#1  
Alt 30.09.2011, 22:37
Benutzerbild von tabby
tabby tabby ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2010
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 171
Standard Haftkrankenhaus in Leipzig

Hallo liebe Forscher,
ich habe heute fälschlicherweise das Sterberegister von meiner Großtante statt meiner Uroma bekommen (hießen gleich). Daraus geht hervor, dass die Großtante im Haftkrankenhaus in Leipzig gestorben ist (das gibt es heute noch). Jetzt interessiert mich natürlich, weshalb sie dort war. Weiß jemand, wohin ich mich diesbezüglich wenden muss?
__________________
Viele Grüße
tabby
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.09.2011, 22:51
Benutzerbild von Jürgen P.
Jürgen P. Jürgen P. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2010
Ort: Oberfranken
Beiträge: 1.008
Standard

Hallo tabby,

erster Schritt wäre die Sammelakte über die Beurkundung des Todes beim Standesamt Leipzig oder Stadtarchiv, kommt auf das Jahr der Beurkundung an.
Konkreter könnte man das beantworten, wenn wir wüssten in welchem Jahr sie verstorben ist.
Vor oder nach 1945 dannach könnte auch Haft aus politischen Gründen denkbar sein und damit andere Quellen erschlossen werden.

Gruß Jürgen
__________________
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (I.Kant)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.10.2011, 12:28
inesfelix inesfelix ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2009
Ort: Böhlen bei Leipzig
Beiträge: 81
Standard

Hallo Tabby,

Du könntest auch beim Amtsgericht Leipzig nach den Nachlassunterlagen fragen.

LG Ines
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.10.2011, 16:18
Benutzerbild von tabby
tabby tabby ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.10.2010
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 171
Standard

Hallo Jürgen und Ines, danke für eure Antworten.
Es war im Jahr 1956, dann die Sammelakte vom STA Leipzig?
Es wunderte mich auch, dass der Tod beim Standesamt der Heimatgemeinde beurkundet war (ca. 50 km von Leipzig entfernt), als Todesort jedoch Leipzig angegeben war. Normalerweise dürfte der Tod dann doch nur in Leipzig beurkundet gewesen sein, oder?
__________________
Viele Grüße
tabby
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.10.2011, 17:30
Horst3 Horst3 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 316
Standard

Hallo Tabby,

die Standesamtunterlagen geben aber keine Auskunft darüber, warum eine Person im Haftkrankenhaus war. So hatte ich Deine Ausgangsfrage verstanden.
Gibt es im vormaligen Wohnort (?) ein Melderegister. Dann sollte man prüfen, ob ein "K-Vermerk" aufgetragen ist. Dann müssten Polizei-Akten vorhanden sein.
Ich habe solche Probleme, auf den Wohnort Leipzig bezogen, im Sächsischen Staatsarchiv in Leipzig klären können.

MfG
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.10.2011, 17:56
Benutzerbild von tabby
tabby tabby ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.10.2010
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 171
Standard

Danke Horst, ich werde dann am Dienstag im Archiv nachfragen, ob sie dort die alten Meldekarten noch haben.
__________________
Viele Grüße
tabby
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.10.2011, 19:56
Horst3 Horst3 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 316
Standard

Hallo Tabby

die Meldekartei für den betreffenden Zeitraum (1956) hat das Stadtarchiv Leipzig. Das Sächsische Staatsarchiv Leipzig hat das Melderegister bis 1949.

MfG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:20 Uhr.