#61  
Alt 16.01.2013, 00:11
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Friedeberg/Neumark, Kreis Friedeberg

Die noch erhaltenen evgl. Kirchenbücher aus Friedeberg (Geburten, Heiraten, Verstorbene 1812-1840 und 1855-1861) und die Standesamtsregister aus Friedeberg (Geburten 1874-1909 und 1914, Heiraten 1874-1907, Verstorbene 1874-1908) befinden sich im Staatsarchiv Landsberg/Warthe:

Archiwum Państwowe w Gorzowie Wielkopolskim
66-400 Gorzów Wielkopolski, ul. Grottgera 24/25
tel/fax: +48 (95) 722-79-68
email: sekretariat(at)gorzow.ap.gov.pl
www.gorzow.ap.gov.pl

Anfragen an Polnische Staatsarchive kann man auf Deutsch schreiben, auch per e-Mail, wenn diese formell wie ein Brief aussieht (d.h. mit vollständiger Anschrift und Absenderangabe sowie einer Betreffzeile, z.B. "Private Ahnenforschung Familie ..."). Antwort erhält man auf Polnisch, aber die kann man hier ja übersetzen.

Viele Grüße, Andreas
  #62  
Alt 20.01.2013, 23:40
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard Rampitz, Kreis Weststernberg / Deichow, Kreis Crossen / Zettlitz, Kreis Crossen

Von Rampitz gibt es [nur noch] Standesamtsregister beim Standesamt I in Berlin.
Deichow, Kreis Crossen, gehörte zum Kirchspiel Deutsch Sagar und zum Standesamtsbezirk Fritschendorf. Der Verbleib der Kirchenbücher ist [mir] nicht bekannt. Standesamtsregister existieren keine mehr.
Zettlitz, Kreis Crossen, hatte ein eigenes Kirchspiel und einen eigenen Standesamtsbezirk. Standesamtsregister existieren keine mehr. Der Verbleib der Kirchenbücher ist [mir] nicht bekannt.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
  #63  
Alt 25.01.2013, 18:43
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Nahausen, Kr. Königsberg/Neumark

Die evgl. KB aus Nahausen (Geburten 1669, 1671-1693, 1745-1836; Heiraten 1745-1773, 1799-1836; Verstorbene 1745-1836) befinden sich im Staatsarchiv Stettin:

Archiwum Państwowe w Szczecinie
ul. Św. Wojciecha 13
70-410 Szczecin
tel: +48 (91) 433-50-02, 433-50-18
fax: +48 (91) 434-38-96
email: sekretariat(at)szczecin.ap.gov.pl
www.szczecin.ap.gov.pl

Anfragen an polnische Staatsarchive kann man auf Deutsch schreiben, auch per e-Mail, wenn diese formell wie ein Brief aussieht (d.h. mit vollständiger Anschrift und Absenderangabe und einer Betreffzeile, z.B. "Private Ahnenforschung Familie ...").

Viele Grüße, Andreas
  #64  
Alt 27.01.2013, 21:09
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Teichdorf, Kreis Sorau

Für Teichdorf, Kreis Sorau war das Standesamt in Ober Ullersdorf zuständig, evgl. war es zu Nieder Ullersdorf, kath. zu Sorau eingepfarrt. Evgl. KB existieren keine mehr. Die Standesamtsregister aus Ober Ullersdorf [Geburten 1875, 1877-1881, 1884-1885, 1887-1888, 1896-1903, 1906-1911, 1913-1918, 1925-1926, 1928-1929, 1931-1932, 1937; Heiraten 1875-1877, 1879-1880, 1885-1886, 1888, 1890, 1894-1896, 1898-1906, 1908-1910, 1913-1917, 1923-1924, 1931-1932, 1936-1937; Verstorbene 1875-1876, 1879-1886, 1889-1890, 1895-1906, 1908-1910, 1913-1917, 1924-1925, 1931, 1933, 1937-1938] befinden sich im Staatsarchiv Grünberg in Alt Kessel, das man auf Deutsch anschreiben kann.

Archiwum Państwowe w Zielonej Górze z siedzibą w Starym Kisielinie
ul. Pionierów Lubuskich 53
66-002 Stary Kisielin,
tel: +48 (68) 329-98-01
fax: +48 (68) 329-98-02
email: archiwzg(at)poczta.onet.pl
www.archiwum.zgora.pl

Viele Grüße, Andreas
  #65  
Alt 17.02.2013, 10:34
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Rohrbeck und Bernickow, Kr. Königsberg/Nm.

Hallo Tobias,

aus Rohrbeck, Kr. Königsberg/Nm. existieren leider nur noch folgende Standesamts-Register: * 1938-1942, oo 1939-1941, + 1939, 1941-1942, 1944, welche sich im Standesamt Königsberg (Chojna) befinden. Die evgl. KB aus Rohrbeck existieren gar nicht mehr.

Aus Bernickow, Kr. Königsberg/Nm. existieren leider nur noch folgende Standesamts-Register: * 1938, 1940-1944, oo 1938-1944, + 1939-1944, welche sich im Standesamt Königsberg (Chojna) befinden. Die erhaltenen evgl. KB aus Bernickow gehen nur bis 1857. Die evgl. KB aus Bernickow [*/oo/+ 1653-1797, 1816-1857] befinden sich im Staatsarchiv Stettin und wurden ebenfalls von den Mormonen verflimt.

Viele Grüße, Andreas
  #66  
Alt 28.02.2013, 23:54
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard Gurkow und Neu Mecklenburg, Kreis Friedeberg/Nm.,

Gurkow, Kreis Friedeberg/Nm., hatte einen eigenen Standesamtsbezirk und ein eigenes ev. Kirchspiel. An Standesamtregistern haben nur die Register 1941-1943/1944 den Krieg überstanden und Kirchenbücher gar keine.
Neu Mecklenburg, Kreis Friedeberg/Nm., hatte einen eigenen Standesamtsbezirk und ein eigenes ev. Kirchspiel. Standesamtsregister und Kirchenbücher haben keine den Krieg überstanden.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
  #67  
Alt 25.03.2013, 21:53
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Bärwalde, Kreis Königsberg/Neumark

Die evgl. KB aus Bärwalde, Kreis Königsberg/Neumark sind komplett verschollen bzw. nicht mehr existent. Für Bärwalde existieren lediglich noch StA-Register [* 1938-1939, 1944; oo 1938-1939, 1941, 1945; + 1938-1939, 1943] im Standesamt Königsberg (Chojna).

Viele Grüße, Andreas
  #68  
Alt 27.03.2013, 17:59
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Niemaschkleba und Merzwiese

Die evgl. KB aus Merzwiese (Kreis Crossen) und aus Niemaschkleba (Kreis Guben) nach 1797 existieren nicht mehr, sie wurden wahrscheinlich im 2. WK vernichtet!
Aus Niemaschkleba existieren im Standesamt I Berlin noch die Standesamtsregister [*/oo/+ 1876-1944]. Berabeitungsdauer von Anfragen: ca. 2 Jahre!

Viele Grüße, Andreas
  #69  
Alt 31.03.2013, 18:42
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Kay, Kalzig, Krauschow (Kreis Züllichau-Schwiebus)

Kay und Kalzig im Kreis Züllichau-Schwiebus hatten beide eine eigene evgl. Kirche - Kay ab 1647, Kalzig ab 1668. Über den Verbleib der KB ist (auch Georg Grüneberg) nichts bekannt. Sie existieren wahrscheinlich nicht mehr. Kath. waren beide Orte zu Züllichau eingepfarrt. Die kath. KB ab 1845 liegen im örtlichen Pfarramt.

Krauschow im Kreis Züllichau-Schwiebus war evgl. zu Züllichau eingepfarrt. Die noch mit Lücken existierenden luth. KB-Duplikate aus Züllichau [Geburten 1846-1852, 1863-1874; Heiraten 1836-1841, 1846-1852, 1860-1864; Verstorbene 1846-1874 ] liegen im Brandenburgischen Landeshauptarchiv Potsdam.

Viele Grüße, Andreas
  #70  
Alt 05.04.2013, 19:52
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Klein Krebbel, Kreis Schwerin/Warthe

Im Staatsarchiv Landberg/Warte sind die wenigen noch erhaltenen StA-Register aus Klein Krebbel, Kreis Schwerin/Warthe [Geburten 1875, 1877-1881, 1883-1884, 1888, 1893; Heiraten 1896, 1898; Verstorbene 1890] archiviert, und im Standesamt Schwerin/Warthe befinden sich evtl. noch ein paar weitere StA-Register [Geburten ---; Heiraten 1921-1926; Verstorbene 1916]. Aber die Duplikate der StA-Register aus Klein Krebbel [Geburten, Heiraten und Verstorbene 1874-1937] sind komplett erhalten. Sie befinden sich (leider) im Standesamt I in Berlin, bei dem die Bearbeitungsdauer für Anfragen ca. 2 Jahre beträgt.

Weiterhin war Klein Krebbel evgl. zu Waitze eingepfarrt. Die evgl. KB-Duplikate aus Waitze, Kreis Schwerin/Warthe [Geburten, Heiraten und Verstorbene 1854-1874] wurden von den Mormonen verfilmt und online gestellt! https://familysearch.org/search/imag...3Fcc%3D1491272.

Der Landkreis Schwerin/Warthe hat nur von 1938-1945 zur Provinz Brandenburg, Regierungsbezirk Frankfurt/Oder (= "Ostbrandenburg") gehört, vorher zur Provinz Posen
http://brandenburg.rz.htw-berlin.de/..._schwerin.html.

Viele Grüße, Andreas
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:08 Uhr.