Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.10.2020, 08:47
George57 George57 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2017
Ort: Niederrhein
Beiträge: 111
Standard Übersetzungshilfe Latein erbeten: Kirchenbucheintrag

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch Latein
Jahr, aus dem der Text stammt: 1723
Ort/Gegend der Text-Herkunft: NRW, Essen- Borbeck
Namen um die es sich handeln sollte: Baumeister


Liebe Lateiner,

ich benötige Eure Hilfe bei der Übersetzung eines Kirchenbuch- Eintrages, ich bin mit meinem Schul- Latein leider überfordert.
Hintergrund: 1720 heiraten in Borbeck der katholische Wilhelm Baumeister aus Lirich (Lyrich) und die evangelische Gertrud Beckedahl.
Ihren Sohn Jan Derck lassen sie am 29.03.1723 in der evangelischen Gemeinde Holten taufen. Das scheint dem kath. Pfarrer in Borbeck nicht gefallen zu haben, denn er fühlte sich sicher zuständig.
Er schreibt am 30.03.1723 einen Kommentar in sein Kirchenbuch, mit dessen Übersetzung ich überfordert bin.
(Oberhausen-) Lirich gehörte zum kath. Kirchenspiel (Essen-) Borbeck und evangelisch zur Gemeinde (Oberhausen-) Holten.
Beide Einträge hängen an!
Im Voraus besten Dank für Eure Hilfe und viele Grüsse vom Niederrhein

Ulrich
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Borbeck kath. 30.03.1723.jpg (234,3 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg Holten ev. 29.03.1723.jpg (276,7 KB, 9x aufgerufen)

Geändert von George57 (10.10.2020 um 09:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.10.2020, 12:35
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 4.696
Standard

Hallo!

Alle Wörter kann ich leider nicht erkennen, aber ich versuche zuerst eine Lesung.
Der Text enthält auf jeden Fall das, was du vermutest, nämlich dass der Calvinist Wilhelm B. seinen Sprössling/Nachkommen ("prolem suam") gegen ausdrückliches Verbot ("contra expressam inhibitionem") im reformierten Holten hat taufen lassen.

Ich lese es so:

eodem mihi relatum est, quod
Wilhelmus Baumeister in
Lyrich Calvinista curaverit
prolem suam Baptizari in
aedibus suis a praedicante re-
formato Holtensi, contra
expressam inhibitionem cel-
sissime ipsi pridie pascha-
tis insinuatam.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (10.10.2020 um 18:09 Uhr) Grund: Entdeckte Tippfehler während der Übersetzung
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.10.2020, 18:08
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 4.696
Standard

Ein Versuch einer Übersetzung:

Am selben (Tage) wurde mir berichtet, dass
Wilhelm Baumeister in
Lyrich, Calvinist, pflegte
seinen Sprössling taufen zu lassen in
seinem Haus durch den reformierten
Prediger aus Holtens, gegen
ausdrückliches Verbot hoch-
mütig ... am Tag vor Ostern
...


Das "ipsi" und "insinuatam" bringe ich irgendwie nicht unter ...
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (10.10.2020 um 18:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.10.2020, 23:59
MartinM MartinM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2008
Ort: NRW
Beiträge: 213
Standard

Hallo Ulrich,
ich verstehe den Schluss so:
gegen ausdrückliches Verbot, das jenem (ipsi) am Tag vor Ostern deutlich(?, celsissime, wörtlich: in erhabener Weise) mitgeteilt (insinuatam) wurde.
Viele Grüße
MartinM
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.10.2020, 08:38
George57 George57 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2017
Ort: Niederrhein
Beiträge: 111
Standard

Guten Morgen Astrodoc und Martin,

herzlichen Dank für Eure Übersetzung!
Mittlerweile habe ich für die folgenden Kinder ebenfalls Doppeleinträge gefunden. Da scheint ein erheblicher Streit mit der kath. Kirche stattgefunden zu haben.
Was mir umso bemerkenswerter erscheint, da die Familie seit Generationen auf einem Pachthof sass, dessen Grundherr das kath. Stift Essen war und sich somit in einem gewissen Abhängigkeitsverhältnis befand.

Schönen Sonntag und beste Grüsse!
Ulrich
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:49 Uhr.