Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 17.04.2009, 15:46
Benutzerbild von Aida
Aida Aida ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.12.2008
Beiträge: 379
Standard

Ok, ok, ich gebe mich geschlagen... Unwissenheit hatte ich gar nicht bedacht, obwohl ich auch eine Geschichte aus den 1930er Jahren kannte, wo jemand glaubte, vom Küssen schwanger werden zu können. Das alles kann man sich heutzutage kaum noch vorstellen. Andererseits besagen ja auch heutige Statistiken zum Thema Teenagerschwangerschaften, dass trotz entsprechenden Aufklärungsunterricht in der Schule das Wissen oft rudimentär ist...
Aber sollte man nicht doch nach so 8-10 Schwangerschaften einen vagen Verdacht haben, woran so etwas liegen könnte?

Liebe Grüße
Christel
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.04.2009, 00:17
Benutzerbild von Uli
Uli Uli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 154
Standard

Brad Pitt und seine Frau bekommen wieder ein Kind das ist dann wie ich mitbekommen habe das 7. bei ihnen
Auch Seal und Heidi Klum erwarten ihr 4 Kind.
Es schein wieder Mode zu werden viele Kinder zu bekommen.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 18.04.2009, 11:36
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.672
Standard

Zitat:
Zitat von Uli Beitrag anzeigen
Brad Pitt und seine Frau bekommen wieder ein Kind das ist dann wie ich mitbekommen habe das 7. bei ihnen
Auch Seal und Heidi Klum erwarten ihr 4 Kind.
Es schein wieder Mode zu werden viele Kinder zu bekommen.
Moin Uli,

wenn nicht diese Prominenten sich leisten könnten, KInder zu kriegen und zu versorgen, wer dann?

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 21.04.2009, 08:26
Benutzerbild von Hemaris fuciformis
Hemaris fuciformis Hemaris fuciformis ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.509
Standard

Zitat:
Zitat von robotriot Beitrag anzeigen
Insgesamt habe ich Vorfahren bei denen von 0 bis 13 Kindern alles dabei ist,
Hallo,

wie wird man denn mit 0 Kindern Vorfahre ?

Ansonsten können viele Kinder aber nicht nur am Katholizismus gelegen habe - ich habe einen evangelischen Pfarrer (1524-1607) mit 22 Kindern aus 2 Ehen - sagt seine Leichenpredigt, die der Schwiegersohn geschrieben hat, namentlich sind mir aber nur 5 Kinder bekannt.

Und dann gab es natürlich auch noch die Kaiserin Maria Theresia von Österreich, die 16 Kinder hatte - die steht zwar nicht in meinem Stammbaum, ist dafür aber gut dokumentiert.

Allen einen schönen Tag
Christine
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 21.04.2009, 10:59
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.672
Standard

Moin zusammen,

also mein bisheriger Rekord liegt bei 17 Kindern eines Paares.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 21.04.2009, 17:04
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.822
Standard

Hallo zusammen

Der Rekord bei meinen Vorfahren liegt bei 16 Kindern eines Paares.
Es existiert sogar ein Familienfoto dieses Paares mit 13 der 16 Kinder.
Ihr könnt es euch in meinem Profil anschauen (plus zwei andere Familien).

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.04.2009, 09:20
Maya Maya ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 57
Standard

Hallo zusammen!
Also auf die meisten Kinder-18 an der Zahl schaffen es bisher meine Vorfahren aus Krampitz bei Danzig. Davon habe ich bisher 12 mit Geburtsurkunde bestätigt. Wieviele von den 18 das Erwachsenenalter erreicht haben ist mir noch nicht bekannt- von den bestätigten 12 sind bereits 5 mit Sterbeurkunde dabei. Aus Erzählungen weiß ich, das sich einige Frauen am Kriegsende aus Angst das Leben genommen haben.
LG Maya
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 09.06.2009, 08:45
Benutzerbild von Fronja
Fronja Fronja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 577
Standard

Hallo,

mein Opa hatte 9 Geschwister, davon haben 7 das Erwachsenenalter erreicht.

Alle anderen Familien sind nicht über vier Kinder drüber. Meist sogar nur 1-2 Kinder.

Gruß aus Franken
Steffi
__________________
Bickhard(t), Rühl - Simmershausen
Jantzen, Jentz, Grabow, Zeisi(n)g - Kröpelin, Dorf Glashagen, Grevesmühlen, Grebbin, Wismar
Badzinski, Gellerich - Hannover
Badzinski, Heiermann, Schafstein, Hö(oe)v(f)ener - Castrop-Rauxel, Herne und Umgebung
Badzinski, Trojan - Kr. Sensburg
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.06.2009, 19:09
Benutzerbild von petrdetok
petrdetok petrdetok ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 669
Standard

Ein freundliches Hallo

ich selbst stamme aus einer Kinderreichen Familie...
wir waren mal 9 Geschwister und es war immer eine schöne zeit...
Nur wie wird es früher gewesen sein ?
Die Kinder sind oft früh Verstorben den die Sterblichkeitsrate ( Epidemie- Kindbettfieber usw. ) war doch eine andere wie heute ..... So kann ich jedenfalls in den Kichenbüchern zu Ziegenort verfolgen...
Und wegen der Sterblichkeitsrate zumindest in meinem Forschungsgebiet...wird es sicherlich jedes Jahr ein Kind gewesen sein.... denn Kinder waren wichtig für das Überleben der Alten..

Zum Abschluss ... auch in meiner Familie gab es immer sehr viele Kinder...mindestens 6 und das bis zirka 1935


Gruß

Detlef
__________________
Jede Generation lächelt über die Väter,
lacht über die Großväter
und bewundert die Urgroßväter
(William Somerset Maugham)

Mitglied im Pommerschen Greif e.V.
Mitglied im Arbeitskreis Familiengeschichte Vorpommern" im Verein "Pommerscher Greif e.V.


Ziegenort in Pommern
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 10.06.2009, 01:39
rauck rauck ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 4
Standard

Mein Urururgroßvater hatte die größte Kinderschar in unserem Familienkreis. Erste Frau am 13. Kind gestorben, zweite Frau 11 Kinder. Drei sind als Babies verstorben, einer mit 14 Jahren beim Baden ertrunken. Weitere zwei Söhne starben vor dem Vater, mit 45 bzw. 30. Die Tochter eines verstorbenen Freundes wurde als Pflegekind aufgenommen, um die Zahl 25 voll zu machen. König Max I. Joseph war bei einem Besuch ärgerlich, dass so viele Leute anwesend waren, wo er sich doch die Anwesenheit nur der engsten Familie ausbedungen hatte.

Für meine Urgroßeltern war es dagegen schon schwierig, zwei Kinder in die Welt zu setzen, viele Fehlgeburten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:41 Uhr.