#1  
Alt 07.01.2017, 10:36
Craterus Craterus ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2016
Beiträge: 42
Standard Handschrifterkennung

Hallo zusammen
mal ein vielleicht ganz außergewöhnliches Thema.

Ich tut mir immer schwer mit dem Sütterlin am schlimmsten wenn es auch noch von mit besonderen Verschweifungen geschrieben ist, auch Latein habe ich nie gelernt. Heute Nacht ist mir die Erleuchtung gekommen mit einer Handschrifterkennungssoftware. Hat jemand Erfahrung gemacht mit sowas? Gibt es eine solche Software für uns hier?

Vielen Dank
Gruß Craterus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.01.2017, 10:46
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 588
Standard

MWn ist ein Programm, das jede Klaue entziffern kann, pure Utopie. Ich habe aber davon gehört, dass es Programme dafür gibt, wenn die Schrift wirklich ganz sauber ausgeführt wurde, also als Druck oder bei bestimmten Beamten.
MMn hilft Dir da nur üben, üben, üben. Ein paar Kommilitonen sitzen aktuell auch in einem Seminar, wo sie genau das tun. Selbst schreiben und dann erst lesen, denn ersteres ist für mich unbedibgt erfoderlich, wenn man zweiteres gut machen will.

Gruß
Fabian
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.01.2017, 10:47
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Tag,
das Thema ist nicht neu.
Siehe z. B. den Beitrag von Karla Hari:
http://forum.ahnenforschung.net/show...03&postcount=1
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.01.2017, 12:43
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 7.789
Standard

Dann bräuchten wir einen neuen Zeitvertreib .

Schönen Tag.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.01.2017, 15:49
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.671
Standard

Na, bei der Entzifferung so mancher Handschrift hilft am meisten Erfahrung, danach kommt schon die Intuition.
Bei den ganzen Individualisten, die da gekrakelt haben, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie ein Programm das erlernen soll.

Aber wie sang schon Katja Ebstein: Wunder gibt es immer wieder.....
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan, Rheinland (vor 1700); Scheer / Schier, Rheinland (vor 1750); Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.01.2017, 18:18
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.350
Standard

Hallo Craterus,

da hilft nur üben, üben, üben. Und am besten lernst du die Schrift auch zu schreiben, dann geht das Lesen auch viel leichter.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.01.2017, 09:41
bcfrank bcfrank ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 574
Standard

Zitat:
Zitat von fps Beitrag anzeigen
Na, bei der Entzifferung so mancher Handschrift hilft am meisten Erfahrung, danach kommt schon die Intuition.
Bei den ganzen Individualisten, die da gekrakelt haben, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie ein Programm das erlernen soll.

Aber wie sang schon Katja Ebstein: Wunder gibt es immer wieder.....
Hallo,
man sollte sich da nicht täuschen, was machbar sein wird (Stichwort KI), allerdings bräuchte eine zukünftige spezialisierte Software sicherlich mehr als nur den einen (gesuchten) Taufeintrag sondern wohl eher das ganze Buch oder mehrere Jahrgänge, in dem die Einträge von einer Person nach immer dem gleichen Muster erstellt wurden, und sich die Menge der Familiennamen und Orte auf ein vernünftiges Maß reduziert. Ob sich der Programmieraufwand dagegen finanziell lohnen wird ggü. der händischen Transkription, ist eine andere Frage.
Viele Grüße
bcfrank
__________________
SUCHE: Langfeld im Raum Döbeln/Grimma/Oschatz; Syrotzki in und um Danzig; meinen Großvater (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=111579) und dessen Vater, Mathematik-Lehrer/Professor Ludwig Frank, Berlin (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=109514)

BIETE: Auskunft aus KB Münsterberg u. Hertwigswalde i. Schl., Mattern b. Danzig



Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.01.2017, 23:14
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.934
Standard

Hallo

Heutige OCR-Programme haben leider sogar immer noch Probleme mit Serifen, selbst bei sehr verbreiteten aktuellen Schriften .

Aber es wäre natürlich wunderbar für uns Ahnenforscher, wenn sich die Programme bei Handschriften noch entwickeln würden.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.01.2017, 11:41
Benutzerbild von elwetritsche
elwetritsche elwetritsche ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Guntersblum / Rheinhessen
Beiträge: 904
Standard

Dann wäre die Lesehilfe hier im Forum ja überflüssig!

Nee, nee, das geht nicht!
Die Helfer hier sind so toll und fleissig!
Einfach unbezahlbar!
Und das auch noch in den verschiedensten Sprachen!

Deshalb hier noch einmal ein

an alle Helfer hier im Forum!
__________________
Liebe Grüße
Elwe

Mit ihren Feld- (Rheinhessen), Wald- (Westerwald) und Wiesen- (Kreis Groß-Gerau) Ahnen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.01.2017, 19:52
maxl1970 maxl1970 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2016
Ort: A-5640 Badgastein
Beiträge: 47
Standard

Hallo zusammen

ja da muss ich mich anschliessen - die Hilfe der anderen Forscher ist echt unbezahlbar und auch ich möchte, wenn auch erst kurz hier Mitglied schon mal danke sagen......

Dennoch gibt es dieses Projekt und es funktioniert nicht so schlecht und wird auch kontinuierlich weiterentwickelt.......
Ist an und für sich kostenfrei, kann unter diesem Link geladen werden...:

https://transkribus.eu/Transkribus/

Anmeldung ist erforderlich, aber kostenfrei und es gibt auch keinerlei unerwünschte Mails.
Auch Supportanfragen meinerseits wurden beantwortet.
Konnte damit eine Urkunde aus 1654 entziffern.
Vielleicht hilft ja dem ein oder anderen.

LG
Markus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:25 Uhr.