#1  
Alt 21.06.2021, 15:29
Kasslerbraten Kasslerbraten ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2021
Beiträge: 17
Standard Informationen zu altem Soldatenfoto

Zu einem meiner Vorfahren, István Petrovics, ist eine alte Postkarte erhalten geblieben. Anhand der Kirchenunterlagen sind mir seine Lebensdaten bekannt, aber für eine erfolgsversprechende Anfrage beim ungarischen militärhistorischen Archiv bräuchte ich Angaben zur Einheit in der er Gedient hat. Lässt sich das anhand der Uniform oder des Ortes und des Zeitpunktes eingrenzen?

https://flic.kr/p/2m6U54J


(Geht leider nur extern hochgeladen, da zu groß für den Anhang.)




Das Attelier, in dem die Aufnahme gemacht wurde, war das der Gebrüder König in Czernowitz, Bukowina. Auf der Rückseite gibt er selbst an, dass die Aufnahme 14. November 1915 gemacht wurde, auch er nennt die Bukowina.

Helfen würde mir schon die Waffengattung, evtl. Rang und die Armee (gemeinsame k.u.k. oder k.u.). Am besten wäre natürlich das Regiment, aber ich wage es fast nicht zu hoffen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.06.2021, 15:36
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 3.166
Standard

Hast du schon mal in den Verlustlisten nachgeschaut (z.b. bei anno). Der Name taucht dort auf - es gibt scheinbar verschiedene mit diesem Namen, aber unterschiedlichem Geburtsdatum. Vielleicht wirst du ja so fündig.
Bsp.: https://anno.onb.ac.at/anno-suche#se...%A1n%22&from=1

Oder noch besser hier: http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index

Geändert von sonki (21.06.2021 um 15:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.06.2021, 16:17
Kasslerbraten Kasslerbraten ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2021
Beiträge: 17
Standard

Hätte ich dazu schreiben sollen: ja, ich hab die Verlustlisten schon durchsucht, zusätzlich auch noch über eine ungarische Seite. Für den Namen und Geburtsort gibt es zwar einen Treffer, aber das Geburtsjahr stimmt nicht. Es dürfte zu der Zeit auch tatsächlich mehrere Träger des selben Namens gegeben haben. Außerdem: das in den Verlustlisten angegebene Regiment ist dasselbe in dem ein anderer Vorfahr gedient hat. Deshalb kenne ich auch dessen Geschichte und weiß: das Regiment war nicht in der Bukowina.


Unterm Strich findet er sich nicht in den Listen. Vielleicht hatte er einfach Glück und kam heil wieder nach Hause. Gefallen ist er jedenfalls nicht. Trotzdem danke für den Hinweis!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.06.2021, 16:42
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.624
Standard

Hallo,

auf dem Koppelschloss ist das ungarische Wappen erkennbar, darum k.u. Landwehr oder Landsturm, abhängig vom Alter.
Er trägt ein Bajonett, darum vermutlich Infanterie. Ein Dienstgrad ist nicht erkennbar.

Czernowitz gehörte zum österreichischen Teil und war der Friedensstandort für das k.u.k. Inf.-Rgt. Nr. 41 und das k.k. Ldw.-Inf.-Rgt. Nr. 22.
Im Herbst 1915 lag das XI. Korps mit u.a. der k.u. 42. Ldw.-Inf.-Div. im Bereich Czernowitz. siehe Karte und Kriegsgliederung XI. Korps

Woher stammte der Vorfahr und wann wurde er geboren? Vielleicht lässt es sich so eingrenzen.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.06.2021, 17:30
Kasslerbraten Kasslerbraten ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2021
Beiträge: 17
Standard

Ah, wunderbar. Das sind die Informationen die ich erhofft hatte, ihr habt's drauf! Hier die Angaben zu meinem Ururgroßvater István Petrovics:
- Geburtsort: Boldog, damals Burgkomitat Pest, heute Komitat Heves
- Lebensdaten: 28.01.1873 - 10.10.1934
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2021, 10:04
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.624
Standard

Mit Jahrgang 1873 gehörte er zum Landsturm, kann aber theoretisch trotzdem in einem Landwehrregiment gewesen sein. Für Boldog im Bezirk Pest kommen wohl die k.u. Landwehr-IR Nr. 1 (Budapest) und 29 (Budapest u. Jászberény), sowie die k.u. Landsturm-IR Nr. 1 und 29 in Frage. Nur das LIR 29 war im Herbst 1915 an der Ostfront, beim Korps Szurmay nordwestlich von Dubno. Die Übrigen waren bei der 5. Armee an der Isonzofront.

Er könnte auch zu einem der zusätzlich aufgestellten, eigenständigen Landsturm-Bataillone oder Landsturm-Etappen-Bataillone gehört haben. Eventuell ist es einfacher, das Grundbuchblatt aus einer mutmaßlichen Wehrdienstzeit ab ca. 1894 zu suchen. Vielleicht gibt es darin Eintragungen zur Kriegsverwendung.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.06.2021, 15:25
Kasslerbraten Kasslerbraten ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2021
Beiträge: 17
Standard

Vielen Dank, das grenzt es doch schon super ein! Ich weiß, dass ein wesentlicher Anteil der Unterlagen zu den einfachen ungarischen Soldaten des ersten Weltkriegs vernichtet wurden (ich glaube ein Brand während des 2. WK), aber ich Stelle die nächsten Tage Mal eine Anfrage beim ungarischen militärhistorischen Archiv. Wenn er eine Beförderung oder Auszeichnung erhalten hat, müssten die was finden können. Die werden mich sonst auch wieder an deren Anordnung in Wien wegen möglichen Verwundungen verweisen. Bei einem dritten Ururgroßvater brachte das Erkenntnisse zu einer Verwundung, die in den Verlustlisten nicht zu finden war. Vielleicht bringt mich also auch das weiter.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.06.2021, 12:03
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 3.276
Standard

Hallo

In den Verlustlisten sind nicht nur Gefallene vermerkt worden, sondern auch Verwundete, Vermisste und in Gefangenschaft Geratene.
Zudem gibt es nebst den Verlustlisten auch noch die "Nachrichten über Verwundete und Kranke", ebenfalls bei anno.
Bezüglich Beförderung oder Auszeichnung wird man manchmal auch in den Zeitungen bei anno fündig.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.06.2021, 11:23
Kasslerbraten Kasslerbraten ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2021
Beiträge: 17
Standard

Danke für die Hinweise. Zu den Verlustlisten weiß ich Bescheid, einen meiner 4 Ururgroßväter väterlicherseits konnte ich so bereits aufspüren, zu ihm habe ich bereits Auskunft vom Archiv erhalten. Zu diesem Ururgroßvater und dem anderen, zu den ich ein Bild hochgeladen hatte, findet sich aber dort nichts. Mit den hier erworbenen Kenntnissen habe ich zu diesen beiden Uurgroßvätern inzwischen einen Antrag beim ungarischen militärhistorischen Archiv gestellt und warte jetzt auf Antwort.

Der vierte Ururgroßvater war wohl in russischer Kriegsgefangenschaft, jedoch konnte ich auch ihn in den Verlustlisten nicht finden. Während seiner Abwesenheit bekam seine Frau eine Tochter von einem anderen Mann, den zugehörigen Taufeintrag konnte ich aber nicht finden. Die Unterlagen reichen aber nur bis 1917, das Kind wurde also wohl im letzten Kriegsjahr geboren. Ich vermute deshalb, der Ururgroßvater geriet erst spät in Gefangenschaft. So viel ich gelesen habe ist 1918 noch nicht vollständig aufbereitet, vielleicht findet sich also später noch was.

Anno guck ich mir in Ruhe nochmal an. Leider ist es aber so, dass 2 der 3 noch offenen Ururgroßväter mit István Varga und István Nagy einen in Ungarn sehr häufigen Namen hatten, das ist so als würde ich in deutschen Zeitungen nach Stefan Müller suchen. Aber mal sehen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.06.2021, 13:25
Amateyr Amateyr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2021
Beiträge: 103
Standard

Nachname: Nagy
Name: Istvan
Geburtsdatum: 1886
Geburtsort: ?
Zuhause: ?
Zugehörigkeit zur österreichisch-ungarischen Armee: 25. Infanterie-Regiment
Todesdatum: 22.3.1916
Todesursache: Infanterieregiment Nr.25
Sterbeort: Samarkand, Russland +, Zentrales Evakuierungskrankenhaus
Battlefield: Russland, in Gefangenschaft
Begräbnisstätte: Samarkand
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:14 Uhr.