#1  
Alt 17.06.2021, 08:21
Christian1975 Christian1975 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 44
Standard Benötige Hilfe

Hallo liebe Ahnenforscher,


vor langer Zeit (2010) habe ich mich hier angemeldet.
Mein Vater (Jahrgang 1940) ist damals mit seiner Familie aus Schlesien (Zeiselwitz) vertrieben worden.
Seitdem läßt mich die Sehnsucht nicht mehr los, mehr über dessen Familie zu erfahren.


Hier im Forum bin ich auch fündig geworden, allerdings ist das viele Jahre her.


Nun habe ich mich bei ancestry (hoffe, ich darf das hier nennen) angemeldet, um mehr zu erfahren.
Ein paar Dokumente habe ich dort auch finden können.


Jetzt habe ich folgende Frage:
Mein Großvater (Franz Simon) ist als 27-jähriger im Jahr 1927 von Bremen nach New York ausgewandert, zusammen mit 2 Schwestern von ihm.
Dazu habe ich auch die Dokumente zur Einwanderung gefunden. Mehr leider nicht mehr.


Das Spannende für mich ist, dass er nach ein paar Jahren später von New York wieder zurück nach Schlesien gereist ist, um dort den elterlichen Bauernhof zu übernehmen.
Dazu finde ich leider keine Angaben bei ancestry.


Hat vielleicht jemand von Euch für mich Tipps, wie ich solche Dokumente finden kann?


Bin für jede Hilfe dankbar!


Christian Simon
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.06.2021, 08:32
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.931
Standard

Hallo Christian

Meines Wissens hat Ancestry primär Daten zur Auswanderung von Europa nach Nord- und Südamerika, aber nicht den anderen Weg rum (also Amerika nach Europa). Da müsse man im europäischen Ankunftsland suchen, z.B. die Passagierlisten vom Ankunftshafen. Da ist aber meines Wissens leider kaum etwas online.

Was du bei Ancestry evtl. noch suchen könntest, wäre der US-Census von 1930. Ich weiss allerdings nicht, ob da inzwischen alles indexiert ist.
So könntest du allenfalls eingrenzen, wann er zurück ging. Oder weisst du das schon? 1940 war er ja offenbar wieder in Schlesien, wenn dann dein Vater geboren wurde.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.06.2021, 09:42
Christian1975 Christian1975 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 44
Standard

Hallo Garfield,


Danke für die Antwort!


Am 25.06.1935 hat Franz Simon in Zeiselwitz geheiratet.
Davor war er tätig bei der Brauerei Aneuser Busch in New York.


Kann es sein, dass vor 1927 Agenten in Schlesien umhergefahren sind, um junge Menschen für solche Jobs anzuheuern?


Ich frage mich, woher er das ganze Geld für eine Überfahrt gehabt hat (war ja nur ein kleiner Bauer)...


Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.06.2021, 11:29
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 287
Standard

Hallo Christian,
spannend ist ja, dass auf der 2. Seite der Passagierliste stand, dass er dauerhaft in den USA bleiben wollte und dass er durchaus Vermögen mitgebracht hat. Die Personenbeschreibung ist auch ziemlich interessant...

Viele Grüße
Annika
__________________
Philipp Frommel (*ca. 1782 WO?, + 1840 Lisewo Kolonia) verheiratet mit Maria Catharina Storr (*1775 Sensweiler + 1850 Lisewo), Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung um/nach 1800 gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 und Büdner Christian Friedrich Schimkönig oder Winckelmann in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.06.2021, 12:24
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.931
Standard

Zitat:
Zitat von Christian1975 Beitrag anzeigen
Ich frage mich, woher er das ganze Geld für eine Überfahrt gehabt hat (war ja nur ein kleiner Bauer)...
Hallo

Zu Deutschland weiss ich leider nichts weiteres zu Auswanderung. Ich meine aber, dass Bauern nicht so arm waren wie man heute meint. Zumindest waren beispielsweise Tagelöhner oder allenfalls auch einfache Fabrikarbeiter im 19. Jhd. ärmer.

Zu Süditalien kann ich sagen, dass es sich selbst (viele) Bauernfamilien irgendwie leisten konnten, in die USA, Kanada oder Südamerika auszuwandern. Bei ihnen stelle ich mir vor, dass da wohl viel gespart wurde, mit dem Ausblick auf ein besseres Leben. Ich weiss aber auch, dass es durchaus Rückkehrer gab (meine Urgrosseltern und ein Urgrossonkel aus Kanada, ein entfernter Verwandter zur selben Zeit aus den USA - der sogar mehrmals hin- und her fuhr).
Bei der Schweiz weiss ich, dass zumindest bis ins 19. Jhd. hinein der Staat auch mal die Reisekosten übernahm, wenn sie dafür unbeliebte Bürger loswerden konnten. Andersgläubige, Gesetzesbrecher, Arme. Letztens hat ein Ahnenforscher einen langen Artikel geschrieben über eine Familie, die aus Bern in die USA auswanderten. Eigentlich wollte nur der wohlhabende Vater auswandern - die Obrigkeit stimmte dem aber nur zu, wenn er alle unehelich geborenen Kinder mitnehme.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.06.2021, 12:31
Christian1975 Christian1975 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 44
Standard

Schade an ancestry ist auch, dass ich jetzt zwar meinen Urgroßvater (Dominikus Simon aus Zeiselwitz bei Neustadt) kenne, ich aber seitdem nicht mehr weiterkomme.


Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie und wo ich in meiner Ahnenforschung weiterkomme?
Bin über jeden Tipp dankbar!

Geändert von Christian1975 (18.06.2021 um 07:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.06.2021, 09:44
Balthasar70 Balthasar70 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: bei Berlin
Beiträge: 1.622
Standard

Hallo Christian,

damit das Bild rund wird, stelle ich mal ein paar Links dazu, die zur Person gehören:

*03.12 1901 Franz Simon in Zeiselwitz
https://www.ancestry.de/imageviewer/...ue&pId=6305621

oo 23.06.1935 Franz Simon, Maria Theresia Höflich in Klein Pramsen
https://www.ancestry.de/imageviewer/...ue&pId=6358645
__________________
Gruß Balthasar70

Geändert von Balthasar70 (18.06.2021 um 09:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.06.2021, 09:53
Balthasar70 Balthasar70 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: bei Berlin
Beiträge: 1.622
Standard

Hallo Christian,

vielleicht findet sich in diesen Unterlagen noch etwas zu seinem Lebenslauf und die familiären Umstände, zu finden im Bundesarchiv:

ZLA 1/15479717
Simon, Franz
Bestandsbezeichnung
Lastenausgleichsbehörden - Positiv beschiedene Feststellungsakten nach dem Feststellungsgesetz (FG) und Reparationsschädengesetz (RepG)
Aktenzeichen
IV - Th
Geburtsdatum
3.12.1901
Schaden
Landwirtschaftsvermögen
Staat
Deutschland
Kreis
Neustadt O.S.
Gemeinde
Zeiselwitz
Produzierendes Amt
Steinfurt
Unterlagenart
Sachakte
Benutzungsort
Bayreuth
__________________
Gruß Balthasar70
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.06.2021, 10:09
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 1.057
Standard

Hallo Christian,

wenn Balthasar70 den richtigen Franz gefunden hat, war dessen Vater Dominik "nur" Gärtner. Nach dem schles. Güteradressbuch von 1937 (Aufnahme verm. Ende 1936) gehörte das Gut 44 in Zeiselwitz, Krs. Neustadt/OS, mit 21,5 ha einem Gregor Simon. Es gab aber noch eine Agnes Höflich, Gut Nr. 11, mit 21,6 ha, so daß Dein Franz vermutlich den elterlichen Hof seiner Ehefrau Maria Theresia Höflich übernommen hatte.

Das Bundesarchiv in Bayreuth hatte eine Akte zum Antrag für Lastenausgleich, hier landwirtschaftliches Vermögen für einen am 3.12.1901 geb. Franz Simon aus Zeiselwitz, später Steinfurt, vorliegen. Der o.g. Gregor wurde 9.5.1885 geboren und lebte später in Siegen-Wittgenstein. Auch zum Namen Höflich liegen drei Akten aus Zeiselwitz vor.

Zur Familie Simon in Zeiselwitz liegen im poln. Staatsarchiv Oppeln mehre Akten betref. Testamente, Grundbuchblätter usw. vor. Der Dominik S. wird auch erwähnt. Schau mal hier:
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl
Simon Zeiselwitz eingeben



MfG
Manni

Geändert von Manni1970 (18.06.2021 um 10:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.06.2021, 11:38
Christian1975 Christian1975 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 44
Standard

Hallo Balthasar,


vielen Dank für den wertvollen Hinweis.


@Manni: dort habe ich schon nachgesehen. Leider liegt kein Scan vor, habe den aber angefragt (ob die das machen, weiß ich natürlich nicht).


Eine Tante von uns hieß Höflich, da gab es also verwandschaftliche Beziehungen.


Franz Simon kehrte von New York nach Zeiselwitz in Schlesien zurück, um den elterlichen Hof zu übernehmen.

Vorher war er vermutlich bei der Brauerei Anheuser in New York als Handlanger tätig, konnte dort aber wohl nie richtig Fuß fassen.
Dort habe ich nachgefragt, es gibt aber keine Akten mehr.

Als er die Nachricht seiner Familie erhielt, dass der Vater gestorben war, kehrte er zurück in seine Heimat und übernahm den Hof.

1935 heiratete er Maria Schreiber.
1945 schließlich wurde er mit seiner Familie vertrieben und fand seine Heimat im münsterländischen Borghorst.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:58 Uhr.