#1  
Alt 27.04.2021, 12:50
Pumbaa Pumbaa ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2021
Beiträge: 22
Standard Suche in Leipzig Petzold/Seyfarth

Ich suche meinen Onkel

Heinz Petzold geboren ca 1923 verheiratet gewesen mit Hertha(Herta).
Sie war zehn Jahre älter. Sie wohnten zu DDR Zeiten an der Karl-Liebknecht Str. Ecke Kurt Eisner Str.
Genaue Adresse habe ich leider nicht.
Es waren drei Kinder da. Nur das jüngste war ein gemeinsames Kind und soll mit ungefähr 30 Jahren verstorben sein. (Jutta)



Suche meinen Opa Max Otto Petzold geb. am 28.3.1900 in Schönefeld (Leipzig) Er war verheiratet mit Martha Anna geb. Seyfarth.
Die Ehe wurde 1935 geschieden da meine Oma angeblich Halbjüdin war und mein Opa unter Druck gesetzt wurde.
Er soll Trainer bei der olympischen Ringermannschaft gewesen sein.(1936)
Das Aktenzeichen von der Scheidung habe ich aber das Staatsarchiv hat keine Gerichtsakte gefunden.
Nach der Scheidung ging er nach Braunschweig aber dort wurde auch keinerlei Eintragung gefunden.
Seit meiner Geburt 1953 habe ich nichts von meinem Opa gehört.
Vielleicht ist er auch jung gestorben.
Vielleicht hat jemand Petzold oder Seyfarth in seinem Stammbaum.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.04.2021, 13:34
Nebelmond Nebelmond ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 477
Standard

Hallo, es werden nur konkrete Fakten helfen, die Du Dir erst einmal selbst beschaffen mußt, im Stadtarchiv Leipzig. Eine Kopie vom originalen standesamtlichen Geburtseintrag des Max Otto Petzold (dürfte nicht weiter problematisch sei, Ort und Datum kannst Du ja anliefern) sowie Kopien seiner standesamtlichen Heirat incl. Aufgebotsunterlagen, alles incl. Randbemerkungen. Hoffentlich sind die Randbemerkungen dann recht aussagekräftig zu weiteren Ereignissen. Es kam vor, daß auf einem Geburtseintrag Hinweise zum Sterbeort und Sterbedatum vermerkt wurden.
Wie bei jedem Archiv, ist das Ganze gebührenpflichtig. Aber man hat den Vorteil, daß man nicht ewig im Nebel herumstochert.
Wo kommen die Eltern des Max Otto Petzold her - selber habe ich direkte Ahnen dieses Familiennamens in Delitzsch, 19. Jahrhundert.

Wie ich im Register vom Stadtarchiv Delitzsch gelesen habe, gab es am 11.03.1922 in Delitzsch eine Heirat eines Max Otto Petzold mit Parthey, Friederike Lina. Sicherlich ein namentlicher Doppelgänger.

Gruß Nebelmond

Geändert von Nebelmond (27.04.2021 um 13:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.04.2021, 15:04
Pumbaa Pumbaa ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.04.2021
Beiträge: 22
Standard

Hallo Nebelmond,
vielen Dank für deine Antwort.
Die Geburts und Heiratsurkunde meines Opas habe ich. Da ist leider bei beiden kein Randvermerk was den Verbleib des Opas betrifft.
Der Opa ist in Leipzig geboren.
Er hat 1924 geheiratet in Leipzig.
Habe auch die Namen seiner Eltern.
Heinrich Max Petzold
Marie Selma geb. Naumann.
Das bringt mich aber jetzt erst mal nicht weiter da muss ich noch zum Kirchenarchiv.



Auf der Linie meiner Oma ist ihre Mutter Anne Marie geb. Sander geb. am 31.1.1873 in Delitzsch.
Die ist dann auch nach Leipzig gezogen und war mit einem Seyfarth verheiratet.
Die Kirche verschickt leider nicht und für ihren Geburtseintrag müsste ich nach Magdeburg fahren.

Auf der Seyfarth Linie habe ich Daten und Namen teilweise bis zu den Ururururgroßeltern.
An den Petzolds beiße ich mir die Zähne aus.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.04.2021, 15:09
Pumbaa Pumbaa ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.04.2021
Beiträge: 22
Standard

Vergessen zu schreiben die Urkunden habe ich vom Stadtarchiv.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.04.2021, 16:04
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.187
Standard

Hallo Pumba,

Schönefeld müsste doch um 1936 schon länger zu Leipzig gehört haben oder?

Wenn dem so ist, sollte Dein Max Otto Petzold, bevor er Leipzig verließ
in den Adressbüchern von Leipzig Stadt zu finden sein.
--> https://adressbuecher.sachsendigital...zold/cache.off

Stand denn bei dessen Heirat 1924 unter Beruf: Trainer oder ein anderer "richtiger" bürgerlicher Beruf.

Sowohl Max als auch Otto Petzold sind vorhanden, ein Trainer wird als Beruf nicht gelistet.
In den Adressbüchern werden nur die Hauptmieter gelistet, keine Untermieter e.c.t.

In Leipzig gibt es auch polizeiliche Melde-Register aus dieser Zeit.
Bei Familysearch sind diese online gesperrt.
--> https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (27.04.2021 um 16:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.04.2021, 17:17
Nebelmond Nebelmond ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 477
Standard Taufe 1873

Hallo Ramona (mit diesem Namen hattest Du Dich doch vorgestellt)
die nachstehende Taufe habe ich in meinen Unterlagen (Kopien) gefunden :

Quelle : Taufbuch Delitzsch 1873 S. 11/ Nr. 42
Taufkind : Anna Marie Sander, geb. 31. Januar, getauft 16. Februar
Vater : Friedrich Ernst Sander, Schuhmachermeister, evangelisch
Mutter : Frau Johanna Dorothea Rosina geb. Märker, evangelisch
Paten
1) Frau Handarb. Sophie Zschorn, hier
2) Frau Maurer Johanne Bruder, hier
3) Frau Friederike Jentzsch, hier

Gruß Nebelmond
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.04.2021, 21:45
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.187
Standard

Hallo,

kann es sein, das der Max Otto PETZOLD Maurer von Beruf war?
Ich denke mal aus der dir vorliegenden "Heiratsurkunde" von 1924
geht schon hervor, wo er in Leipzig genau wohnte und was er von Beruf war.

Aber dieser Maurer Max PETZOLD steht noch 1941-1943 im Adressbuch von Leipzig,
unter Stettiner Str. 39. H.
--> https://digital.slub-dresden.de/werk...f/95114/733/0/

1949 wohnt laut Adressbuch eine Witwe Selma PETZOLD in Stettiner Str. 39 I.
--> https://digital.slub-dresden.de/werk...dlf/84174/663/

Ist der Sohn Heinz PETZOLD denn bei seiner Mutter nach der Scheidung aufgewachsen?

Gut, was aus dem Max Otto PETZOLD wurde, werden wir nicht ermitteln können.
Jahrgang 1900 vielleicht noch zur Wehrmacht eingezogen?

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (27.04.2021 um 21:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.04.2021, 21:53
Pumbaa Pumbaa ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.04.2021
Beiträge: 22
Standard

Hallo Juergen,
vielen Dank für deine Antwort und die Links.

Schönefeld wurde schon 1915 eingemeindet.
Mein Opa war Eisendreher steht auf den Urkunden.
Die Adressen von vor 1935 habe ich von den Urkunden.
Möglicherweise hat Opa als Untermieter gewohnt denn in den Adressbüchern bin ich nicht wirklich fündig geworden.

Es geht um den Verbleib nach der Scheidung ab 1936.
Er soll nach Braunschweig gezogen sein mit zwei von seinen Kindern.
Das Archiv dort hat weder eine Meldeadresse noch eine zweite Ehe oder den Tod finden können. Keiner aus der Familie weis etwas und die es wissen müssten sind nicht mehr da.



Hallo Nebelmond,
dankeschön das war ein Volltreffer.
Ich habe zwar die Eheurkunde von 1895 vorliegen aber die ist schwer lesbar.
Der Vater Friedrich Ernst Sander steht auf der Urkunde als verschollen drauf.


LG Ramona
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.04.2021, 22:11
Pumbaa Pumbaa ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.04.2021
Beiträge: 22
Standard

Hallo Juergen,
jetzt hat sich die Antwort überschnitten.
Die Oma soll in Sachsenhausen im KZ gewesen sein. Keiner weis aber wann und wie lange. Sie hat damals die beiden Jungen behalten und Opa die beiden Mädchen.
Ich vermute der Heinz war zu der Zeit als sie im KZ war schon älter und hat möglicherweise schon gearbeitet. Mein Opa soll aber nach der Scheidung noch öfter in Leipzig zu Besuch gewesen sein.
Petzold gibt es ziemlich oft. Selma Petzold sagt mir jetzt nichts.
Danke dir für deine Hilfe.


LG Ramona
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.04.2021, 22:24
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.187
Standard

Hallo Ramona,

o.k. sehr schwierig.

Ich dachte an die Oma von Heinz Petzold
Marie Selma PETZOLD geb. Naumann.

Was ihr eigentlicher Rufname war weiß ich ja nicht, eine Selma PETZOLD
ist jedenfallls 1949 als Witwe gelistet im Adressbuch.

Wie gesagt falls nicht bereits geschehen, würde ich um Melderegister-Auskunft
aus dem Archiv Leipzig bitten.

Polizeilich Gemeldet war er und seine Familie schließlich in Leipzig, auch wenn er nur er Mitmieter war.

Stammt die Angabe Wegzug nach Braunschweig, aus dessen Melderegister von Leipzig?
Wenn ja, weiß ich auch keinen Rat.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (27.04.2021 um 22:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:23 Uhr.