#11  
Alt 16.04.2021, 23:34
FelixBr FelixBr ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2019
Beiträge: 21
Standard

Hast du vielleicht auch seinen Rentenantrag? Denn bei meiner Urgroßmutter ist darin ihre gesamte Erwerbsbiografie, auch den Krieg hindurch, aufgeführt.



Sollte die Gaskammer-Theorie stimmen, verschaff dir bei Wikipedia mal einen Überblick. Frühe "Probevergasungen" fanden wohl schon 1940 in Brandenburg statt. Wenn er, wie du schreibst, wohl schon "vor dem Krieg" mit seinem Spezialwissen "gutes Geld" verdienen konnte, dürfte er in der Region einer der ersten Ansprechpartner gewesen sein. (Und offenbar widersetzte er sich ja anfangs auch vehement.) Falls er da irgendwo beteiligt war, könnten in Archivbeständen der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten noch interne Papiere lagern, die ihn erwähnen. Falls sowas überhaupt protokolliert wurde...


Ich glaube aber, da wird nicht viel zu holen sein. Er könnte ja auch genauso gut zu den Vernichtungslagern im heutigen Polen oder sonstwohin chauffiert worden sein.



An deiner Stelle würde ich versuchen, Max Podolskys Geschwister und deren Kinder ausfindig zu machen. Denn wenn Podolsky ein halbes Jahr lang verschwunden war und danach unversehrt zurückkehrte, dann wird irgendwer in der Familie etwas gewusst haben - zumindest gerüchteweise. Sowas trägt sich manchmal über Generationen weiter.



Mit Glück lebt da noch jemand. Ich konnte vor kurzem eine Tochter meiner Ur-Ur-Großtante, Jg. 1928, aufstöbern und am Telefon ausfragen. Sie hat sogar noch meine Ur-Ur-Ur-Großmutter persönlich kennen gelernt und wusste sogar über ein kleines Geheimnis meiner Uroma vage Bescheid.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.04.2021, 23:42
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 282
Standard

Hallo Felix,
danke für deine Antwort. Einen Rentenantrag habe ich leider nicht, dieses Formular ist das, was dem am nächsten kommt.

An den Geschwistern bin ich ohnehin schon dran, da werde ich meine Suche weiter fortsetzen. Ich wäre aber tendenziell eher überrascht, wenn die etwas wüssten - Max soll von Natur aus ziemlich schweigsam gewesen sein, und bei so einem Thema wahrscheinlich nochmal besonders. Meine Uroma glaubt, dass selbst ihre Mutter, also Max Ehefrau, nichts gewusst hat (auch wenn ich natürlich nicht weiß, ob das was sie glaubt, stimmt).

Wenn die These stimmt, dass Max etwas mit Gaskammern zu tun hatte, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder, er wurde abgeholt und hat eingelenkt und dann doch für die Nazis gearbeitet, oder er hat erneut abgelehnt und wurde für eine Weile aus dem Verkehr gezogen (Stichwort Wehrkraftzersetzung oder politische Häftlinge, bei Einweisungen ins KZ waren die Nazis ja nicht wählerisch). Letzteres würde eher zu der von der Verwandtschaft geschilderten Persönlichkeit passen - ruhig, friedfertig, sehr nett und hilfsbereit - aber er wäre nicht der erste Nazitäter, bei dem Taten und Wahrnehmung des Umfelds absolut nicht zusammengehen.

Die Anregung mit der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten ist sehr gut, danke. Da werde ich mich gleich mal umschauen. Eine Anfrage an das Bundesarchiv habe ich auch abgeschickt.

Viele Grüße
Annika
__________________
Philipp Frommel (*ca. 1782 WO?, + 1840 Lisewo Kolonia) verheiratet mit Maria Catharina Storr (*1775 Sensweiler + 1850 Lisewo), Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung um/nach 1800 gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 und Büdner Christian Friedrich Schimkönig oder Winckelmann in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.04.2021, 15:09
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.099
Standard

Hallo,

ich glaub ihr verrennt euch da in was. Die Gaskammern waren sehr primitive Anlagen, einen Experten für Gasapparatebau brauchte man da mMn nicht.

Ich würde eher mit einem Einsatz in der Rüstungs- oder Chemieindustrie rechnen.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.04.2021, 17:24
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 282
Standard

Hallo gki,

ich habe ehrlich gesagt weder Ahnung von der Funktionsweise der Gaskammern noch von den Fähigkeiten meines Stief-Ururopas. Die Bemerkung mit dem Spezialisten stammte von meiner Uroma, wer weiß, wie viel Wahrheit dahinter steckt. So oder so wäre es natürlich schön, wenn er nicht an der Einrichtung von Gaskammern beteiligt war.

Viele Grüße
Annika
__________________
Philipp Frommel (*ca. 1782 WO?, + 1840 Lisewo Kolonia) verheiratet mit Maria Catharina Storr (*1775 Sensweiler + 1850 Lisewo), Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung um/nach 1800 gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 und Büdner Christian Friedrich Schimkönig oder Winckelmann in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.04.2021, 16:37
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 282
Standard

Ich habe heute einen weiteren Verwandten befragt, der Max als Kind kennengelernt hat. Er selbst ist mit Max nicht verwandt, denn Max war der Stiefvater seiner angeheirateten Tante. Er konnte mir jedenfalls berichten, dass Max wohl nicht in der NSDAP war, und sich in der NS-Zeit wohl auch nichts zuschulden hat kommen lassen.

Der Vater dieses Verwandten hat später in der DDR (Geheimdienst-)Karriere gemacht und hat den Max da mal durchleuchten lassen, es sei aber wohl nichts negatives (durchaus auch im DDR-Sinne) dabei herausgekommen.

Weiter recherchieren werde ich aber trotzdem, wer weiß, ob das auch alles stimmt.
__________________
Philipp Frommel (*ca. 1782 WO?, + 1840 Lisewo Kolonia) verheiratet mit Maria Catharina Storr (*1775 Sensweiler + 1850 Lisewo), Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung um/nach 1800 gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 und Büdner Christian Friedrich Schimkönig oder Winckelmann in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.04.2021, 09:23
Lock Lock ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2016
Beiträge: 413
Standard

Moin

vielleicht denkt Ihr zu kompliziert. Und besagter Max hat als Installateur/Klempner (früher auch einfach mit Gas Wasser Sch.. bezeichnet) gearbeitet.
Um im Dritten Reich missliebig aufzufallen gehörte nicht viel, eine spöttische Bemerkung über den gröFaz hat da schon mal gereicht.

v. G. Gerhardt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:09 Uhr.