Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 23.11.2020, 12:29
Benutzerbild von Genialoge
Genialoge Genialoge ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2020
Ort: Rheinbach bei Bonn
Beiträge: 65
Standard

@Malte55: BINGO !!!
__________________
Suche: Rudolph, Hiller, Forche in Breslau und Krs Frankenstein sowie Vorfahren von Georg Hoffmeister *10.10.1821 in Giershagen oo Rosina Schlömer *22.05.1838 in Essentho
Biete: Hilfe zu Marsberg und Warburg (Stammtafeln vorhanden) ...
  #22  
Alt 23.11.2020, 13:30
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 851
Standard

Äh, wer sich für LGBT-Rechte oder ähnliches einsetzt ist gleichzeitig für Massentierhaltung und dauerndes in-Urlaub-Jetten?
Wer anders ist und das nicht schamvoll verschweigt, ist selbst schuld, wenn er gehasst wird? Wie bitte??
Sorry, aber bei sowas kann ich nicht schweigen.

Ich bin gegen Ausgrenzung von "anderen" (sei dies körperlich, geistig, Aussehen, Herkunft), aber gleichzeitig besorgt, wohin die zunehmende Ausbeutung der natürlichen Ressourcen inklusive Versiegelung von Flächen, Massentierhaltung etc. führen wird.
Ich versuche mit meiner Familie so ressourcen-schonend wie möglich zu leben (bezieht sich auch auf Fortbewegung), inklusive eigenem Gemüseanbau, Hühnern, Bienen, wenn Fleisch, dann nur vom Biobauern etc.pp., aber ich halte nichts von vereinfachten Feindbildern.
Indem wir auf die einen (oder hier: "anderen") draufhauen, lösen wir leider nichts von den drängenden zukunftsbedrohenden Problemen.

Im übrigen denke ich auch, dass in zwei Generationen die Kekule-Nummern nicht das größte Problem unserer Nachfahren sind.

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
Moin,
nun ausgegrenzt, gehänselt und/oder gemobbt werden ja noch viel mehr. Aber das interessiert meistens auch nur am Rande. Diese ständige Opferdarstellung wird aber den Hass auf diese Gruppen nicht kleiner werden lassen, er wird im Gegenteil auch durch ständige Forderungen noch verstärkt.

Wo haben denn die Fortschritte hinsichtlich Menschlichkeit hin geführt? Zu einer Überbevölkerung und damit einhergehend der Verdrängung der Tierwelt auf der Erde. Wenn der Mensch nicht selbst anfängt sich zu reduzieren, wird er den Kampf gegen weitere Viren oder Hungersnöte nicht gewinnen können. Aber uns geht es noch gut, unser Wohlstand will ja gesichert sein. Immer mehr Menschen wollen ja angeblich vom Land in die Stadt, die in der Stadt sind wollen keine Massentierhaltung, werden aber zu genau solch einer Massenansammlung die ständig geimpft werden muß, damit sie auf noch engeren Raum eingepfercht weiterleben oder von einem Hotspot zum nächsten Hotspot preiswert fliegen können, um angeblich diese Welt zu retten.

Gut ich bin kein Wissenschaftler oder Experte und auch nicht systemrelevant(was für ein Wort für ein System das alle Menschen gleich behandeln will!), aber ich habe meine Meinung und die tue ich hiermit kund, auch wenn es niemanden der Systemrelevanten interessiert.
LG Malte
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
  #23  
Alt 23.11.2020, 13:33
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 5.879
Standard

mit anderen Worten, die Homosexuellen werden mal die Welt retten, weil sie sich nicht unbeabsichtigt vermehren.
Aber wer hat schon 1024 Vorfahren in der 10.Generation rückwärts - ich jedenfalls nicht. Schon weil mindestens 1 uneheliche Geburt ohne bekannten Vater dabei ist. Da fehlen dann schon wieder 2er Potenzen an möglichen weiteren Vorfahren.
Heirate doch einfach jemanden aus Afrika. Viel Spaß, wenn du dessen Ahnen erforschen willst. Da wird die Festplatte so schnell nicht voll.
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
  #24  
Alt 23.11.2020, 14:48
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 1.399
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
Äh, wer sich für LGBT-Rechte oder ähnliches einsetzt ist gleichzeitig für Massentierhaltung und dauerndes in-Urlaub-Jetten?


Indem wir auf die einen (oder hier: "anderen") draufhauen, lösen wir leider nichts von den drängenden zukunftsbedrohenden Problemen.
Ein jeder versteht es halt so wie er will, die Homophobie-Keule wird dann wohl auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ich setze mich für Menschenrechte ein und du kannst dir dann ja noch ein paar LGBT-Extras herausholen. Ja tatsächlich, du gehörst zu dem überaus erfolgreichsten Bundesland das es gibt, welches sich nur allzu gern regional versorgt selbst aber durch globale/überregionale Exporte seinen Wohlstand erreicht und sich dann wundert warum alle Flüchtlinge vor der Türe stehen. Wenn ich ein Feindbild haben sollte, dann gilt es diesem Land.

Nein bloß nicht draufhauen , nur nicht die Probleme benennen und schön weiter die Schuld von einem zum anderen schieben. Wozu gibt es eigentlich die Vereinten Nationen, wenn sich jeder Verein seine Sonder-Vetorechte nimmt und doch macht was er will!? Im schlimmsten Fall einigen sich die Streitparteien das jeder ein bischen Recht hat und sein Gesicht wahren kann, es wird eine weitere Kontrollbehörde aus dem Boden gestampft die die Buß-Gelder unkontrolliert abfließen läßt. Alle klopfen sich gegenseitig auf die Schulter und jährlich wiederkommend sieht man dann dieselben Talkshows mit fassungslosen Moderatoren die sich wundern was mit der Welt los ist und warum sich alles radikalisiert.
LG Malte
  #25  
Alt 23.11.2020, 15:02
Benutzerbild von Genialoge
Genialoge Genialoge ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2020
Ort: Rheinbach bei Bonn
Beiträge: 65
Standard

Ich finde es schade, dass jetzt auch hier - wo es doch um Ahnenforschung geht - eine Debatte um ausgegrenzte (diskriminierte) Minderheiten und die Klimakatastrophe stattfindet. Das gehört hier eigentlich - und auch uneigentlich - nicht hin. Ich gebe aber trotzdem ein (einziges) kurzes Statement dazu ab.

Ich lebe und verhalte mich jederzeit und gegenüber jedermann so, wie man es von einem vernünftigen, verantwortungsvollen und toleranten Menschen erwarten kann, und ich bin absolut nicht der Meinung, dass man mir dafür irgendwelche Vorwürfe machen kann oder darf.

Wenn Menschen ganz besondere bis extreme Meinungen zu ganz speziellen Themen haben, ist das ihr gutes Recht, und sie können, dürfen und sollen von mir aus auch so leben, wie sie es für richtig halten.

Meine Schmerzgrenze wird aber erreicht bis überschritten, wenn diese Menschen sich für das non plus ultra halten und jeden kritisieren, der/die nicht auch so denkt, und auch von mir erwarten, dass ich ihre Haltung für gut finden und mitleben muss, und mich kritisieren, wenn ich das nicht tue.
__________________
Suche: Rudolph, Hiller, Forche in Breslau und Krs Frankenstein sowie Vorfahren von Georg Hoffmeister *10.10.1821 in Giershagen oo Rosina Schlömer *22.05.1838 in Essentho
Biete: Hilfe zu Marsberg und Warburg (Stammtafeln vorhanden) ...
  #26  
Alt 23.11.2020, 15:05
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 3.051
Standard

Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
Als erstes glaube ich, dass Kekulé ein eher veraltetes System ist. Das zwar sehr toll war, als man noch von Hand Ahnentafeln von 5-6 Generationen zeichnete bzw. notierte. Heute machen wir das eher digital und haben durch das Internet noch viel mehr Möglichkeiten, schnell neue Ahnen zu finden. Ich persönlich habe nie mit Kekulé gearbeitet sondern immer mit den Index-Nummern von meinem Programm. Ich habe mal kurz nachgeschaut, mein "ältester" Vorfahre hat die Kekulé-Nummer 196'608 (geb. ca 1460, die letzten zwei Generationen sind allerdings mit Vorsicht zu geniessen und alles was älter als ca 1800 ist, wurde von einem anderen Forscher erforscht).
Hallo Garfield,

inwiefern ist Kekulé veraltet? Es ist doch als Ordnungssystem maximal simpel und zugleich maximal eindeutig. Wenn man es wirklich wollte, könnte man nur anhand der Zahl sogar sagen, in welcher Weise die dahinterstehende Person der Vorfahre des Probanden ist. Was will man mehr? Auch über 5-6 Generationen hinaus perfekt.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
  #27  
Alt 23.11.2020, 15:34
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 477
Standard

Jetzt möcht ich auch mal gscheitmeiern:
Kerkulé ist der Virologe
Kerkule ist die Nummerierung der Ahnenliste
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
  #28  
Alt 23.11.2020, 15:41
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 3.051
Standard

Zitat:
Zitat von Gudrid Beitrag anzeigen
Jetzt möcht ich auch mal gscheitmeiern:
Kerkulé ist der Virologe
Kerkule ist die Nummerierung der Ahnenliste
Das ist so nicht ganz richtig. Kerkule und Kerkulé waren weder Virologe noch Erfinder der Kekule-Zahl...

EDIT: Laut Wikipedia schrieb sich der Vater des Erfinders der Kekule-Zahlen selbst noch Kekulé. Man könnte also fast meinen, der Virologe gehöre auch zu dieser Familie. Vielleicht verspürt jemand Neigung, dem nachzugehen...
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600

Geändert von consanguineus (23.11.2020 um 15:47 Uhr)
  #29  
Alt 23.11.2020, 15:51
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.622
Standard

Hallo,

laut Wikipedia ist der Chemiker August Kekulé Vater des Genealogen Stephan Kekulé.
Es wird vermutet, dass der Chemiker August K. Urgroßvater des Virologen Alexander Kekulé ist. Belegt ist das aber nicht.

https://www.munzinger.de/search/port...e/0/32113.html

Grüße
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (23.11.2020 um 16:10 Uhr) Grund: Korrektur
  #30  
Alt 23.11.2020, 15:53
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.545
Standard

Hallo.

Wie kann das sein, dass ein Vater zugleich der Stiefbruder oder Halbbruder seines Cousins ist ?

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:57 Uhr.