#1  
Alt 04.08.2020, 11:25
jpm jpm ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2020
Beiträge: 9
Standard Moosbach in Zerbst

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1817-1853
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Zerbst
Konfession der gesuchten Person(en): später in Leipzig lutherisch, damals ggf. jüdisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): ancestry, familysearch, myheritage...
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Pfarrarchiv von St. Bartholomäi, Zerbst

Hallo,

ich habe über Familienunterlagen und Internet die Vorfahren meines Familiennamens MOOSBACH von Hamburg über Leipzig bis nach Zerbst zurückverfolgt. Dort hänge ich einfach fest.

Mein Ururgroßvater Moritz Moosbach wurde am 17.11.1817 in Zerbst geboren.
(Quelle Einbürgerungseintrag aus Leipzig von 1853).
Die Leipziger Zeit von Moritz Moosbach ist gut dokumentiert. Den Digitalisierungsstand aus Leipzig finde ich vorbildlich. Ich habe diverse Adressbucheinträge, aber auch Gräberbucheintrag, Leichenbucheintrag, Einbürgerungseintrag. Aber halt NICHTS aus der Zeit vor Leipzig (vor 1853).

Ich bin da an einem toten Punkt. Eine Anfrage beim Pfarrarchiv in Zerbst blieb ohne Ergebnis. War vielleicht aber auch die falsche Stelle, weil dann die Ursprünge um diese Zeit eher jüdisch sind?

Ich suche einerseits weitere Spuren in Richtung Vergangenheit meines Vorfahrens Moritz Moosbach.

Andererseits versuche ich auch, eine Verbindung hierher herzustellen:
https://clubmagdeburg.soroptimist.de...h_md55_206.PDF

Auch dort verweisen die Spuren nach Zerbst, gleich oben im Text zu lesen.
Es gab also bestimmt eine Zerbster Linie und da der Name nicht so häufig ist, vermute ich stark eine Verwandschaft zu meinem Ururgroßvater.

Ich bin für jede Hilfe dankbar, wo man noch suchen könnte, wohin man sich wenden könnte etc.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.08.2020, 14:17
Luhada Luhada ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2019
Ort: Darmstadt
Beiträge: 195
Standard

Hallo JPM,
da es sich um jüdische Familien handelt, würde ich an Deiner Stelle mal Kontakt mit der Jüdischen Gemeinde aufnehmen.

Theoretisch könnte dieser Louis (>>> https://www.ancestry.de/family-tree/...11089154/facts ) ein Bruder von Deinem Ururgroßvater sein!?
__________________
LG von mir
---------------------------------------------------
Suche in / um
Lunstädt - Gottfried Götze
Merseburg - Gottlieb Zehmischer
Järshagen/Poviat Sławno/Westpommern - Ferdinand Runge

Geändert von Luhada (04.08.2020 um 14:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.08.2020, 13:46
jpm jpm ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.08.2020
Beiträge: 9
Standard

Vielen Dank für Deine Antwort.
Ja, das ist genau das, was ich vermute.
Eine gemeinsame Linie aus Zerbst, die einmal über Leipzig nach Hamburg geführt hat.
Und einmal über Weimar nach Magdeburg.

Die Leipziger Linie (von der ich abstamme) ist nach all meinen schriftlichen Unterlagen immer als "lutherisch" verzeichnet. Aber die mündliche Überlieferung sprach immer von "jüdisch".
Ich vermute mal, das mein Leipziger Vorfahre (im Gegensatz zu den Magdeburgern) konvertiert ist, was vermutlich der Grund ist, warum ich heute in der Lage bin, diese Forschungen zu betreiben.

Ich werde mal versuchen, mich bei entsprechenden Institutionen durchzufragen. Vermutlich beginnend bei der jüdischen Gemeinde zu Dessau.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
leipzig , moosbach , zerbst

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.