sonder aus Schönbrunn bei Sagan (wurde in fast allen Urkunden einfach "Schönbrunn" geschrieben, was zum Fehler führte).

Gruß.

Alex

Geändert von alexh (02.05.2011 um 22:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.05.2011, 22:45
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Zitat:
Zitat von alexh Beitrag anzeigen
Ich hatte mich eigentlich geirrt; mein Ahn kam nicht aus Schönbrunn bei Schweidnitz sonder aus Schönbrunn bei Sagan (wurde in fast allen Urkunden einfach "Schönbrunn" geschrieben, was zum Fehler führte).
Schönbrunn, Kreis Sagan, gehörte zum ev. Kirchspiel Hertwigswaldau = Chotków. Das Staatsarchiv Altkessel hat hiervon Kirchenbücher von 1795 bis 1871 ausgenommen die Jahrgänge 1798, 1808-1809, 1813-1815, 1822-1831, 1836-1842, 1852, 1857-1861, 1863, 1867.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.05.2011, 23:05
alexh alexh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.07.2009
Ort: Asse, BE
Beiträge: 147
Standard

Zitat:
Zitat von Friedhard Pfeiffer Beitrag anzeigen
Schönbrunn, Kreis Sagan, gehörte zum ev. Kirchspiel Hertwigswaldau = Chotków. Das Staatsarchiv Altkessel hat hiervon Kirchenbücher von 1795 bis 1871 ausgenommen die Jahrgänge 1798, 1808-1809, 1813-1815, 1822-1831, 1836-1842, 1852, 1857-1861, 1863, 1867.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Ja, er war aber katholisch, nicht evangelisch. Ich habe schon alle mögliche Archiven in Polen kontaktiert, leider ohne Erfolg (sie besitzen keine Kirchenbücher). Ich habe auch dem Pfarrer von Schönbrunn / Sagan geschrieben, aber bis jetzt keine Antwort.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.