#1  
Alt 29.12.2020, 19:51
WaFlei WaFlei ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2018
Beiträge: 5
Standard Rudolf Fleischauer + Irikauka / Lettland

Guten Abend,

mein Onkel Rudolf Fleischauer ist als Heeressoldat am 26.9.1944 in Irikauka an der Lettischen Grenze gefallen. Bis dato ist es mir leider nicht gelungen diesen Ort zu lokalisieren, weswegen ich jetzt ich hier um Hilfe bitte.

Vielleicht besitzt jemand ein helfendes Verzeichnis oder kennt diesen Ort!

Vielen Dank,
Walter Fleischauer
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.12.2020, 20:24
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 2.978
Standard

Hallo,

gibt es noch ein paar weitere Infos, ist die Einheit bekannt? Woher stammt die Info "an lettischer Grenze"? Und stimmt das Datum?
Laut Volksbund ist er am 26.07.1944 vermisst.
https://www.volksbund.de/graebersuch...3c46826921cb2a
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.12.2020, 08:17
Michael Schwanicke Michael Schwanicke ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2020
Beiträge: 91
Standard

Hallo,

evtl. wäre eine Anfrage beim Bundesarchiv sinnvoll, um vielleicht zu klären, wo er zuletzt stationiert war.

https://www.bundesarchiv.de/DE/Conte...rsbezogen.html

Viele Grüße und einen guten Rutsch
Michael
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.12.2020, 12:19
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 6.051
Standard

Hallo Walter,
hallo zusammen,

ich habe eine Ortslage namens "Irikauka" (die einzige in Lettland) gefunden. Es ist davon auszugehen, dass dies der richtige Ort ist. Zumal die Grenznähe sowie der von Sonki genannte Vermisstenzeitpunkt zur Gesamtlage passt.
Die entsprechenden Kartenausschnitte befinden sich in Anhang.

Offensichtlich existiert diese Ortslage heute nicht mehr.

Ich hoffe, mit diesen Angaben ein wenig zu helfen?


Viele Grüße
AlAvo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Irikauka plus 1928.jpg (297,7 KB, 23x aufgerufen)
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.12.2020, 13:04
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 2.978
Standard

Zitat:
Zitat von AlAvo Beitrag anzeigen
Offensichtlich existiert diese Ortslage heute nicht mehr.
Hallo,

der Ort klingt nach einem Volltreffer. Aber ich finde diesen noch auf google maps: https://www.google.com/maps/place/Ir...9!4d27.4761438
Korrektur: Fehler meinerseits - ein paar Häuser weiter westl. von Irikauka, lag/liegt der Ort Irikova (den ich fälschlicherweise verlinkt habe). Siehe Anhang.


Zeitlich passt es sehr gut zum Vermisstendatum (welches beim Volksbund steht): 26.07.1944

In den Berichten vom dort zuständigen XXXVIII Armeekorps wird am 26.07. folgendes erwähnt:
Die 227. ID soll die Verteidigung des Liepna-Blockes übernehmen (Liepna ist knapp 15km nördl. von Irikava)
Auch gibt es den Auftrag den Ort Aizpurves unbedingt zurückzuerobern (Aizpurves liegt 11km östl. von Irikava). Alles so grob im Bereich der 21. Lw. Feld-Division und der 83. Inf. Div.
Nachtrag: Am 24.07. befindet sich, neben anderen Einheiten, die 21. Lw. Feld-Div. am Bahnhof Kuprava, weil die russ. Armee auf diesen vorrückt. Das ist nun nur noch 3km von Irikauki entfernt.

Lagekarte vom 01.08.1944 - die Front hat sich weiter nach Westen verschoben, aber man kann ungefähr die großen Einheiten verorten: http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...arte/L0844.jpg
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Irikauka.jpg (230,2 KB, 15x aufgerufen)

Geändert von sonki (30.12.2020 um 13:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.12.2020, 13:24
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 6.051
Standard

Halllo Sonki,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Bei der von Dir benannten Ortslage "Irikava" handelt es sich um den auch in der historischen Karte befindlichen Nachbarort von Irikauka. In meinen heutigen topografischen Karten ist Irikauka nicht mehr vorhanden.

Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.01.2021, 21:03
WaFlei WaFlei ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.03.2018
Beiträge: 5
Standard Irikauka - geklärt

Hallo Ihr netten Helfer,

ganz herzlichen Dank für den link, die Mühe usw.! Dank Eurer Hilfe scheint damit zumindest die geografische Ortsbestimmung geklärt zu sein.
Gemäß Mitteilung der WAST fiel mein Onkel durch "Maschinengewehrsalve in die Brust". Seine sterblichen Überreste konnten (Stand vor etwa 10 Jahren) bisher nicht geborgen werden.

Wenn der Ort heute noch existiert, hat evtl. jemand den aktuellen Namen?

Danke,
Walter Fleischauer
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.01.2021, 22:08
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 6.051
Standard

Hallo Walter,

vielen Dank für Deine nette Rückmeldung.

Bitte schön, ist doch gerne geschehen.

Wie schon erläutert, scheint der genannte Wohnplatz nicht mehr zu existieren.
Um sicher zu gehen und mögliche weitere neuere Erkenntnisse zum Schicksal und Verbleib des Vermissten sowie der damaligen Ereignisse zu erhalten, empfehle ich eine Anfrage beim Brāļu kapu komiteja in Riga, der lettischen Schwesterorganisation des Volksbundes.
Anfragen können dort formlos in Deutsch gestellt werden, die Beantwortung erfolgt dann ebenso in Deutsch.

Dafür wünsche ich viel Erfolg.

Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
fleischhauer , lettland , ostpreußen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:35 Uhr.