#11  
Alt 08.06.2007, 14:35
swapgirly swapgirly ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 23
Standard RE: Gelzenleichter - Bittner

Hallo!

Vielen Dank für die interessanten Informationen. Meine Schwiegermutter ist sich sicher, dass die Familie irgendwann früher aus Österreich nach Ostpreußen gekommen ist. Sie hatten ein Gut in Gurren. Ich habe nach dem Nachnamen bereits geforscht und gefunden, dass er hauptsächlich in Österreich und im Süden Deutschlands vorkommt.

Der Nachname Bittner kommt auch noch in heutigem Oberschlesien vor, oft als BITNER.

Viele Grüße
Anna
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.06.2007, 14:47
swapgirly swapgirly ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 23
Standard RE: Gelzenleichter - Bittner

Hallo gudrun,

ich habe bereits die Sterbeurkunde von ihm, er ist im Krankenhaus in Eberswalde gestorben.

Mit der Familie ist es halt so, dass mein Mann sehr wenig Kontakt zu ihnen hat und ich sie nie gesehen habe - das wäre dann komisch für mich, die Menschen auszufragen. Wenn mein Mann da kein Interesse zeigt, muss ich es lassen. Allerdings ist meine Schwiegermutter sehr kooperativ und spricht mit ihren Schwestern. Also ich kann quasi durch sie meine Fragen klären lassen. Die anderen sind eh alle viel jünger und werden nicht viel wissen.

@Hina, ich habe bereist Tiergarten und Marzahn angerufen und habe schon 3 Telefonnummern und komme nicht weiter

Viele Grüße,
Anna
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.06.2007, 17:44
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: Gelzenleichter - Bittner

Hallo,
wenn die Vorfahren aus Oberschlesien stammen sollten, käme Kieleschka in Betracht: Kieleczka, Kreis Tost bzw. Gleiwitz, gehörte zum kath. Kirchspiel Langendorf und Wischnitz = ab 1936: Kirschen sowie zum Standesamtsbezirk Schwieben. Die Standesamtsregister hiervon werden, soweit sie über 100 Jahre alt sind, im Staatsarchiv Gleiwitz, soweit sie jünger sind, im Standesamt Langendof aufbewahrt.
Sollten die Vorfahren tatsächlich bei Kielce geboren sein, so sind im Staatsarchiv Kielce Kirchenbücher: ev. 1838-1940, kath. 1826-1896. Ein Standesamt dort gab es nur in der napolaonischen Zeit (1810-1912, 1817-1825) und erst ab 01.01.1946.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.06.2007, 19:03
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Hallo Anna!

Auch von mir ein herzliches Willkommen!
Hier im Forum wirst Du sicher viel Freude haben und noch das eine oder andere herausfinden können.
Ich selber habe zwar keinen Familienzweig, der auch nur im entferntesten seine Blätter gen Osten streckt, aber das kann sich ja noch ergeben!

Bis bald und viele Grüße in unsere schöne Hauptstadt!
-Jens
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.06.2007, 00:14
swapgirly swapgirly ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 23
Standard RE: Gelzenleichter - Bittner

Hallo,

Zitat:
Original von Friedhard Pfeiffer
käme Kieleschka in Betracht: Kieleczka, Kreis Tost bzw. Gleiwitz,
Danke für den Tipp. In der Sterbeurkunde steht genau folgendes:

Der Verstorbene war geboren am 26. Mai 1889 in Kieletzki in Polen.

Ich habe es sofort als Adjektiv aufgefasst, das bedeutet: "kielecki" auf Polnisch bedeutet aus Kielce stammend. Kann aber auch Bezeichnung vom Bezirk/Gebiet sein.

Vielleicht sind hier meine Polnischkenntnisse hinderlich und ich habe da zuviel hineininterpretiert? Was denkt ihr?

Viele Grüße
Anna
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 09.06.2007, 00:36
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard RE: Gelzenleichter - Bittner

Liebe Anna,

ich glaube nicht, dass ein deutscher Beamter auf der Sterbeurkunde versucht hat, polnische Grammatik anzuwenden. Ich denke eher, das ist einer der ganz typischen Fehler, die gemacht werden, besonders dann wenn der Bearbeiter den Namen noch nie gehört hat.

Leider passieren solche Fehler immer wieder. Der FN meiner Großmutter ist auf der Geburtsurkunde meines Vaters falsch geschrieben i statt y und der Vorname meines Vaters auf meiner Abstammungsurkunde. Dabei ist sein zweiter Name Xaver und sie versuchten immer ein Haver daraus zu machen, weil sie die Schrift im Geburtenbuch nicht so recht lesen konnten.

In Polen sind Ortsnamen, die auf -zki oder -ski enden doch gar nicht üblich. Insofern würde ich auch auf auf Kieleczka tippen, zumal er auch ein e hinter das l gesetzt hat.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.06.2007, 00:41
swapgirly swapgirly ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 23
Standard RE: Gelzenleichter - Bittner

Hallo Hina,

ich habe nur gedacht, dass der fehler vielleicht daher kam, dass die Angabe so ungefähr lautete: Ort xxx, Gemeinde Kieletzki...

Aber es seht so aus, dass ich zu weit gedacht habe und ich werde Kieleczka abklären. Noch mal herzlichen Dank für den Tipp!

Mit den Fehlern hast Du allerdings recht, in der deutschen Urkunde steht der Geburtsname seiner Frau in dieser Schreibweise: Chimkowski. Ich habe aber die Abschrift ihres Taufscheines und weiss, dass sie Grzymkowska hieß!

Liebe Grüße,
Anna
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.06.2007, 00:50
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard RE: Gelzenleichter - Bittner

Liebe Anna,

das Problem ist meist, dass die Namen angesagt wurden und auf dem Papier erscheint, was der Schreiber verstanden hat oder wie er meint, wie es geschrieben werden könnte. Das ist heute natürlich nicht mehr so der Fall, weil man sich bei allen Einträgen immer ausweisen muß aber früher kam das nicht selten vor, dass der Pfarrer "irgendwas" schrieb. Somit ist z.B. der FN meiner Großmutter in 5 verschiedenen Schreibweisen zu finden und das in direkter Linie.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.06.2007, 09:52
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Kieleschka - Kieleczka

Hallo Anna,

im Jahre 1889 lag die rd. 25 km nördlich (ein wenig westlich) von Gleiwitz gelegene Ortschaft KIELESCHKA (polnisch: Kieleczka), die vor 1945 den Namen „Kellhausen“ trug, im DEUTSCHEN REICH und nicht in Polen. Dies läßt sich bereits dem Hinweis von Herrn Friedhard Pfeiffer auf das zuständige Standesamt entnehmen. Aus dieser Sicht scheint der Inhalt der - im Original vorliegenden? - Sterbeurkunde von 1942 (wo ausgefertigt?) wenig zuverlässig zu sein.

Im übrigen „mußten“ nach 1933 nur relativ wenige Menschen den Nachweis der arischen Abstammung erbringen. Hier handelte es sich vornehmlich um Angehörige der allgemeinen SS und der Waffen-SS sowie um solche Personen, die höhere Ämter bekleideten. Die im Berliner Verlag für Standesamtswesen GmbH erschienenen „Ahnenpässe“ (= Vordrucke zur Aufnahme der genealogischen Daten von 31 Vorfahren eines Probanden) wurden in aller Regel freiwillig geführt, sie waren zudem selten vollständig.

Freundliche Grüße vom Rhein
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 09.06.2007, 14:03
swapgirly swapgirly ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 23
Standard RE: Kieleschka - Kieleczka

Hallo!

Zitat:
Original von Joachim v. Roy

im Jahre 1889 lag die rd. 25 km nördlich (ein wenig westlich) von Gleiwitz gelegene Ortschaft KIELESCHKA (polnisch: Kieleczka), die vor 1945 den Namen „Kellhausen“ trug, im DEUTSCHEN REICH und nicht in Polen. Dies läßt sich bereits dem Hinweis von Herrn Friedhard Pfeiffer auf das zuständige Standesamt entnehmen. Aus dieser Sicht scheint der Inhalt der - im Original vorliegenden? - Sterbeurkunde von 1942 (wo ausgefertigt?) wenig zuverlässig zu sein.


Die Sterbeurkunde liegt mir im Original vor, sie wurde am 14.02.1942 im Standesamt Eberswalde ausgefertigt. Vielleicht sollte ich sie mal einscannen?


Im übrigen „mußten“ nach 1933 nur relativ wenige Menschen den Nachweis der arischen Abstammung erbringen. Hier handelte es sich vornehmlich um Angehörige der allgemeinen SS und der Waffen-SS sowie um solche Personen, die höhere Ämter bekleideten. Die im Berliner Verlag für Standesamtswesen GmbH erschienenen „Ahnenpässe“ (= Vordrucke zur Aufnahme der genealogischen Daten von 31 Vorfahren eines Probanden) wurden in aller Regel freiwillig geführt, sie waren zudem selten vollständig.
Meine Schwiegermutter behauptet felsenfest, dass die Familie einen "Ariernachweis" führen musste, weil sie aus Polen stammten (die Ehefrau auf jeden Fall). Sie wollten damals ein Häuschen kaufen und durften es daraufhin nicht, weil sie halt nicht rein arisch waren. Es ist aber auch sicher, dass die Eheleute keine hohen Ämter bekleidet haben. Felix Bittner war lediglich Arbeiter und seine Frau bestimmt Hausfrau. Auf die Angaben meiner Schwiegermutter kann man sich aber nicht 100% verlassen, weil sie ja alles nur vom Hören kennt - die Familie ihres Mannes lebte ja im Osten (Finowfurt) und sie haben sich nicht oft gesehen.

Übrigens, ich war heute bei den Mormonen in Berlin-Spandau und habe meine ersten Filme bestellt! Ich werde die Kirchenbücher aus Sohrau (Oberschlesien) hoffentlich bald erforschen können

Viele Grüße aus dem heißen Berlin,
Anna
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lucy93 (Karin) - Hallo, ich möchte mich heute auch hier vorstellen Lucy93 Neuvorstellungen 2 12.08.2008 18:53

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:11 Uhr.