#701  
Alt 03.02.2020, 21:46
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.060
Standard

Zitat:
Zitat von Henriette-Charlotte Beitrag anzeigen
Und er hat alles weg geschmissen!! Auch die Fotos. (Was soll ich mit dem Krempel?)
Heul
Vor noch nicht allzu langer Zeit haben meine Cousine und ich genau wegen sowas auch sehr laut geschrien und geheult.

Ich kann nicht verstehen, wie man Unterlagen und Fotos für alten unnützen Krempel halten kann.

LG
Uschi

Geändert von Ursula (03.02.2020 um 21:48 Uhr)
  #702  
Alt 03.02.2020, 21:57
Feldsalat Feldsalat ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 731
Standard

Zitat:
Zitat von Ursula Beitrag anzeigen
Ich kann nicht verstehen, wie man Unterlagen und Fotos für alten unnützen Krempel halten kann.
Vor über drei Jahren haben meine Eltern ihr Haus verkauft und sind in eine Wohnung gezogen. Als ich neulich meinen Vater fragte, wo denn die Briefe abgeblieben sind, die sein Vater aus amerikanischer Gefangenschaft geschrieben hat, hätte ich ob der Antwort auch schreien können: im Haus standen noch ein paar alte Schränkchen, die quasi mitverkauft wurden und irgendwo darin waren wahrscheinlich besagte Briefe
  #703  
Alt 03.02.2020, 22:11
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.060
Standard

Da war mein Vater Gottseidank ganz anders. Er hatte ein paar Briefe von seinem Vater und von seiner Schwester. Die hat er gehütet wie seinen Augapfel. Ich wusste von den Briefen und er hat mir auch gesagt, wo er sie aufbewahrt.
Die Briefe sind jetzt bei mir.

LG
Uschi
  #704  
Alt 04.02.2020, 14:02
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.387
Standard

Eine Sekundärquelle nannte zu einer Person folgende Daten:
* 2.12.1691 Stuttgart, oo 2.12.1719 Nürtingen, + 15.2.1735

Aus den Kirchenbüchern konnte ich diese schließlich korrigieren:
~ 30.7.1705 Nürtingen, oo 21.11.1719 Nürtingen, + 19.1.1735 Tübingen, bei Tod 29J 5M 15T alt

Ich beschwere mich nicht, ich finde es nur äußerst kurios, dass so viele Angaben falsch waren
Und ja, offensichtlich hat sie mit 14 Jahren geheiratet!
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (04.02.2020 um 14:05 Uhr)
  #705  
Alt 04.02.2020, 22:37
Benutzerbild von Parisplage
Parisplage Parisplage ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Dresden
Beiträge: 66
Standard

Hallo,


in einem Kommentar schrieb jemand, ein 7 Monate altes Kind sei verstorben und die

Kirche stand 100 m daneben. Kein Eintrag ins Kirchenbuch.



Dabei fiel mir gerade eine Nachricht bei meinen Nachforschungen zu meinem

Urgroßvater ein, der 1882 nach Amerika ausgewandert ist.



Also: Bis etwa zum Jahre 1890 gab es in den USA keine Verpflichtung, Geburt, Tod

oder Hochzeit etc. beim Standesamt anzuzeigen. So etwa war der Text.

Falls jemand etwas genaueres weiss, kann er es niederschreiben. Vielen dank !


Mit besten Grüßen von Parisplage



PS: Nach über 40 Jahren Forschung habe ich hier über einen guten Menschen

Kontakt zu meiner Familie in Bielefeld wieder regeneriert. Tausend Dank !!!
  #706  
Alt 05.02.2020, 19:03
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.145
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Eine Sekundärquelle nannte zu einer Person folgende Daten:
* 2.12.1691 Stuttgart, oo 2.12.1719 Nürtingen, + 15.2.1735

Aus den Kirchenbüchern konnte ich diese schließlich korrigieren:
~ 30.7.1705 Nürtingen, oo 21.11.1719 Nürtingen, + 19.1.1735 Tübingen, bei Tod 29J 5M 15T alt

Ich beschwere mich nicht, ich finde es nur äußerst kurios, dass so viele Angaben falsch waren
Und ja, offensichtlich hat sie mit 14 Jahren geheiratet!
Hallo.

Vielleicht war sie ja schon älter bei der Heirat ? Oder das Alter beim Sterbedatum stimmt nicht ?
Ich würde auch die Angaben im Kirchenbuch noch einmal nachprüfen.

Eine Vorfahrin von mir ist 1924 gestorben, allerdings ist das Sterbealter falsch angegeben worden. Sie ist 1846 geboren, nicht 1848.
Tja, so kann's auch gehen, wenn man nicht alles genau unter die Lupe nimmt.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (05.02.2020 um 19:06 Uhr)
  #707  
Alt 07.02.2020, 06:14
fajo fajo ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 666
Standard

, ich brauche eine Schiefertafel ihr Lieben... sonst kann ich danach renovieren....

Nun bekomm ich es aber dicke, nach meiner Schokolade (1,5 Jahre Stammbaum wie am Schnürchen erstellen).
Anstatt sich mein Koten auflöst wird er dichter und dichter.
Alle hier gelesenen Komplikationen auf einmal. Johann (Hans oder...) mit Zusatz „der Ältere“(?), Herkunft Tendenz Harz, Bayern, Sachsen, Österreich (?). Bin schon glücklich das es nicht noch mehr Ecken auf der Welt sind. –

Da draußen noch nichts am Blühen ist und ich kein Blümchen zu Rate ziehen kann, muss ich wohl mal alle Johann Daten ausdrucken und sie wie ein Puzzle versuchen zu sortieren?
  #708  
Alt 07.02.2020, 15:16
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.145
Standard

Hallo Fajo.

Viel Spaß beim Puzzeln.

Ein Tipp von mir: Fang mit dem jüngten an und arbeite dich dann von unten nach oben, chronologisch.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
  #709  
Alt 07.02.2020, 21:50
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 404
Standard

Vor 2 Jahren habe ich an ein Standesamt eine E-Mail geschickt ob sie mir nicht die Geburtsurkunde meiner Ururgroßmutter schicken könnten. Alles kein Problem. Urkunde mit allem kam, Rechnung auch, ich habe überwiesen, fertig.
Jetzt habe ich heraus gefunden, dass sie einen unehelichen Sohn hatte, der auch dort geboren wurde. Die selbe Mail also wieder und nun muss ich eine schriftliche Anfrage per Post schicken und die Gebühren bei legen.

Ich finde das etwas aufwendig, zumal es doch schon einmal so gut funktioniert hat. Liegt es daran, dass es sich dabei nicht um einen DIREKTEN Vorfahren handelt?

Ok, ist nicht so schlimm wie eure Erfahrungen aber irgendwie nervt es mich gerade etwas gerade weil es für alle Seiten doch auch einfacher wäre.....hm
  #710  
Alt 08.02.2020, 06:57
fajo fajo ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 666
Standard

Danke für den Tipp, Andrea!

Hab nun erst einmal den Entscheid getroffen, benutze lieber meine Schanktür (innen) um alle Johann Daten über 1600 Jh. Hirschenstand mal (flexiebel) zu drapieren... ich hoff die reicht...
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
frust

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:20 Uhr.