#1  
Alt 29.08.2015, 10:19
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 4.826
Standard Almus aus Johannisthal

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1920-1935
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Johannisthal, Britz
Konfession der gesuchten Person(en): ?
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): siehe unten
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): keine


Hallo Berlin-Erfahrene,

vielleicht hat ja einer von euch einen brauchbaren Tipp für mich.
Ich suche noch die Sterbedaten von
Almus Luise, geb. Kohnke/Kunke
- wohnte in Johannisthal, im Adressbuch zuletzt 1921 aufgeführt
- wohnte zuletzt beim Sohn, sollte also dort oder im Krankenhaus Britz verstorben sein
Almus Paul Karl, der Sohn
- wohnte in Johannisthal, im Adressbuch zuletzt 1932 aufgeführt
- bei Hochzeit des Kindes (1935) steht bei Vater "+ in Bln-Britz"

Das Sterberegister für Johannisthal gibt es anscheinend nur bis 1924 und ab 1938, also 1925-1937 fehlt wohl, Almus kommt aber auch bis 1924 nicht vor.
Im Sterberegister für Britz 1904-1942 stehen beide Almus (Luise und Paul) auch nicht drin (unten ist eine Seite umgeknickt, ich habe im fraglichen Bereich 1918 (nach Almus Emilie bis Adel Auguste) und 1920 bei ancestry die Seiten erfolglos durchgeblättert)

Wie aktuell waren wohl die Adressbücher? Wenn jemand 1920 starb, ist er dann 1921 noch aufgeführt? Wahrscheinlich wird man ja auch ohne Tod aus dem Adressbuch gelöscht.
Eine erneute Hochzeit der Luise kommt eher nicht in Frage, sie war 1920 schon 25 Jahre Witwe und vermutlich um die 60 Jahre alt.

viele Grüße
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.08.2015, 11:14
Benutzerbild von wowebu
wowebu wowebu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 595
Standard

Hallo Karla Hari,

ich kann Dir nur eine Frage beantworten. Mein Großvater starb im September 1941 und stand noch 1943 im Berliner Adressbuch. Als ein, zwei, vielleicht auch drei Jahre Fehlerquote mit einrechnen.
__________________
Gruß Wolfgang

www.bulicke.com

BULICKE Berlin/Brandenburg
KRAUEL MV/Berlin
KÜTTNER Sachsen
SCHMIDL Böhmen/Sachsen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.09.2015, 16:53
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 4.826
Standard

Hallo,

dass ich aus dem Adressbuch nicht wirklich auf das Sterbejahr schließen kann leuchtet mir ein.
Bei der Luise nehme ich an, sie ist aus dem Adressbuch verschwunden, weil sie zum Sohn gezogen ist und keinen eigenen Beruf mehr hatte. Sie wird wohl nach 1924 gestorben sein, also im Zeitraum wo derzeit für Johannisthal keine Sterbesachen vorliegen. Ich habe leider keinerlei Daten von ihr, kann nur aus dem Geburtsjahr des Ehemannes schätzen, wann sie etwa geboren sein könnte.
Der Sohn Paul Karl (mal ist Paul der Rufname, mal Karl) wird dann vor 1932 gestorben sein, vermutlich auch in Johannisthal, sonst würde er im Britzer Buch ja auftauchen. Oder im Krankenhaus Britz gestorben und trotzdem in Johannisthal beurkundet, wer weiß.
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.09.2015, 20:05
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.457
Standard Standesämter

Hallo Karla,

hast Du mal das hier gelesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rathaus_Johannisthal

Mit der Eingemeindung in Groß-Berlin 1920 endete die Funktion des Johannisthaler Rathauses als Verwaltungssitz der Gemeinde. Ein Großteil der Aufgaben wurde in das Rathaus Treptow verlagert.
Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs waren dort das Gemeindeamt (Außenstelle), das Standesamt, kriegsbedingt die Kartenstelle zur Verwaltung und Herausgabe von Lebensmittelkarten, der städtische Kinderhort und eine Nebenstelle des Polizeireviers 234 (Niederschöneweide) untergebracht.


Hast Du denn die Standesämter Adlershof und Treptow auch durchgesehen?


Gruß Dave
__________________


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.09.2015, 20:07
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.457
Standard Standesamt Köpenick

Hi,

das Standesamt Köpenick mit dem alten Krankenhaus Köpenick würde ich auch noch in den Suchradius aufnehmen.

gruß Dave
__________________


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.09.2015, 20:09
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.457
Standard Standesamt Schöneweide

Hi,

und das Standesamt Schöneweide ist auffallend in Deinem Zeitraum

Rep. 64749Standesamt SchöneweideNamensverzeichnis zum Sterberegister
1925 - 1938

Gruß Dave
__________________


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.09.2015, 20:21
Benutzerbild von Herbstkind93
Herbstkind93 Herbstkind93 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 1.643
Standard

Zitat:
Zitat von Karla Hari Beitrag anzeigen



Das Sterberegister für Johannisthal gibt es anscheinend nur bis 1924 und ab 1938, also 1925-1937 fehlt wohl
Hatte Johannisthal in der Zeit vielleicht kein eigenes Standesamt und wurde einem anderen Standesamt zugeschlagen?


Edit: In der Zeit war das Standesamt Schöneweide für Johannisthal zuständig.


VG
Herbstkind
__________________
Dauersuche nach FN Samariter (Samland; Berlin; Spremberg/Lausitz)

Geändert von Herbstkind93 (04.09.2015 um 20:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.09.2015, 20:44
mystik mystik ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2007
Beiträge: 703
Standard Hallo

der Kommandeur des 2.Ersatz Battaillons des Infanterie Regiments 58 hat mitgeteilt , dass der
Landsturmmann von der 10.Kompanie des Infanterie Reg. 331
Heizer Fritz Wilhelm Reinhold Almus , 31 Jahre
wohnhaft Berlin - Johannisthal
geboren zu Glashütte Kreis Filehne am 14.11.1883
oo mit Anna Luise Henriette Wiese
Vater Karl Ludwig Almus , + zu Berlin , wohnhaft zuletzt Johannisthal/Kreis Teltow
Mutter Berta Luise Kohnke , wohnhaft Berlin - Johannisthal
im Gefecht bei Bragi am 23.09.1915 verstorben sei

Nr. 73/1915 Berlin - Johannisthal


Paul Karl Erhard Almus , Schneider , *10.01.1887 Glashütte Kreis Filehn
Vater + Karl August Oswald Almus , wohnhaft zuletzt Johannisthal
Mutter Luise Berta Kohnke , wohnhaft Johannisthal
oo 1913 Emilie Auguste Berta Gossow


Anna Antonie Almus *05.11.1881 Glashütte Kreis Filehn
Vater Karl August Oswald Almus , + zu Berlin
Mutter Berta Kohnke , wohnhaft Johannisthal
oo 1902 Friedrich Schulze

Helene Luise Almus *06.02.1877 Fissahn Kreis Filehn
Vater + Karl August Almus , zuletzt wohnhaft Johannisthal
Mutter Berta Kohnke wohnhaft Johannisthal
oo 1899 Johann Emil Heinze


lg
Mystik

Geändert von mystik (04.09.2015 um 21:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.09.2015, 21:28
mystik mystik ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2007
Beiträge: 703
Standard Hallo

Beerdigungsschein des königl. Landgerichts Berlin I
Luise Bertha Almus geb. Kuhnke , wohnhaft Johannisthal Kreis Teltow
zeigte an , dass
Carl August Oswald Almus * ca 1858 zu Fissahn Kreis Filehne , 37 Jahre
Vater + Ludwig Almus , zuletzt wohnhaft Fissahn
Mutter Marie Steindel , wohnhaft Fissahn
zu Berlin auf dem Bahnhof Gesundbrunnen am 24.08.1895 Nachmittags um
Sechseinviertel Uhr verstorben sei.
Berlin Xa Nr 1034/1895

lg
Mystik
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.09.2015, 09:23
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 4.826
Standard

Hallo,

vielen Dank für die vielen herausgesuchten Dinge. Das meiste kannte ich allerdings schon. Das mit den geänderten Zuständigkeiten bei den Standesämtern wusste ich allerdings nicht. Da schaue ich doch gleich (noch) mal, die umliegenden Ämter an, vor allem Schöneweide. Ich hatte auch schon mal bei anderen Ämtern geschaut - dort wo ich Krankenhäuser oder Begräbnis vermutet hatte.
z.B. Altglienicke, Adlershof, Bohnsdorf, Grünau, Rudow, Schmöckwitz,

Nachtrag: auch Schöneweide und Treptow waren nicht ergiebig. Möglicherweise sind sie auch ins Umland gezogen. Auch von dort konnte man ins Krankenhaus Britz eingewiesen werden. Ich sah öfter Einträge wie "...starb im Kkh. Britz..."
Der Paul Karl Erhard war nicht nur Schneider, sondern auch "Flugzeugobermatrose der Marinelandfliegerabteilung" - das nenn ich doch mal nen Dienstgrad ;-)

Viele Grüße
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari

Geändert von Karla Hari (05.09.2015 um 10:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:28 Uhr.