Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #971  
Alt 15.01.2023, 17:58
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 2.131
Standard

Ich schreie aus Freunde und aus Frust:

Aus Freude, weil ich einen Trauungseintrag gefunden habe.

Aus Frust, weil sich darin nur ein Hinweis findet, dass der Bräutigam Witwer ist und die erste Ehe woanders geschlossen hat.

Wo und wann soll ich jetzt die erste Ehe suchen ? Ich habe kein Indiz dazu.

Möglicherweise verknüpfen sich zwei Zweige einer Linie, doch mir fehlt der Beweis dafür.

Ratlose Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #972  
Alt 16.01.2023, 17:01
HerrMausF HerrMausF ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2017
Beiträge: 705
Standard

ARGH!


Jahrelang habe ich einen Johann Christian Fötzsch von der Sachsenburg gesucht, jetzt finde ich seinem Taufeintrag, er ist unehelich und der Vater angeblich mit selbigem Namen, die Mutter oder eben eine mit identischem Namen ehelicht aber ausgerechnet 9! Monate vorher einen anderen. Wie? Was? Und natürlich ist der Geburtseintrag der Mutter auch nicht dort zu finden. Es ist manchmal echt zum heulen.
Mit Zitat antworten
  #973  
Alt 24.01.2023, 23:21
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.777
Standard

Ich schreie heute einmal aus Entsetzen!

Bin in Böhmen auf einige Einträge von 1937 / 38 und dann auch noch 1936, die klar aufzeigten das man nicht nur im deutschem Reich (schon ab 1933) nach Ariern sortierte, nein sogar 1936 in Böhmen .... -
Da läuft es mir eiskalt über den Rücken! -
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**








Geändert von fajo (24.01.2023 um 23:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #974  
Alt 26.01.2023, 18:47
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 1.390
Daumen hoch

YEEAAAHHHHHHHHHHHH!!!!
ja ich schrei grad weil ich mich total freu.
dachte ich bisher nur meine urgroßmutter und ururgroßeltern sind aus einem ort, und vorher und nachher "zu- und weggereiste" - NEIN - meine wurzeln gehen über die urururgroßmutter noch bis min. 1600 direkt retour und davon lebten sie 150 jahre mind. auf einem hof, wo ich jetzt *bittedaumendrücken* vielleicht infos krieg, die mich noch weiter zurück bringen könnten, sofern vorhanden und ich zumindest was zur haus- und hofgeschichte erfahren könnte! im besten fall gibts eine hofchronik und im besten fall is es ein erbhof und es lässt sich alles gut verfolgen.


herrschaftsakten aus der zeit gibts leider keine online - da muss ich erst mal im archiv nachfragen. ob ich da noch eine chance hätt.
*hach* ich freu mich so!
__________________
Liebe Grüße
Lisi

SUCHE Vorfahren:
Gottfried WERNDL ein Neigerschmidmeister * ~1662 WO??? † 05.09.1745 in Steyr/OÖ
Ururgroßvater von Josef WERNDL Gewehrfabrikant * 26.02.1831 in Steyr/OÖ † 29.04.1889 in Steyr/OÖ

Mit Zitat antworten
  #975  
Alt 26.01.2023, 19:25
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 2.131
Standard

Zitat:
Zitat von fajo Beitrag anzeigen
Ich schreie heute einmal aus Entsetzen!

Bin in Böhmen auf einige Einträge von 1937 / 38 und dann auch noch 1936, die klar aufzeigten das man nicht nur im deutschem Reich (schon ab 1933) nach Ariern sortierte, nein sogar 1936 in Böhmen .... -
Da läuft es mir eiskalt über den Rücken! -
1938 meinst du wohl ?

Ich schreie mit dir, aus gemeinsamem Frust dazu.

-

Und schreie, weil ich bei einer Linie zwar einen Taufeintrag einer Dame, sowie Taufeinträge von Geschwistern, jedoch keinen Trauungseintrag der Eltern gefunden habe. Das "wann" kann ich, dank der Taufe eines Kindes eingrenzen, doch das "wo" ist mir ein Rätsel.

Vielleicht hilft einer der Taufeinträge weiter ?

Ich suche mal dort nach.

-

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (26.01.2023 um 19:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #976  
Alt 27.01.2023, 20:22
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.777
Standard

Nein Andrea 1936 und das in Böhmen!
Habe erst einmal gebraucht um es zu fassen. Im Kirchenbuch befanden sich wieder einmal 3. Reich Anmerkungen, die ich mir über 3 Einträge nun genauer ansah. In zwei Einträgen waren Notizen aus dem Zeitraum 1937 / 38 und dann im dritten die Krönung 1936, mit ganz genauem Datum und Zusatz "Arier". Bekam dann von einem Forum Mitglied die Aufklärung, das der Ariernachweis in Deutschland schon 1933 anlief. Aber das in Böhmen schon 1936 durchleuchtet wurde, ist für mich der Hammer....
Der Großvater meiner Ururoma hieß Jordan und nun ist mir auch klar warum in den Einträgen meiner Familie so besonders viel 3. Reich Schmiererei ist.... wer weiß ob ich überhaupt existiert hätte wenn die Spxxx irgendwann auch noch geachtelt hätten. Wieso man zu dem Zeitpunk schon durchleuchtet hat, keine Ahnung. Eigentlich könnte ich mir nur vorstellen das es um das Freistudium für meinen Vater gegangen sein könnte? - Ich sehe noch keine hohen Beamten oder etwas in der Art...
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**








Geändert von fajo (27.01.2023 um 20:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #977  
Alt 27.01.2023, 20:47
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 4.640
Standard

Hallo fajo,

Jordan ist doch ohne Zweifel ein urdeutscher Familienname. Meines Wissens entstanden aus dem Vornamen Jordan. Was hätten die Nationalsozialisten daran aussetzen können?

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Ludolph ZUR MÜHLEN, Kaufmann in Bielefeld, * um 1650
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561
Mit Zitat antworten
  #978  
Alt 27.01.2023, 21:02
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.777
Standard

@consanguineus wer Begründungen sucht wird welche finden, oder wenn nicht eben einfach welche basteln...

Tante Google sagt dazu

>Den Namen Jordan gibt es zwei Mal, einerseits im Altnordischen und andererseits im Hebräischen. Aus dem Hebräischen hergeleitet bedeutet Jordan „das Herabfließende“.jordh (altnordisch) bedeutet „Erde“ und nantha (germanisch) bedeutet „wagemutig“ oder „kühn“.<
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







Mit Zitat antworten
  #979  
Alt 28.01.2023, 21:07
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 2.131
Standard

Zitat:
Zitat von fajo Beitrag anzeigen
Nein Andrea 1936 und das in Böhmen!
Habe erst einmal gebraucht um es zu fassen. Im Kirchenbuch befanden sich wieder einmal 3. Reich Anmerkungen, die ich mir über 3 Einträge nun genauer ansah. In zwei Einträgen waren Notizen aus dem Zeitraum 1937 / 38 und dann im dritten die Krönung 1936, mit ganz genauem Datum und Zusatz "Arier". Bekam dann von einem Forum Mitglied die Aufklärung, das der Ariernachweis in Deutschland schon 1933 anlief. Aber das in Böhmen schon 1936 durchleuchtet wurde, ist für mich der Hammer....
Der Großvater meiner Ururoma hieß Jordan und nun ist mir auch klar warum in den Einträgen meiner Familie so besonders viel 3. Reich Schmiererei ist.... wer weiß ob ich überhaupt existiert hätte wenn die Spxxx irgendwann auch noch geachtelt hätten. Wieso man zu dem Zeitpunk schon durchleuchtet hat, keine Ahnung. Eigentlich könnte ich mir nur vorstellen das es um das Freistudium für meinen Vater gegangen sein könnte? - Ich sehe noch keine hohen Beamten oder etwas in der Art...
Da hast du was falsch verstanden, fajo.

"1937 / 38 " korrekt: 1937/1938. Das meine ich damit.

Alles klar ?

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:30 Uhr.