#1  
Alt 21.06.2011, 20:57
inesfelix inesfelix ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2009
Ort: Böhlen bei Leipzig
Beiträge: 81
Standard Mein Urgroßvater Gustav Max Hering

hallo ,

ich suche verzweifelt den Sterbeintrag meines Urgroßvaters Gustav Max Hering , geb.07.03.1870 in Schandau. Ich konnte alles herausfinden ( Berufe , Ehe , Kinder und Wohnorte) Der Sterbeintrag ist unauffindbar. Ich weiß das er im Zeitraum 1930-1940 verstorben ist ( Info von meinem Vater) und bis zuletzt in Leipzig-Eutritzsch gewohnt hat. Auf den Urkunden ist kein Randvermerk , auf den meiner Urgroßmutter auch nicht. Habe beim Standesamt Leipzig , beim Stadt-und Staatsarchiv Leipzig nachgefragt , in den Meldekarteien ist nichts zu finden. meine Urgroßmutter ist 1945 nach Borsdorf gezogen und auch da verstorben. Im Kreisarchiv sind auch keine Hinweise. Auf dem Standesamt Schandau , wo er geboren ist ist auch nichts zu erfragen , da er vor 1875 geboren ist , den Geburteneintrag aus den Kirchenbüchern habe ich.Er hat in Werdau geheiratet und in Chemnitz gewohnt , auch in deren Archiven ist kein Eintrag.
Was kann ich noch tun?? Bin mit meinem Latein am Ende.

LG Ines
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2011, 09:39
Benutzerbild von A Be
A Be A Be ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2011
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 952
Standard Mein Urgroßvater

hallo Ines

ich habe bei meinem Urgroßvätern das gleiche Problem,
auch in den 1870er geboren und wärend des Krieges verstorben.
Beim Großvater meiner Mutter gibt´s keine Sterbeurkunde aber wenigstens einen Stempel auf der Heiratsurkunde und auf väterlicher Seite garnichts.
Aussage vom zuständigen Standesamt "es gibt keine Sterbeurkunden zwischen 1938 und 1945".

Hast Du schon probiert auch nach 1940 den Eintrag zu suchen, hatte einen Fall da ist die Person 1943 verstorben und der Eintrag wurde erst 1951 gemacht.

LG nach Sachsen
JoAchim
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2011, 20:44
IngridB
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Oje, das Problem kommt mir sehr bekannt vor.
Ziemlich verzweifelt war ein Pfarramt meine letzte Hoffnung.
Mit Erfolg ! Nach drei Wochen Anruf und gleich telefonische
Übermittlung des Sterbeintrags. Ein sogenannter Glücksfall,
die Mitarbeiterin des Pfarramtes hatte gründlich gesucht,
der mögliche Zeitraum war lang, es war dann 1947.
Region : Westsachsen

(Anmerkung : die Suche zog sich über anderthalb Jahre hin, da ich
noch nicht mal den letzten Wohnort genau wußte)

Wenn Du weißt, daß Eutritzsch seine letzte Adresse war, dann
such`Dir doch die in Frage kommenden Kirchen heraus und kontaktiere
einfach auf gut Glück die Pfarrämter, in der Hoffnung, daß es einen
Sterbeeintrag gibt, sofern er nicht aus der Kirche ausgetreten war.

Grüße, Ingrid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:31 Uhr.