Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.12.2019, 21:40
Benutzerbild von Mariolla
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.699
Standard FN Plumbohm

Familienname: Plumbohm
Zeit/Jahr der Nennung: * ca.1772
Ort/Region der Nennung: Deersheim, Sachsen-Anhalt


Guten Abend,
eine Vorfahrin meines Ehemannes hieß Plumbohm.
Ist der Name möglicherweise plattdeutsch und heißt evtl. Pflaumenbaum? Wer kann etwas dazu beitragen und zum Familiennamen etwas erklären?
Vielen Dank und viele Grüße Mariolla
__________________
Krs. Schwetz/Westpr.: Kadatz, Bojanowski, Bogalecki, Malkowski, Müller, Golenski, Schötzau, Stothut, Hin(t)ze
Krs. Graudenz/Westpr: Dirks, Penke, Poley, Knof, Labian, Bauermeister, Wollert, Klein, Flöthing,
Krs. Schlochau/Krs. Dt. Krone: Vogel, Zehnpfund, Sültz, Hin(t)ze
Sa-Anhalt: Dober, Zausch, Grenzer, Sieber, Schulze, Buder, Staudte, Bockel, Müller, Werner, Hornbogen, Ebisch, Schmalz, Schweinigel
Sachsen: Neuhäuser oo Moses
Überall:Zehnpfund, Vogel, Blocksdorf, Sül(t)z, Pol(l)akowski
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2019, 21:49
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.837
Standard

Hallo Mariolla,
ja, es ist niederdeutsch und heißt Pflaumenbaum. Der erste Namensträger hatte vielleicht einen Hof mit oder an einem markanten Pflaumenbaum oder war Obstbauer/Obsthändler.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.12.2019, 00:24
gustl gustl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Beiträge: 676
Standard

Hallo Mariolla,
hier eine interessante Geschichte, die uns ein Klassenkamerad mal zu diesem Familiennamen erzählt hat:
Es gab eine Familie namens Blei. Sie nannte sich, als dies Mode war, vornehm latinisch
"Plumbum". Später zog man dann in eine Gegend, in der lateinische Namen nicht in Mode waren und so wurde aus dem Namen Blei via plumbum der Plumbohm.


Beste Grüße und frohes Fest
Cornelai
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.12.2019, 06:44
Benutzerbild von Mariolla
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.699
Standard

Guten Morgen,
Dir Xylander und Gustl vielen Dank für die Erklärung und Bestätigung des FN.

Ein schönes 4. Adventswochenende wünscht Mariolla und viele Grüße
__________________
Krs. Schwetz/Westpr.: Kadatz, Bojanowski, Bogalecki, Malkowski, Müller, Golenski, Schötzau, Stothut, Hin(t)ze
Krs. Graudenz/Westpr: Dirks, Penke, Poley, Knof, Labian, Bauermeister, Wollert, Klein, Flöthing,
Krs. Schlochau/Krs. Dt. Krone: Vogel, Zehnpfund, Sültz, Hin(t)ze
Sa-Anhalt: Dober, Zausch, Grenzer, Sieber, Schulze, Buder, Staudte, Bockel, Müller, Werner, Hornbogen, Ebisch, Schmalz, Schweinigel
Sachsen: Neuhäuser oo Moses
Überall:Zehnpfund, Vogel, Blocksdorf, Sül(t)z, Pol(l)akowski

Geändert von Mariolla (20.12.2019 um 08:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.12.2019, 10:10
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.837
Standard

Hallo zusammen,
ja, die Deutung mit plumbum hatte ich auch schon mal gelesen und nicht mehr dran gedacht. Sie wird verschiedentlich erwähnt, zB hier:
https://books.google.de/books?id=Zz1...umbohm&f=false

Sie kann mE im Einzelfall im niederdeutschen Umfeld zutreffen und müsste sich dann mit Glück in der Familienforschung nachweisen lassen. Mariolla, gabs in der Gegend Bleibergwerke? Hier mal die Verbreitungskarte Plumbohm 1890, mit erkennbarer Häufung. Passt das?
https://nvk.genealogy.net/map/1890:Plumbohm

Hochdeutsche Namen wie Pflaumbaum lassen sich mit plumbum mE nicht erklären. Den Pflaumenbaum halte ich auch im niederdeutschen Umfeld für die verbreitetere Wurzel, das ist aber nur persönliche Einschätzung.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (20.12.2019 um 11:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.12.2019, 11:19
Benutzerbild von Mariolla
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.699
Standard

Hallo Xylander,
es gab hier einige Bleibergwerke in Sachsen-Anhalt.
Da ich erst jetzt so langsam die Vorfahren meines Ehemannes
erforsche, bin ich viel auf Bergarbeiter gestoßen.
Das Thema ist für mich fesselnd und interessant. Danke für
Deine Links und Hilfe!
Viele Grüße Mariolla
__________________
Krs. Schwetz/Westpr.: Kadatz, Bojanowski, Bogalecki, Malkowski, Müller, Golenski, Schötzau, Stothut, Hin(t)ze
Krs. Graudenz/Westpr: Dirks, Penke, Poley, Knof, Labian, Bauermeister, Wollert, Klein, Flöthing,
Krs. Schlochau/Krs. Dt. Krone: Vogel, Zehnpfund, Sültz, Hin(t)ze
Sa-Anhalt: Dober, Zausch, Grenzer, Sieber, Schulze, Buder, Staudte, Bockel, Müller, Werner, Hornbogen, Ebisch, Schmalz, Schweinigel
Sachsen: Neuhäuser oo Moses
Überall:Zehnpfund, Vogel, Blocksdorf, Sül(t)z, Pol(l)akowski
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.12.2019, 11:28
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.837
Standard

Hallo Mariolla,
denkbar wäre also die Blei-Hypothese. Allerdings vermute ich im Umfeld von Bergarbeitern eher keine Humanistennamen mit Latinisierung. Nach wie vor tendiere ich also mehr zum Pflaumenbaum. Aber Klarheit bringt wenn überhaupt hier wohl nur die Familienforschung.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.12.2019, 11:43
j.steffen j.steffen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 1.205
Standard

Hallo,
zu dem "Blei" meine ich mich an eine Hypothese zu erinnern, wonach sich das auf eine Fischart namens Blei/Bley bezieht u. damit ein Übername für einen Fischer gewesen wäre.
__________________
MfG,
j.steffen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.12.2019, 11:55
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.044
Standard

Da es in der Spätrenaissance bereits Kirchenbücher gab, müsste ein Herr Plumbum irgendwo darin auftauchen. Damit hätte man die Verbindung zum Blei.
Es gibt also noch viel zu erforschen und zu entdecken. Bis dann mal alle KB in Deutschland verkartet und ausgewertet sind, bleibt die Arbeit an uns ehrenamtlichen Genealogen hängen.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Laurin (20.12.2019 um 15:32 Uhr) Grund: Politische Anmerkungen gelöscht
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:51 Uhr.