Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.03.2021, 14:48
larslueck larslueck ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2021
Ort: Gütersloh
Beiträge: 113
Standard Hochzeitsurkunde 1887

Quelle bzw. Art des Textes: Urkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1887
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Flötenstein
Namen um die es sich handeln sollte: Michalke ; Neubauer ,Komiscke


GutenTag. Hat jemand Lust mir wieder etwas unter die Arme zu greifen und die Urkunde zu überprüfen und zu ergänzen. Ich wäre Euch wieder Dankbar .

Schönes Wochenende und bleibt Gesund.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.03.2021, 15:22
Benutzerbild von teakross
teakross teakross ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2016
Ort: Bergstraße
Beiträge: 490
Standard

Hallo Lars,
ich lese (lediglich die Lücken in Handschrift):

Hammer am 24. Mai

durch den von Person bekann-
ten Schuhmacher Johann Michalke anerkannt

Gneisenaustraße Nr. 90

Schuhmachers Johann Michalke

Johanna geb. Komischke

2. die Käthnertochter Rosalia

wohnhaft zu Floetenstein

des zu Flötenstein lebenden Käthners
Franz Neubauer und dessen zu Floe-
tenstein lebenden Ehefrau Eva
geb. Komischke

LG Rolf

Geändert von teakross (27.03.2021 um 15:24 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.03.2021, 15:36
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.335
Standard

Lese abweichend (zu #2)
Susanne
und

Rosalie.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.03.2021, 18:06
larslueck larslueck ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2021
Ort: Gütersloh
Beiträge: 113
Standard

ich habe gerade die Sterbeurkunde von Rosalie Klara Michalke geborene Neubauer gefunden. Eva Komischke und Franz Neubauer waren die Eltern. Er war Landwirt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.03.2021, 18:19
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.335
Standard

Zitat:
Zitat von larslueck Beitrag anzeigen
ich habe gerade die Sterbeurkunde von Rosalie Klara Michalke geborene Neubauer gefunden. Eva Komischke und Franz Neubauer waren die Eltern. Er war Landwirt.

Dann ist sie sicher nach 1918 verstorben.
Davor wirst Du den Begriff Landwirt nicht so häufig finden.


Ein Käthner war ja auch ein Landwirt. Ein kleiner halt.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.03.2021, 19:01
larslueck larslueck ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2021
Ort: Gütersloh
Beiträge: 113
Standard

1.12.1944 ist sie in Flötenstein verstorben
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.03.2021, 19:03
larslueck larslueck ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2021
Ort: Gütersloh
Beiträge: 113
Standard

Aber interessant wäre ob die Johanna und die Eva Schwestern waren ??? So wie ich bei meinen Suchen feststelle sind viele innerhalb der Orte querverheiratet ..
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.03.2021, 20:33
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.335
Standard

Das würde dann im kirchlichen Heiratseintrag gestanden haben, denn dann hätte es eines Dispenses wegen Blutsverwandtschaft im II. Grad bedurft.
Aber auch, wenn sie Cousinen waren würde der kirchliche Eintrag den Dispens thematisieren (dann halt im III. Grad).
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:54 Uhr.