#321  
Alt 23.11.2010, 16:11
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.894
Standard Oppelner Amtsblatt 1818

Die in Binkwitz gestorbne Köchin Anna Warczok hat in ihrem Testament über 20 Rthlr, verfügt, dass diese den Armen zukommen.
Oppeln, den 16. December 1817.
Königl. Preuß. Regierung. Erste Abtheilung.
__________________________________________________ __

Die gestorbene Bäuerin Victoria Thill, geborne Larisch aus Comeise Leobschützschen Creises hat in ihrem Testament 1) 5 Thlr. den dortigen Armen vermacht. 2) der Schule 10 Thlr. zur Anschaffung von Büchern für die Armen und 3) 50 Thlr. für den Bau der Comeiser Kirche legirt.
Oppeln, den 18. Decemver 1817.
Königl. Preuß. Regierung. Erste Abtheilung.
__________________________________________________ ____


Der von dem Invaliden Moser abgelehnte Chausse-Zoll-Einnehmer-Posten zu Wreske, Oppelschen Kreises, ist dem Invaliden Unteroffizier Stein von der Gensdarmerie verliehen worden.
__________________________________________________ ______

Der Schullehrer und Organist Gruhmann nimmt die Stelle des Schullehrers und Organisten Machinek ein, der von Hohendorff nach Wanowitz versetzt wurde.
__________________________________________________ _____
Mit Zitat antworten
  #322  
Alt 24.11.2010, 16:44
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.894
Standard Grünberger Wochenblatt 1. October 1825

Das dem Horndrechsler Johann Heinrich Spielberg'schen Eheleuten gehörige Haus Nr. 16 am Markte, auf 281 Rthlr. 10 Sgr. taxirt, soll an den Meistbeitenden verkaufte werden.
Deutsch-Wartenberg, den 20. September 1825.
Königl. Preuß. Stadt-Gericht.
__________________________________________________ ___


Der Tietze'sche Gasthof Nr. 11 zu Cunersdorf Grünbergschen Kreises, auf 828 Rthlr. 18 Sgr. taxirt, soll an den Meistbietenden verkauft werden.
Deutsch-Wartenberg, den 19. September 1825.
Herzoglich von Dino'sches Justizamt der Herrschaft Deutsch-Wartenberg.
__________________________________________________ ___


Das Friedrich Faustmann'sche Bauerngut Nr. 60 zu Günthersdorf Grünbergschen Kreises, auf 1084 Rthlr. 25 Sgr. taxirt soll an den Meistbietenden verkauft werden.
Deutsch-Wartenberg den 16. September 1825.
Herzoglich ... usw.
__________________________________________________ ____


W o h n u n g s - V e r ä n d e r u n g .
Einem geehrten Publikum ... usw. meine künftige Wohnung in der Buttergasse, im ehemligen Nadler Roschke'schen Hause beziehen werde.
Grünberg, 27. September 1825.
J. Friedrich Franke, Band-Zwirn-und Strickwarenhändler.
__________________________________________________ _____


Wer guten Wein verkaufen will, findet in den Unterzeichneten einen annehmlichen Käufer.
Grünberg, den 27. September 1825. A. Tauschke.
__________________________________________________ _____


W o h n u n g s - V e r ä n d e r u n g.
... nunmehr im Hause des Herrn Tuchfarikanten Carl August Nippe, am Markt Nr. 55 wohne.
Wittwe Meyer Striemer.
__________________________________________________ _____


Fortsetzung folgt.
Mit Zitat antworten
  #323  
Alt 25.11.2010, 16:05
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.894
Standard Grünberger Wochenblatt 1. October 1825

Geborne:en 20. September: Dem Tuchmachermeister Heyder eine Tochter, Caroline Wilhelmine.
Dem Tuchmachermeister Grandtke eine Tochter, Ernestine Friederike.
Dem Tagelöhner Fechner eine Tochter, Johanne Christiane Friederike.
Den 21.: Dem Tuchmachergesellen C. Berndt eine Tochter, Johanna Ernestine Wilhelmine.
Dem Häusler Hartig in Sawade ein Sohn, Gottfried.
Den 23.: Dem Mauergesellen G. Bohn eine Tochter, Auguste Emilie Wilhelmine.
Den 25.: Dem Tuchmachermeister Schlosser ein Sohn, Friedrich Ferdinand.

Gestorbne:
Den 22. September: Der Königliche General-Major, Ritter mehrerer hoher Orden, Samuel Pullett, 55 J. 4 M. 11 T., Blutsturz.
Wittwe Johanna Hedwig Richter, Ehefrau des verstorbnen Stellmachers Carl Leopold Richter.
Den 25.: Frau Beate Luise Krug geb. Dollin, Ehefrau des Tuchmachermeisters Johann Gottlieb Krug, 45 J. weniger 3 T., Abzehrung.
Den 26.: Des Tuchmachermeisters Reckzeh Sohn, Gustav Wilhelm, 1 J 10 W., Krämpfe.
Des Tuchmachermeisters Kern Tochter, Wilhelmine Caroline, 1 J., Krämpfe.
__________________________________________________ ___
Mit Zitat antworten
  #324  
Alt 25.11.2010, 23:41
Benutzerbild von diehasenbande
diehasenbande diehasenbande ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2007
Ort: Walldürn
Beiträge: 169
Standard Kreuzkirche Oppeln 1867

Getraut wurden am 21. Juli 1867 in Oppeln Kreuzkirche: Es wurden durch denselben getraut, der Junggeselle und Tagelöhner Franz Lauer aus Elgut Turawa, mit der Jungfer Anna, Tochter des Bauer Jacob Czock aus Muchenitz. Zeugen: Franz Rath...? Häusler aus Sakrau, Andreas Schnappka Häuslersohn aus Halbendorf. Alter des Bräutlings: 25; Alter der Braut: 28.
Mit Zitat antworten
  #325  
Alt 27.11.2010, 13:34
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.894
Standard Grottkauer Stadt- und Kreisblatt 6. November 1845

Chronik der Stadt Grottkau

Katholisch Getaufte:
Den 31. October: des Königlichen Chaussee-Aufsehers Herrn Ernst Hoenke Tochter, Cäcilie Emilie Agnes.

Katholisch Beerdigte:
Den 31. October: der Hausbesitzerin Wittfrau Caroline Klieber Tochter Ida, 22 J. 3 M., Nervenfieber.

Evangelisch Getaufte:
Den 26. October: des Postschaffers Herrn Carl Ulber Sohn, Carl Paul;
den 28sten: des Tischlermeisters Herrn Gottfried Deutscher Sohn August Friedrich.
__________________________________________________ _____

Eine Häuslerstelle in Endersdorf , wozu 5 Breslauer Scheffel Ackerland gehören ist zu verkaufen. Käufer können sich bei Gastwirth Stiffel in Endersdorf melden.
__________________________________________________ _____

Fortsetzung folgt.
Mit Zitat antworten
  #326  
Alt 27.11.2010, 16:58
Benutzerbild von Rainer Zufall
Rainer Zufall Rainer Zufall ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2009
Beiträge: 562
Standard Exulant aus Falkenberg / Fürstentum Oppeln

Traureg. Förstgen 1683

Georg Urban, Böttchergeselle u. Exulant von Falkenberg / Fürstentum Oppeln / Schlesien heiratet eine Anna Braun von Trebsen 1683 in Höfgen.
__________________
Viele Grüße
Rainer


suche alles aus Szalatnak / Ungarn
Mit Zitat antworten
  #327  
Alt 08.12.2010, 23:38
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.894
Standard Oppelner Amtsblatt 1818

S t e c k b r i e f.
Der Inwohner Wilhelm Urban aus Jambowitz, Leobschützer Kreises, welcher sich mehrerer Dieberein schuldig gemacht hat, ist ein gefährlicher Mensch. Er ist auf dem Transport zum Gefängnis in Leobschütz am 17. v. M. u. J. entsprungen.
Es sind ihm Sachen entnommen worden, die die Eigenthümer sich beim Königl. Landräthlichen Amte in Leobschütz in Empfang nehmen können.
Oppeln, den 5. Januar 1818. Königliche Rierung. I. Abtheilung.

S i g n a l e m e n t:
Wilhelm Urban ist aus Groß-Bernschütz in Mähren gebürtig, in Jambowitz Leobschützer Kreises verheiratet und von untersetzter Statur.
__________________________________________________ _____
Mit Zitat antworten
  #328  
Alt 09.12.2010, 18:19
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.894
Standard Grünberger Wochenblatt, 8. Oktober 1825

Der dem Tuchmachermeister August Fechner gehörige Weingarten an der Pohlnisch-Keßler Straße soll an den Meistbietenden verkauft wrden. Taxirt auf 441 Rthlr.
Grünberg, 23. September 1825.
Königl. Preuß. Land- und Stadtgericht.
__________________________________________________ _______

Wein-Vermiethung an den Stöcken
in folgenden Gärten an den Meistbietenden:
in Nadler Roschkes Garten
in Vorwerksbesitzer Reiches Garten
in Tuchmacher Gottlieb Hoffmanns Garten.

Nickels.
__________________________________________________ __________

Ich habe meine Marial-Waaren-Handlung in das Haus des Herrn Ferdinand Goldschmidt verlegt.
Adolph Ambrosius
__________________________________________________ _________

Mein Wohnhaus am Ringe Nr. 14 im ersten Bezirk steht zum Verkauf an den Meistbietenden.
Below, Klemptner.
Grünberg, 5. Oktober 1825, wohnhaft im selben Bezirk Nr. 17.
__________________________________________________ ________

Ich wohne jetzt im Hinterhause des Tabakfabrikanten Herrn Thiemer. In der Nachtzeit findet man die Klingel an dem Hinterthore an der Mauer linker Hand.
Johann Häckel, Hebamme.
__________________________________________________ ________

Verkauf eines Weingartens mit Weinhaus. Gränz zur Mittagsseite an den des Herrn Doktor Zimmermann.
E. Aug. Semler, Hintergasse Nr. 79.
__________________________________________________ ________
Fortsetzung folgt.

Mit Zitat antworten
  #329  
Alt 10.12.2010, 16:53
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.894
Standard Grünberger Wochenblatt, 8. Oktober 1825

Geborne:
26. September: Dem Tuchscheermeister Pietsch eine Tochter, Amalie Pauline;
dem Tuchmachermeister Helbig ein Sohn, Carl August.
28.: dem Tuchmachermeister Schüller eine Tochter, Ernestine Caroline;
dem Einwohner Schulz ein Sohn, Ernst Reinhold.
30.: Dem Kammsetzermeister August Grunwald ein Soihn, August.
2. Oktober: Dem Tuchmachersmeister Albertin ein Sohn, Gustav Ferdinand;
dem Häusler Dollin in Wittgenau eine Tochter, Anna Dorothea.
3.: Dem Häusler Kluge in Krampe ein Sohn, Johann Friedrich.

Getraute:
29. September: Der Walldhornist Johann Christian Pitzscheck bei der 2ten Compagnie der Königlichen 3ten Jäger-Abtheilung, mit Jungfrau Dorothea Henriette Henschel, zweiten Tochter des Tuchmachermeisters Johann Traugott Henschel.
4. Oktober: Der hiesige Einwohner Christian Hoffmann mit Helena Schönknecht, des verstorbnen Kutschers Johann Schönknecht aus Deutsch-Kessel jüngsten Tochter.

Gestorbne:
30. September: Der Tuchmachermeister Carl Friedrich Mustroff, 62 J. 1 M., Auszehrung;
des Kammsetzermeisters August Grunwald Sohn August, 1 Stunde, Schwäche.
1. Oktober: Des Vorwerkspächters Heller Tochter, Auguste Henriette, 6 M., Krämpfe;
der Tuchmachermeister Johann Friedrich Demel, 78 J. 6 M., Schlag.
4.: Des Tuchbereitergesellen Lindner Tochter, Henriette Wilhelmine, 17 T., Schlagfluß.
__________________________________________________ _____

Mit Zitat antworten
  #330  
Alt 12.12.2010, 17:36
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.894
Standard Grottkauer Stadt- und Kreisblatt 13. November 1845

Chronik der Stadt Grottkau

Katholisch Getaufte:
Den 2ten November: Des Inlieger und Töpfer Franz Stanke Sohn, Franz Reinhold.

Katholisch Beerdigte:
Den 2ten November: Des Hausbesitzers Herrn Carl Blaschke Sohn Joseph, 11. T., Krämpfe.

Evangelisch Beerdigte:
Den 3ten November: Die Unteroffizierswittwe Mende, Schlagfluß;
des Postschaffners Carl Ulber Sohn, Carl Paul, 8 T., Krämpfe.

Chronik der Stadt Ottmachau
In der Stadt und den Vorstädten zu Ottmachau wurden von 25sten October bis 7ten November 1845

getraut:
Der Inlieger August Mache mit Theresia Pachnicke.

getauft:
Des Freistellenbesitzer Laurenz Johnscher Tochter, Ernestine Johanna;
des Doktor der Medicin und Chirurgie Herrn Hanuschke Tochter, Franziska Johanna Antonie;
des Riemer Herrn Albert Groß Sohn, Joseph August;
des Inliegers Franz Fulgmer Tochter Maria.

beerdigt:
Des Inliegers Alois Jackwerth Sohn Alois, 3 J. 20 T., Stickhusten;
der Weber Raphael Köhler, 75 J., Brustentzündung.
__________________________________________________ _______

B e k a n n t m a c h u n g

Da ich von Giersdorf nach Ottmachau gezogen bin und dort die Gaststätte "zur Sonne" von dem Eigenthgümer Herrn Heid übernommen habe, woselbst ich auch die Fleischerei betreibe, ... gebe ich bekannt:
Ich verkaufe das Pfund:
Rindfleisch 1 Sgr. 9 Pf.
Schweinefleisch 2 Sgr. 6 Pf.
Schöpsenfleisch 1 Sgr. 9 Pf.
Kalbfleisch 1 Sgr. 3 Pf.
Ottmachau, den 11. November 1845.
Gröschel, Fleischermeister.
__________________________________________________ _________

Ein in noch gutem Zusatnde befindliches Billard mit allem Zubehör wird verkauft.
Grottkau, im November 1845. Ratschek, Gastwirth im Ritter.
__________________________________________________ _________

Patschkau, im Oktober 1845, Buchali Stellmachermeister verkauft sein Haus in der Niedervorstadt Nr. 125.
__________________________________________________ _________

J. Wenzel, Korbmacher in Grottkau, warnt vor dem Ankauf seiner ihm gestohlenen Sachen.
__________________________________________________ __________







Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
haynau , neumann , neustädtel , pietryga , reichenstein , scheel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Toter Punkt Löwenberg/Krummöls/Ottendorf/Märzdorf Borath Schlesien Genealogie 7 04.05.2010 09:00

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:38 Uhr.