Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Was ist das Ziel eurer Ahnen- oder Familienforschung?
Ich habe Freude am Forschen, aber (noch) kein Ziel 53 46,09%
Familienchronik 58 50,43%
Ahnenliste für mich, Kinder oder Enkel 64 55,65%
Stamm-, Nachfahren- oder Familientafeln 41 35,65%
Datensammlung im Internet (eigene oder fremde Website) 18 15,65%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 115. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.04.2021, 19:18
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.635
Standard Was ist das Ziel eurer Ahnen- oder Familienforschung?

Hallo zusammen,

ob und wo ihr eure Forschungsergebnisse publiziert, wird bereits hier gefragt. Mich interessiert ergänzend, in welcher Form ihr eure Forschungsergebnisse irgendwann einmal abschließend zusammenstellen wollt. Mehrere Antworten sind möglich. Danke für eure rege Teilnahme

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.04.2021, 09:04
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.635
Standard

Guten Morgen,

ich mache mal selbst den Anfang.

Für mich stand und steht die Fertigstellung einer möglichst umfassenden Ahnenliste für mich selbst stets im Mittelpunkt, also die Konzentration auf meine "direkten" Vorfahren. Dieses Ziel habe ich insofern schon erreicht, als ich meine Ahnenliste bereits veröffentlicht habe. Abgesehen von der Aufklärung einzelner toter Punkte und der punktuellen Ergänzung durch Quellen außerhalb der Kirchenbücher ist ein darüber hinausgehender weiterer wesentlicher Fortschritt nicht mehr zu erwarten. Wenn ich in einigen Jahren zu diesen Fragen einen gewissen Abschluss erzielt haben sollte, werde ich meine Ahnenliste in einer 2. Auflage nochmals herausbringen.

Daneben arbeite ich schon seit langem an einer Stammfolge der Träger meines Familiennamens. Außerdem habe ich mir vorgenommen, Nachkommenlisten für alle meine 4x-Urgroßeltern (64er-Reihe) zu erstellen, also für die Vorfahren, die nach ca. 1820 geheiratet haben. So wird interessierten näher verwandten Personen ein leichterer Zugang zum Inhalt meiner AL ermöglicht. Die Klärung des Verbleibs von Personen Richtung Gegenwart ist dabei anspruchsvoller als ich gedacht hatte. Ich beschränke mich deshalb meist darauf, jene Leute zu erfassen, die leicht zu finden sind.

Eine Familienchronik schreibe ich nicht, da mir die Prosaform nicht liegt. Was mir jedoch von Eltern, Großeltern und Urgroßeltern erzählt wurde, habe ich (stichwortartig) erfasst und mitveröffentlicht.

Meine Forschungsergebnisse stehen nicht im Internet. Vielleicht gibt es aber künftig mal ein durchsuchbares E-Book.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.04.2021, 22:24
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 810
Standard

Schwer zu sagen.

Ziel war es einmal, meinem genetischen Defekt (Brachydaktylie Typ D) und den Roten Haaren meiner Familie. auf die Spur zu kommen.
Interessanterweise weiß ich mehr über die Roten Haare wie über den genetischen Defekt, obwohl zweites einfacher einzugrenzen wäre.

Nun habe ich das Ziel, sämtliche Daten, Familiennamen, Herkunftsorte etc, zu einem Familienbuch zusammen zu fassen, ein Anfang ist gemacht, das Gerüst steht, jetzt muss ich nur einmal anfangen, die Informationen (inkl Fotos) zusammen zu fassen und am Besten so, dass ich die engere Familie damit versorgen kann.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.04.2021, 13:56
Donnerwetter Donnerwetter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2020
Beiträge: 150
Standard

Mein Ziel war es eigentlich entfernte Verwandte zu kontaktieren, aber es ist mir nicht wirklich gelungen. Ich würde sehr gerne eine Familienchronik erstellen aber die Geschichten sind halt irgendwie zu mangelhaft, ich meine es sind halt fast nur Geburtsdaten, hier und da mal jemand der was für die Mennonitische Kirche beigetragen hat, ansonsten war es das auch, fast nur Geburt und Heiratsdatum.

Mfg,

Donnerwetter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.04.2021, 23:15
Oberschwabe Oberschwabe ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2016
Beiträge: 58
Standard

Mein Ziel war und ist es meine Ahnentafel möglichst vollständig und möglichst weit zurückzuverfolgen. Zunehmend versuche ich aber auch das Gerüst mit leben zu füllen und mehr über einzelne Vorfahren zu erforschen. Z.B. die Berufe, Höfe, Kriegsschicksale, Auswanderung, ... je nachdem was die Quellenlage hergibt. Über ein interessantes Dokument zu einem bereits bekannten Vorfahren freue ich mich z.T. mehr als über nackte Daten zu neuen Vorfahren. Aber natürlich macht mir auch der "Gerüstbau" Spaß und ist die Grundlage für alles andere.

Grüße
Oberschwabe
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.04.2021, 14:20
Nestroy Nestroy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2021
Beiträge: 33
Standard

Zitat:
Zitat von Donnerwetter Beitrag anzeigen
Mein Ziel war es eigentlich entfernte Verwandte zu kontaktieren, aber es ist mir nicht wirklich gelungen. Ich würde sehr gerne eine Familienchronik erstellen aber die Geschichten sind halt irgendwie zu mangelhaft, ich meine es sind halt fast nur Geburtsdaten, hier und da mal jemand der was für die Mennonitische Kirche beigetragen hat, ansonsten war es das auch, fast nur Geburt und Heiratsdatum.

Mfg,

Donnerwetter
Genauso wie Donnerwetters Intention ist es auch meine Absicht eine komplette Familienchronik von so weit wie möglich zurück bis in die Gegenwart zu schreiben (aktuell wäre das 1766/1729 - 2021, aber mein erklärtes Ziel ist 1699), sie nach Abschluss in Buchform zu bringen (drucken lassen oder selbst in Leder binden) und sie dann an alle in der Familie verteilen, aber nähere Details zu meinen Beweggründen stehen sowieso in meinem Vorstellungspost hier im Forum.

Verbunden mit den Erzählungen über die heutigen Familienmitglieder bin ich zuversichtlich einen ordentlichen Buchumfang zu erhalten, doch was historische Familienmitglieder angeht, so habe ich ebenfalls schon über den gleichen Umstand so wie Donnerwetter nachgedacht was den "mageren" Inhalt angeht. Deshalb versuche ich aktuell in Archiven möglichst viele Sekundärquellen aufzutreiben um noch mehr Erzählmaterial zu haben, außerdem möchte ich hin und wieder den gesamtgeschichtlichen Kontext miteinbinden, damit der Leser weiß was zu dieser und jener Zeit gleichzeitig woanders in der großen Welt geschah (welcher Kaiser gerade regierte, besondere Erfindungen bzw. Ereignisse), oder ich benutze auch lokalhistorische Ansätze, um mich meinen historischen Familienmitgliedern und ihrer Lebenswelt anzunähern, denn wenn man die Ortsgeschichte und deren Ereignisse erzählt, erzählt man gleichzeitig auch die Familiengeschichte, weil sie in diesem Ort zu jener Zeit gelebt haben, auch wenn sie nicht namentlich in Quellen erwähnt werden (z.B. bei einem großen Feuer, oder wenn eine napoleonische Armee mal in den Ort eingefallen ist).

Z.B. hat Franz Xaver Schweickhart zwischen 1831 und 1841 eine wunderbare mehrbändige Topographie über alle Städte, Märkte und Dörfer von Niederösterreich, nämlich „Darstellung des Erzherzogthums Oesterreich unter der Enns“ herausgebracht, wo er u.a. auch auf gut 3 A4-Seiten eingehend die Heimatortschaft meiner Familie um 1835 beschreibt. So wären es im Buch immerhin 3 Seiten mehr, es wäre alles historisch richtig und es würde die direkte Lebenswelt meiner Vorfahren näher beschreiben, ergo auch sie selbst, weil man dadurch ein Gefühl dafür bekommt wie es zu jener Zeit so gewesen war sich dort aufzuhalten.

Was z.B. den 1. oder den 2. Weltkrieg angeht, so versuche ich auch hier so viel direktes Ahnenquellmaterial wie möglich aus den Archiven herauszuholen, doch gleichzeitig erzähle ich dann ergänzend dazu auch die Regimentsgeschichte ihrer Einheit für so lange, solange sie ein Teil von ihr waren, da in diesem Falle eben dieses eine Regiment und dessen Kriegseinsätze die "direkte Lebenswelt" des Vorfahren für diesen Zeitraum war.

Geändert von Nestroy (25.04.2021 um 14:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.04.2021, 14:42
Ahrweiler Ahrweiler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2009
Ort: Villach/Kärnten
Beiträge: 1.058
Standard

Hallo Zusammen
Ich wollte schon immer wissen woher meine Ahnen kommen.Sie kommen aus Böhmen,dem heutigen Slowenien und aus Deutschland.Es ist auch sehr interessant welche Berufe sie hatten.So habe ich in den verschiedenen KB Berufe gelesen von denen ich überhaupt noch nichts vernommen habe.Auch ist es auch sehr interessant was die einzelnen FN bedeuten.Zwischenzeitlich bin ich bei 1590 gelandet.Die meisten erreichten ein Alter zwischen 60 und 70 Jahren.Ältere kommen seltener vor aber 2 habe ich die mit 100 Jahren starben.Erstaunlich dabei ist,dass dies vor ca 250 Jahren geschah.Leider war damals ja die Kindersterblichkeit sehr hoch.Ich habe Familien dabei wo nur ein einziges Kind das heiratsfähige Alter erreichte.Die Todesursachen sind auch recht interessant .Z.B. bei kindern stand meistens dabei nicht lebensfähig oder im Teich ertrunken es gab auch einige Unfälle und auch was mich erschütterte im heißen Waschkessel verbrüht und ertrunken.Natürlich gab es auch sehr viele die an der "Roten Ruhr" verstorben sind.In den vielen diversen Kriegen habe ich nur 2 Vorfahren verloren.
Meine Ahnen mütterlicherseits stammen aus Lüttringhausen und die meines Vaters aus Böhmen bzw die der Mutter meines Vaters aus Slowenien
Lg
Franz Josef
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.04.2021, 16:05
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.635
Standard

Hallo Franz Josef,

und was ist das Ziel Deiner Forschung - siehe oben Umfragebogen? Familienchronik, AL, Website? Oder ist das noch offen?

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.04.2021, 17:41
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.513
Standard

Bei mir ist es eine Mischung aus vielem mit ganz unterschiedlichen (Zwischen-)Ergebnissen, unter anderem in Abhängigkeit von deren verstreuten Lebensorten. Meine Kinder haben Ururgroßeltern aus dem Erzgebirge, dem Gebiet um Wittenberg (jeweils väterlich und mütterlich), Niederschlesien, Danzig und Umgebung und haben zu einem Sechzehntel auch tschechische Wurzeln.


Die erzgebirgischen Vorfahren sind gut erforscht und in einer bislang nur digital vorhandenen Ahnenliste zusammengefasst. Eine gedruckte Chronik der Familie meiner Frau habe ich unter den Verwandten verteilt. Mit deutlichen Abstrichen sind die anderen Gebiete beleuchtet, in denen ich bislang kaum selbst Kirchenbücher einsehen konnte.



Über die Ahnenforschung bin ich schließlich bei der Erforschung des Großen und Ganzen gelandet, vor allem um die Lebensumstände der sonst nur mit nackten Zahlen versehenen Vorfahren zu erhellen. Daraus sind inzwischen mehrere Veröffentlichungen zur Geschichte von erzgebirgischen Orten und Kirchengemeinden entstanden, eine weitere ist in Arbeit. - Alles in der Deutschen Nationalbibliothek (und auch in weniger bedeutenden) auf Dauer einsehbar.



Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Forschungsergebnisse egal in welcher Form unbedingt veröffentlicht werden sollten, allein schon um ein Verlorengehen der Arbeit zu vermeiden.
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.04.2021, 23:11
Benutzerbild von Ritterrath
Ritterrath Ritterrath ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2010
Ort: Sinzig/Kreis Ahrweiler/RLP
Beiträge: 501
Standard

Immer weiter ;-)
__________________
Ritterrath/Retterath, Schmickler, Broich, Knieps, Arzdorf, Lingen
Geef, Ockenfels, Brenner, Gross, Heuser, Steinmetzler Alfter, Decker, Dümpelfeld usw. Kreis Ahrweiler und Eifel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:20 Uhr.