#491  
Alt 28.09.2019, 13:15
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 425
Standard

Ich freu mich wie sonstewas!


nach fast 2 Jahren eine Antwort in mailform (angehängt)
Zwar "nur" die Einheitsnamen,aber das genügt mir. Was mich wundert ist die Lücke von mehr als 4 Jahren

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 21421.JPG (146,6 KB, 64x aufgerufen)
__________________
Das wichtigste: Suche alles zur Familie BETTIN aus Linde,FLatow.

Geändert von KoH (28.09.2019 um 13:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #492  
Alt 28.09.2019, 16:33
Olivia S. Olivia S. ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: bei Potsdam
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von KoH Beitrag anzeigen
Zwar "nur" die Einheitsnamen,aber das genügt mir. Was mich wundert ist die Lücke von mehr als 4 Jahren
Hallo, KoH!

Dein Scan hört bedauerlicherweise zu früh auf ... steht da nach der Heimatadresse noch etwas wie: "Wir haben noch mehr Meldungen - wenn Sie diese wissen möchten, fragen Sie noch mal bei uns an!"? Ich befürchte, dass dies dort nicht steht. (Was aber nicht heißt, dass dort nichts mehr vorliegt. Das heißt nur, dass sie Dir nicht sagen, dass noch mehr vorhanden ist.)

Man erhält - außer einer Kopie der Karteikarte bzw. einer Abschrift dieser Karte - meistens nur noch die erste und letzte Meldung aus den Erkennungsmarkenverzeichnissen, da ist es egal, wie viele Informationen noch zusätzlich vorliegen!

Deine Anfrage wurde vom Bundesarchiv beantwortet. Du musst entweder damit zufrieden sein ... oder noch mal dorthin schreiben und nach mehr Infos fragen.

Ich sag es gerne noch einmal: Es gibt keine "militärischen Werdegänge" mehr. Die von Dir erwähnten großen "Lücken" bei der ersten Auskunft sind jetzt der Normalfall.



Gruß Olivia
Mit Zitat antworten
  #493  
Alt 28.09.2019, 18:53
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 425
Standard

Zitat:
Zitat von Olivia S. Beitrag anzeigen
Hallo, KoH!

Dein Scan hört bedauerlicherweise zu früh auf ... steht da nach der Heimatadresse noch etwas wie: "Wir haben noch mehr Meldungen - wenn Sie diese wissen möchten, fragen Sie noch mal bei uns an!"? Ich befürchte, dass dies dort nicht steht. (Was aber nicht heißt, dass dort nichts mehr vorliegt. Das heißt nur, dass sie Dir nicht sagen, dass noch mehr vorhanden ist.)

Man erhält - außer einer Kopie der Karteikarte bzw. einer Abschrift dieser Karte - meistens nur noch die erste und letzte Meldung aus den Erkennungsmarkenverzeichnissen, da ist es egal, wie viele Informationen noch zusätzlich vorliegen!

Deine Anfrage wurde vom Bundesarchiv beantwortet. Du musst entweder damit zufrieden sein ... oder noch mal dorthin schreiben und nach mehr Infos fragen.

Ich sag es gerne noch einmal: Es gibt keine "militärischen Werdegänge" mehr. Die von Dir erwähnten großen "Lücken" bei der ersten Auskunft sind jetzt der Normalfall.



Gruß Olivia
Nach zwei Jahren? es hiess doch die alten werden noch komplett geliefert. Vorallem da ich damals extra noch schireb "ich hätte gern alles" Am Ende sagen sie nur in welchen Büchern ich mehr zu den Truppenbewegungen erfahre.
__________________
Das wichtigste: Suche alles zur Familie BETTIN aus Linde,FLatow.

Geändert von KoH (28.09.2019 um 18:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #494  
Alt 01.10.2019, 17:43
Benutzerbild von Mysticx
Mysticx Mysticx ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2018
Ort: Weilheim/Oberbayern
Beiträge: 236
Standard

Hallo,

habe vor ein paar Tagen, nochmal eine Email an den Sachbearbeiter geschickt, ob es weitere Unterlagen (außer dem Soldbuch) zu meinem Urgroßonkel gibt.

Als Antwort kam das hier zurück:

"Wenn sich, wie Ihrem Falle, kopierfähige Unterlagen finden, werden diese zuerst für Sie zugänglich gemacht. Die weitere Bearbeitung der Auskunft erfolgt im Anschluss daran.
Aufgrund der großen Zahl von Anfragen kann ich Ihnen jedoch leider nicht den Zeitpunkt benennen, wann es soweit sein wird.
Bitte haben Sie etwas Geduld und sehen auch bitte von Nachfragen ab. Sie werden nach Abschluss der Recherche unmittelbar benachrichtigt."

Eine Frage hätte ich noch.
Habe, entweder hier im Forum oder woanders gelesen, dass jemand an die WAST geschrieben hat. Diese hat dem Antragsteller, dann auf dessen Wunsch, die Erkennungsmarke seines Verwandten zugeschickt.
Ist sowas möglich? Also das man, falls im direkten Verwandtschaftsverhältnis steht, originale Dinge bekommen kann?

Grüße
__________________
Ⅰ. Bayern
Oliv × Hörmann × Waldleutner × Harrer × Seidl × Bischl × Wimmer

Ⅱ. Tschechien
Hussinger × Lutze × Bredl × Puffer × Rexeisen

Ⅲ. Polen
Esslinger × Antritt × Jungel

Mit Zitat antworten
  #495  
Alt 08.10.2019, 16:49
Benutzerbild von Cardamom
Cardamom Cardamom ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2009
Ort: Oberfranken
Beiträge: 1.854
Standard

Hallo alle miteinander,


meine Anfrage wegen meines Großvaters ist gerade raus.
Jetzt reihe ich mich ein in die (un)geduldig Wartenden ...


Liebe Grüße


Cornelia
__________________
Pommern:
Meyer, Töpfer in Stargard
Budde, Retzlaff, Manthe, Prielipp


"Nach dem Krieg um 6 im Kelch"
Mit Zitat antworten
  #496  
Alt 09.10.2019, 10:35
RoHa92 RoHa92 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2019
Beiträge: 59
Standard

Zitat:
Zitat von Olivia S. Beitrag anzeigen
Hallo, KoH!

Dein Scan hört bedauerlicherweise zu früh auf ... steht da nach der Heimatadresse noch etwas wie: "Wir haben noch mehr Meldungen - wenn Sie diese wissen möchten, fragen Sie noch mal bei uns an!"? Ich befürchte, dass dies dort nicht steht. (Was aber nicht heißt, dass dort nichts mehr vorliegt. Das heißt nur, dass sie Dir nicht sagen, dass noch mehr vorhanden ist.)

Gruß Olivia
Hallo Olivia,

Da muss ich mich mal einklinken. Ich habe im Januar diesen Jahres eine Anfrage gestellt zu einer Person hinsichtlich eines militärischen Werdegangs UND allen Infos die zur Person auffindbar sind (Auszeichnungen, Verwundungen, Beförderungen, Unterlagen wie Wehrstammbuch, Soldbuch, etc.). Im Juni kam eine Antwort, die der von "KoH" ähnelt, neben der Heimatadresse waren lediglich die zwei Truppenteile, bei denen die Person in der Wehrmacht war, angegeben.

Auf meine Nachfrage, ob denn noch weitere Informationen bzw. Unterlagen vorliegen, bekam ich folgende Antwort:

"Sehr geehrter Herr ...,

ich beziehe mich auf Ihre E-Mail vom 02.09.2019.

Unsere Auskünfte enthalten alle aufgefundenen Informationen, oder
Hinweise auf Fundstellen, oder Empfehlungen sich an andere Stellen des
Bundesarchives oder außerhalb zu wenden. Wenn diese Hinweise nicht
enthalten sind, haben sich auch keinerlei Anhaltspunkte ergeben. Siehe
meine Auskunft vom 17.06.2019."

Das heißt ja dann laut dem Sachbearbeiter, dass alle angefragten Infos auch in die Auskunft gepackt werden, oder? Oder liegt es wirklich am Sachbearbeiter selbst, also dass es von Person zu Person unterschiedlich ist, wie die Auskünfte ausfallen??

VG Robin
__________________
Suche:
Beilicke: Sachsen-Anhalt/Thür. (um Artern & Breitungen/Harz; Beruf Schäfer)
Büttner: Sachsen-Anhalt (Pansfelde, Alterode)
Glehn: NRW (Raum Duisburg)
Gneist: Sachsen-Anhalt (Beesenlaublingen)
Hassel: Sachsen-Anhalt (MD-Sudenburg, Ottersleben)
Rupprecht: Niederschlesien (Peilau und Kr. Schweidnitz/Striegau)
Tonik: Galizien (Riczka)
Mit Zitat antworten
  #497  
Alt 09.10.2019, 15:16
Seeaal Seeaal ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2018
Beiträge: 42
Standard

Ich hoffe ich bekomme nun auch bald Antwort, warte mittlerweile seit etwa anderthalb Jahren. Warte ganz sehnsüchtig darauf.
Mit Zitat antworten
  #498  
Alt 09.10.2019, 21:31
RiKo RiKo ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2018
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 86
Standard

Hallo liebe Mitforscher,

ich habe mal eine Frage. Ich habe ebenfalls eine bzw. drei Anfragen an das Bundesarchiv per E-Mail gesendet. Sekunden später bekam ich eine Eingangsbestätigung für die erste Nachricht. Am nächsten Tag bekam ich eine Empfangsbestätigung auch für die erste Mail.
Nun habe ich Angst, dass die anderen zwei Mails von mir vielleicht in den SPAM-Ordner des Bundesarchives gelandet sind...
Was meint ihr dazu?

Viele Grüße
Ricco
__________________
Suche: Ostpreußen: Kopatz, Sowa, Olschewski, Korbus, Lawrenz, Fischer, Skoniecki, Retkowski, Dombrowski, Mlodoch, Libuda, Rokitzki, Bembenek, Laser, Mathensek,...
Schlesien: Hampicke, Brauner
S-A: Most, Fruth, Hamel, Luckau, Eitze, Brauner, Brand, Dörre, Königsmark, Eggert, Knochenmuss,...
Sachsen: Pflugbeil, Krenkel
Mit Zitat antworten
  #499  
Alt 10.10.2019, 17:51
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 237
Standard

Zitat:
Zitat von Mysticx Beitrag anzeigen
Hallo,

habe vor ein paar Tagen, nochmal eine Email an den Sachbearbeiter geschickt, ob es weitere Unterlagen (außer dem Soldbuch) zu meinem Urgroßonkel gibt.

Als Antwort kam das hier zurück:

"Wenn sich, wie Ihrem Falle, kopierfähige Unterlagen finden, werden diese zuerst für Sie zugänglich gemacht. Die weitere Bearbeitung der Auskunft erfolgt im Anschluss daran.
Aufgrund der großen Zahl von Anfragen kann ich Ihnen jedoch leider nicht den Zeitpunkt benennen, wann es soweit sein wird.
Bitte haben Sie etwas Geduld und sehen auch bitte von Nachfragen ab. Sie werden nach Abschluss der Recherche unmittelbar benachrichtigt."

Eine Frage hätte ich noch.
Habe, entweder hier im Forum oder woanders gelesen, dass jemand an die WAST geschrieben hat. Diese hat dem Antragsteller, dann auf dessen Wunsch, die Erkennungsmarke seines Verwandten zugeschickt.
Ist sowas möglich? Also das man, falls im direkten Verwandtschaftsverhältnis steht, originale Dinge bekommen kann?

Grüße
Es scheint bei jedem anders zu sein- In puncto Bearbeitungszeit(meine Anfrage Mai 2019) ,sagte man mir 3 Monate-naja sind wir jetzt drüber und noch keinerlei Nachricht.
Was die Informationen bzw. Ausgiebigkeit der Unterlagenüberlassung angeht befürchte ich ja, dass es weniger als wenig sein wird. Ich hatte zwar extra angegeben sämtliche von diesen und jenen , aber na ja -ich darf gespannt sein. Infolge dessen, was hier so geschrieben steht im Forum -war es früher direkt von WAST anstatt Bundesarchiv, wohl besser vom Umfang der Informationen.
Gruß sRtz
Mit Zitat antworten
  #500  
Alt 10.10.2019, 19:49
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 425
Standard

Ich habe per Teflon nachgefragt zu einer anfrage von Ende 17,sie sagen sie ist nochnicht so weit
__________________
Das wichtigste: Suche alles zur Familie BETTIN aus Linde,FLatow.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:24 Uhr.