#1  
Alt 04.04.2018, 23:06
vonLueninck vonLueninck ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2016
Beiträge: 15
Standard Ortsfamilienbuch Iburg - kann jemand etwas nachschauen?

Hallo,

besitzt vielleicht jemand von euch das "Ortsfamilienbuch Iburg von 1650 - 1875" und könnte dort etwas nachschlagen?

Ich würde gerne näheres über Augustin Lamby erfahren, der dort um 1830 als Arzt gewirkt hat. Sein Sohn war Alfred Lamby, geboren 1829. Ich vermute, dass Augustin (Joseph) Lamby 1792 in Erfurt geboren wurde und es ihn nach seinem Medizinstudium in Berlin nach Iburg verschlagen hat.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte. Danke :-)

Viele Grüße
vonLueninck
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.04.2018, 23:26
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.615
Standard

Hallo,

ich weiß ja nicht, ob Du ancestry-Zugang hast.

Da gibt es folgende abgeschriebene Einträge:
Iburg gest 21.12.1865 begr 24.12. Bruno Heinrich Lamby, 42 Jahre
V. Augustin M Lydia
Iburg Heirat 19.10.1864: Alfred L. geb 15.11.1829 mit Maria Louise Alwine Bücker geb 18.6.1846
Eltern L bekannt, Eltern Braut Ernst Heinrich B. und Christina Maria Louise B.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.04.2018, 23:41
vonLueninck vonLueninck ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2016
Beiträge: 15
Standard

Hallo Kasstor,

vielen Dank :-)
Ja, ich habe Ancestry-Zugang, aber darüber leider nichts gefunden bezüglich der Herkunft von Augustin Lamby.

Das Ortsfamilienbuch kostet leider 30 EUR und ich mag es nicht auf gut Glück kaufen, möglicherweise bin ich ja auf einer falschen Spur.

Viele Grüße
vonLueninck
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2018, 23:47
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.615
Standard

Hallo,

hiernach fand das Studium ja wohl zumindest auch in Erfurt statt. https://books.google.de/books?id=ECQ...erfurt&f=false
Hier: https://books.google.de/books?hl=de&...der+medizin%22 noch einmal Beginn des Studiums 1811
Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (04.04.2018 um 23:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.04.2018, 23:55
vonLueninck vonLueninck ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2016
Beiträge: 15
Standard

Hallo Kasstor,

danke, das sind wirklich tolle Fundstücke :-) :-)

Ich habe auch gerade mal in sein Buch "Versuch einer Construction der asiatischen Cholera" reingeschaut, aber leider nichts biografisches gefunden.

Falls er in Iburg gestorben ist, ist evtl. in diesem Ortsfamilienbuch vermerkt, ob er aus Erfurt stammte. Von den Jahreszahlen her (1792 geboren, 1811 Studium begonnen, 1831 über die Cholera geschrieben) könnte es ja passen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.04.2018, 23:55
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.615
Standard

Bei arcinsys Niedersachsen gibt es Hinweise über Akten zu Vater und Sohn:
https://www.arcinsys.niedersachsen.d...omefrom=search

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.04.2018, 00:19
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.615
Standard

Also wenn er aus Erfurt stammt, hatte er wohl vier Schwestern, von denen zumindest zwei ledig in Erfurt gestorben sind. Vater nach dem Eintrag bei Louise Lamby ( + 6.1.1862 an Lungenentzündung mit 67 J 10 Mten) Wäge-Comissarius Sebastian Peter L.
Die ältere Schwester Barbara Katharine hat sich am 13.2.1846 mit 56 Jahren das Leben genommen ( da steht drei Schwestern und ein Bruder ).
Das wäre wohl noch eine: https://books.google.de/books?id=i44...jyAsgQ6AEILjAB
Dann gab es noch eine Margarethe, wohl auch ledig.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (05.04.2018 um 01:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.04.2018, 14:54
vonLueninck vonLueninck ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2016
Beiträge: 15
Standard

Hallo Kasstor, wow, vielen Dank.
Ich bin jetzt schon lange bei Ancestry, aber diese Einträge hatte ich bis jetzt nicht gefunden. (Vielleicht wurden die auch erst kürzlich online gestellt.)

Die Geburten der Geschwister habe ich im Kirchenbuchamt in Erfurt bereits auf den Mikrofilmen herausgesucht. Ich würde einfach nur noch gerne wissen, ob Dr. Lamby in Bad Iburg identisch mit Augustin Lamby aus Erfurt ist. Vielleicht investiere ich doch das Geld in das Ortsfamilienbuch.

Ich habe nun noch einen Hinweis gefunden:
https://www.noz.de/lokales/bad-iburg...f-in-bad-iburg
Ich glaube, da knüpfe ich mal an.

Geändert von vonLueninck (11.04.2018 um 14:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.02.2020, 21:54
Febege Febege ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2020
Beiträge: 1
Standard Augustinus Lamby

Hallo Frau/Herr von Lueninck,
ich bin neu bei "Ahnenforschung" und habe Ihre Frage gerade erst gelesen:
Dr. Augustinus Lamby (*20.02.1792 Erfurt +25.08.1875 Iburg) ist mein Ururgroßvater.Sein Vater Sebastian Lamby war kurmainzischer Waagkommissarius in Erfurt. In Folge der Auflösung des hl.röm.Reiches gab es in Erfurt für Augustinus wohl keine Perspektive (?) mehr. Er war inzwischen Arzt und bei der preus.Armee in Waterloo tätig. Es hat ihn wohl von dort nach Iburg verschlagen, wo es weit und breit noch keinen Arzt gab. Außerdem lebte dort der Gutsbesitzer und Amtmann (vergl. Landrat ?) Ferdinand Philipp Schmidtmann mit seiner Tochter Lydia, die Augustinus ehelichte. U.a. stammt Dr Alfred Lamby (*15.11.1829 + 03.04.1900), der die väterliche Arztpraxis weiterführte, aus dieser Ehe. Alfred war in 1.Ehe mit Victoria geb. Fauerbach aus Frankfurt und in 2.Ehe mit Alwine Bücker aus Iburg verheiratet. Letztere sind meine Urgroßeltern. Die Familie Lamby entstammt ursprünglich dem schottischen Clan Lamont, dessen nicht konvertierwilligen Mitglieder durch Heinrich VIII aus Schottland und England vertrieben wurden. Bei weiterem Infobedarf mit mich direkt kontaktieren.
Beste Grüße Felix Becker
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
lamby

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:36 Uhr.