#1  
Alt 25.09.2018, 13:00
Krischan2 Krischan2 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2018
Beiträge: 5
Standard Walter Lepetit 1954 Magdeburg

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

Wo wohnte Walter L. 1954 in Magdeburg, wo arbeitete er? Wann verließ er Magdeburg?
Bekannt ist Walter L. Geburtsjahr 1914, gest. 1985, Beruf Diplomsportlehrer; Informationen für meine Biographie gesucht.
Danke!
Krischan2
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.09.2018, 19:10
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.045
Standard

Hallo Krischan2,

hast Du schon mal im Klinikum Buch angefragt?

Vielleicht gibt es dort eine Personalakte.

Ansonsten beim Einwohnermeldeamt in Magdeburg anfragen,
so die Melderegister aus Magdeburg erhalten sind.

Ob du auskunftsberechtigt bist, weiß ich nicht.

Was ist denn an dem Walter Lepetit interessant, Dein Sportlehrer?

1985 ist nur die Todesanzeige in der Zeitung veröffentlicht worden und eine Gratulation zum 60igsten Geburtstag.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (25.09.2018 um 19:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.09.2018, 21:42
Krischan2 Krischan2 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.09.2018
Beiträge: 5
Standard w. lepetit

Hallo Juergen,
danke für deine Informationen.
Ich habe bereits in einem Buch von Horst-Peter Wolff über das Klinikum Berlin-Buch einige wenige Zeilen und ein Bild von Walter gefunden.
Ob ich auskunftsberechtigt bin weiß ich nicht. Wir hatten (er war ja 20 Jahre älter als ich) zunächst eine Kontroverse, die sich aber später auflöste, was auf mich als damals 20-jährigen beträchtlichen Eindruck machte. So wollte ich ihn in meine Biographie einbauen.
in welcher Zeitung stand denn seine Todesanzeige bzw. die Gratulation zum 60. Geburtstag?
Gruß
Krischan2
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.09.2018, 23:57
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.045
Standard

Hallo,

zum 60 igsten Geburtstag gratulierte die Berliner Zeitung am Montag den 28. Januar 1974,
dem Walter LEPETIT im Sportteil der Zeitung. (mehr steht dort nicht)

Die Traueranzeige am 13. oder 14. Mai 1985 hat das Klinikum Berlin-Buch in der Berliner Zeitung geschaltet.
Demnach war er auch in der SED, als Genosse.
ab 1967-1979 war er demnach Leiter der medizinischen Ausbildung.

Ansonsten gab es noch einen Tenor Albrecht LEPETIT, ehemaliger Thomaner, wohnte wohl in Köthen.
Ist ja wohl in Deutschland ein seltener Name.
Gefunden hatte ich das durch die Suche beim Zeitungsportal (Presse der DDR)
--> http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/ddr-presse/

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (26.09.2018 um 00:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.09.2018, 17:00
kylix kylix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2017
Beiträge: 389
Standard

Vielleicht nützt es irgendwie: Mir ist aufgefallen, dass es in den Kirchenbüchern aus Eisleben in früheren Jahrhunderten eine Familie Le Petit gab. (Wie selten der Name tatsächlich ist, vermag ich aber nicht einzuschätzen.)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.09.2018, 18:21
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.045
Standard

Hallo,

1965 wohnte der Walter LEPETIT bereits in Berlin, Oderberger Str. 1 unweit der Schönhauser Allee.

Aus Magdeburg sind keine Telefonbücher online, so er dort eins hatte.
Seine Frau Hildegard steht noch 1986 unter selbigen Adresse in Berlin.
--> https://digital.zlb.de/viewer/image/.../294/LOG_0010/

1984:
--> https://digital.zlb.de/viewer/image/.../316/LOG_0011/
LEPETIT Walter, 1058 Oderberger Str. 1
LEPETIT Renate Treptow

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (26.09.2018 um 18:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.09.2018, 20:05
Krischan2 Krischan2 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.09.2018
Beiträge: 5
Standard Lep

Hallo Juergen,
danke für die Informationen.
Mit Albrecht Lepetit, Pfarrer in Ruhestand in Köthen, ehemaliger namhafter Tenor, hatte ich bereits gesprochen. Er kennt keinen Walter L.....oder will keinen kennen?
auf der Internetseite "traces of war" steht Walter als Ordensträger (Deutsches Kreuz in Gold), als Oberleutnant, Aufklärung, kurz vor Ende des Krieges, Okt. 44.
Die Ausbildung zum Diplomsportlehrer hat er an der Sportschule Freiburg gemacht. Sein Weg führte über Oschersleben und Magdeburg, als Trainer in verschiedenen Sportgemeinschaften. Ob er direkt von Magdeburg nach Berlin gegangen ist weiß ich nicht. Hier gibt es noch Lücken. Und was macht ein Sportlehrer an einem Krankenhaus? In Buch war er ursprünglich IFKUS, ein Parteitypischer Job (Instrukteur für Kultur und Sport)
Jedenfalls rundet sich das Bild, aber wichtige Passagen fehlen noch.
Gruß
Krischan2
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.11.2018, 22:20
Saaledorf Saaledorf ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2014
Beiträge: 13
Standard

Hallo Krischan2!
Im Adressbuch Magdeburg 1950 1951 gibt es keinen Namensträger Lepetit
mit freundlichen Grüßen
Saaledorf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1954 , diplomsportlehrer , magdeburg , walter lepetit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:28 Uhr.