#1  
Alt 13.10.2013, 17:57
Benutzerbild von vec
vec vec ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 71
Frage "auf Grund des Geburtsregisters anerkannt"

Hallo,

könnt Ihr mir sagen, wie ich dies deuten soll?

Diesen Winter will ich mich endlich den Vorfahren meiner Großmutter mütterlicherseits zuwenden und bei den Vorbereitungen fiel mir Folgendes auf:

Mir liegt eine Fotokopie des Geburtseintrages (Nr. 2544 - Essen I, am 15. Juli 1907) meiner Großmutter vor.

Es ist ein Vordruck mit handschriftlichen Ergänzungen.

Vorgedruckt:
"Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach"
dann handschriftlich an der vorgesehenen Stelle eingetragen
"und auf Grund des Geburtsregisters aner"
dann wieder Vordruck:
"kannt, der...."

Soll ich jetzt daraus schließen, dass mein Urgroßvater bekannt ist,
weil er schon Kinder angemeldet hat oder
weil er in Essen geboren und daher dort registriert ist?
War das eine Standardformulierung für das eine oder andere?

Ich versuche meine Anfragen an das Archiv in Essen möglichst präzise zu stellen und leider gibt es niemanden aus der Familie mehr, der Auskunft über die Stamers geben könnte.

Vielen lieben Dank


Christiane
__________________
Jackenkrull usw. aus Dolberg - wie kam er nach Friesland?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.10.2013, 18:40
lizzy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Christiane,

bisher bedeutete das in meiner Forschung, dass sich die anzeigende Person mittels eines Geburtsscheins (Auszug aus dem Geburtenregister) ausgewiesen hat. In den verschiedenen Regionen wurde das unterschiedlich formuliert.

Der Standesbeamte hat den Identitätsnachweis "anerkannt"

In kleineren Gemeinden war es durchaus möglich dem Standesbeamten bekannt zu sein, dann wurde formuliert "persönlich bekannt".

LG
Lizzy
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.10.2013, 20:45
Benutzerbild von vec
vec vec ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.05.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 71
Standard

Hallo Lizzy,

vielen Dank für die Antwort. Das hatte ich schon gefürchtet, dass das kein Hinweis ist um Daten einzugrenzen.

Schöne Woche


Christiane
__________________
Jackenkrull usw. aus Dolberg - wie kam er nach Friesland?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.10.2013, 00:50
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.445
Standard

Damals konnte man "auf Grund" diverser, uns heute als ID merkwürdig erscheinenden Dokumenten "der Persönlichkeit nach anerkannt" werden. Z. B. Steuerquittung, Waffenschein, Bestallungsurkunde, Landsturmschein, Sachkenntnis...

Das Geburtsregister würde ich so interpretieren, dass der Anzeigende selbst in dem Ort geboren wurde und der Standesbeamte im Geburtsregister nachgeschaut hat. Hätte der Mann selbst einen Auszug davon vorgelegt, hätte nach meiner Erfahrung "durch Geburtsschein (oder Geburtsurkunde) anerkannt" dagestanden. Aber natürlich gab es damals durchaus regionale Unterschiede bei der Formulierung der Sachverhalte.
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:02 Uhr.